Taubheitsgefühl: Ursachen und Behandlung

Das Gefühl der Taubheit der Beine ist fast jedem Erwachsenen und sogar einem Kind vertraut. Oft tritt diese Situation auf, nachdem man sich in einer unbequemen Position aufgehalten hat, wenn eine Person einfach ihr Bein „hingesetzt“ oder „hingelegt“ hat. Wenn ein Glied gedrückt wird, wird die Blutversorgung gestört und die Nerven können Impulse nicht normal übertragen. Diese Situation ist ungefährlich und nach ein paar Minuten ist alles wieder normal.

Manchmal stört die Taubheit der Beine die Person jedoch für lange Zeit. Dies kann auf eine ernsthafte Störung des Körpers hindeuten. Um die Verschlechterung der Empfindlichkeit zu tolerieren, sollte kein Arzt konsultiert werden, um die Ursachen für dieses Symptom herauszufinden.

Ursachen für Taubheitsgefühl

Ursachen für Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten können bei den folgenden Krankheiten verborgen sein:

Periphere Neuropathie. In diesem Fall können die Nervenfasern der Beine normalerweise keine Signale empfangen und an das Gehirn senden.

Verschiedene Faktoren können eine Neuropathie auslösen, von denen die häufigsten sind:

Diabetes mellitus. Die Neuropathie mit den entsprechenden Symptomen in einem bestimmten Stadium der Krankheitsentwicklung manifestiert sich bei jedem Menschen. Bei 70% der Patienten sind die Füße taub und verletzt. Die Ursache für Verstöße liegt in den Stoffwechselstörungen, die vor dem Hintergrund eines hohen Blutzuckerspiegels auftreten. Gleichzeitig sterben kleine Nervenfasern ab. Der pathologische Prozess beginnt mit den Beinen.

Nierenversagen. Taubheitsgefühl wird durch eine große Menge von Giftstoffen im Körper verursacht.

Hypothyreose. Diese Krankheit trägt zur Verletzung der Empfindlichkeit der Beine aufgrund von Funktionsstörungen der Schilddrüse bei.

Avitaminose. Vitamine sind direkt an der Bildung der Hülle von Nervenfasern und an der Weiterleitung von Impulsen beteiligt. Wenn der Körper nicht genug B-Vitamine, Vitamin A oder E hat, kann das erste Symptom von Beriberi genau Taubheitsgefühl in den Beinen sein.

Vergiftung durch giftige Substanzen wie Kleber, Blei, Quecksilber usw.

Infektionskrankheiten, die Nervenfasern betreffen. Es kann ein Herpesvirus, Epstein-Barr-Virus, HIV sein.

Autoimmunkrankheiten. Dazu gehören SLE, rheumatoide Arthritis und Vaskulitis.

Medikamente. Dies bedeutet, Anfälle, Antibiotika, Medikamente gegen Tuberkulose und Zytostatika zu beseitigen.

Mangel im Körper von Magnesium, Eisen und Kalzium. Diese Spurenelemente sind direkt an der Übertragung von Nervenimpulsen beteiligt.

Zusätzlich zur Taubheit in den Beinen kann eine Person durch Symptome wie Parästhesien, Kribbeln der Haut, Gangschwankungen und das Gefühl, dass ein dicker Stoff am Fuß, Unterschenkel oder Oberschenkel gezogen wurde, gestört werden. Mögliche pathologische Veränderungen der Haut.

Mononeuropathie. In diesem Fall wird nur ein Nerv oder Nervenplexus geklemmt.

Diese Situation wird bei den folgenden Pathologien beobachtet:

Ischias Die Krankheit geht mit einer Entzündung oder Kompression des Ischiasnervs einher. Taubheitsgefühl in den Gliedern wird eine Person in der Nacht stören.

Das Tunnelsyndrom entsteht, wenn der Nervus tibialis im Bereich des Tarsalkanals (in der Nähe des Sprunggelenks) beeinträchtigt ist. Das Gefühl der Taubheit erstreckt sich gleichzeitig auf Fuß und Ferse.

Jegliche Verletzung der unteren Extremitäten kann zu schmerzhaften Empfindungen und Taubheitsgefühlen führen. Und wenn der Schmerz zum Zeitpunkt einer Verstauchung, eines Bruchs, einer Verstauchung oder eines blauen Flecks akut ist, dann wird er schmerzhaft. Oftmals verfolgen solche Symptome eine Person während des gesamten Lebens, da sich der beschädigte Nerv oder die beschädigte Sehne möglicherweise nicht vollständig erholen.

Neuroma Morton. Diese Krankheit geht mit einer Verdichtung des Nervs einher, der zwischen den langen Knochen des Fußes verläuft. Daher ist das Gefühl der Taubheit in diesem Bereich lokalisiert.

Der laterale Teil von Bein und Fuß wird bei Neuritis des Nervus peroneus taub.

Manchmal stört Taubheitsgefühl in den Beinen eine Person, die seit einem ganzen Tag enge und unbequeme Schuhe trägt. Unangenehme Gefühle tauchen auf, nachdem er seine Schuhe ausgezogen hat. Beschwerden sind nachts schlimmer.

Erkrankungen, die mit einer Schädigung des Rückenmarks einhergehen. Wenn die Übertragung von Nervenimpulsen auf der Höhe des Rückenmarks gestört ist, tritt neben dem Gefühl der Taubheit in den Beinen auch Muskelschwäche auf. Andere Organe im Becken sind nicht mehr in vollem Umfang funktionsfähig.

Die Ursachen für solche Verstöße sind am häufigsten:

Hernienwachstum im Raum zwischen den Wirbeln.

Rückenmarkstumor.

Multiple Sklerose. Dies ist eine Autoimmunerkrankung, die die Myelinscheiden der Nervenstämme schädigt.

Angeborene und erworbene Funktionsstörungen des Rückenmarks können daher zu Taubheitsgefühlen im Bein führen.

Hirnkrankheiten Trotz der Tatsache, dass die unteren Gliedmaßen weit vom Gehirn entfernt sind, folgen sie den Signalen, die es gibt. Wenn die Gehirnzentren, die die Arbeit der Beine regulieren, ausfallen, wirkt sich dies auf ihre Empfindlichkeit aus.

Übertragene Schlaganfälle und Hirnverletzungen können zu Taubheitsgefühlen in den Beinen führen. Manchmal können Beschwerden aufgrund von Tumorneoplasmen oder vor dem Hintergrund vorübergehender ischämischer Anfälle auftreten.

Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen bei diesen Pathologien ist häufig mit Bewegungseinschränkungen in der oberen Körperhälfte und Schmerzen unterschiedlicher Lokalisation verbunden.

Durchblutungsstörungen. Taubheitsgefühl in den Beinen kann eine Folge von Durchblutungsstörungen sein, die aus verschiedenen Gründen auftreten. Wenn die unteren Gliedmaßen weniger Nahrung erhalten, bleibt dies nicht unbemerkt.

Die Gründe können folgende sein:

Atherosklerotische Läsion der Gefäße der unteren Extremitäten.

Endarteriitis der Beingefäße. Oft entwickelt sich die Krankheit bei Rauchern.

Manchmal können die Durchblutungsstörungen der unteren Extremitäten nicht durch irgendeine Krankheit, sondern durch äußere Ursachen ausgelöst werden. Dies geschieht häufig bei Kontakt mit kalten Füßen und Krämpfen kleiner Gefäße. Darüber hinaus provoziert Blutstau in den Beinen einen langen Zeitvertreib in einer unbequemen Position. In diesem Fall verschwindet das Gefühl der Taubheit schnell, ohne dass von außen eingegriffen werden muss.

Video: Neurochirurg Gennady Struts über Taubheitsgefühl an den Extremitäten:

Taubheitsgefühl der Beine im Schlaf

Manchmal beklagt sich ein Mensch, dass seine Beine nur nachts taub werden. Die Erklärung dafür ist einfach zu finden. Tatsache ist, dass das Gehirn tagsüber eine große Menge an Signalen empfängt. Wenn also die Beschwerden in den Beinen nicht zu stark sind, wird die Person einfach keine Bedeutung darauf legen.

Wenn der Körper ruht, ist er nicht von Ablenkungen betroffen, so dass das Gefühl der Taubheit zum Vorschein kommt. Solche Beschwerden können den Schlaf einer Person stören.

Ursachen der Taubheit in den Beinen in der Nacht:

Neuropathie, die sich gerade erst zu entwickeln beginnt. Dies bedeutet, dass jede der oben genannten Krankheiten zu Unwohlsein führen kann, wenn sie sich in einem frühen Stadium der Entwicklung befinden.

Osteochondrose, die die Lendengegend betrifft.

Frühstadium der Multiplen Sklerose.

Unbequeme Haltung während des Schlafs.

Restless Legs Syndrom. In diesem Fall tritt Taubheitsgefühl in den Füßen und Beinen auf.

Manchmal wird das Bein nachts während der Schwangerschaft taub. In diesem Fall kann es mehrere Gründe geben. Dazu gehören hormonelle Veränderungen im Körper, Gewichtszunahme, Nährstoffmangel, Druck auf Blutgefäße und Nervenenden im wachsenden Uterus. Tritt von Zeit zu Zeit Taubheitsgefühl auf, das keine ernsthaften Beschwerden hervorruft, sollte dies kein Grund zur Aufregung sein. Wenn ein Symptom jedoch zu einer Zunahme neigt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Es ist möglich, dass eine Frau schwerwiegende Schwangerschaftskomplikationen entwickelt.

Was tun bei Taubheitsgefühl der Beine?

Um die Ursache des Unbehagens zu klären, müssen Sie einen Termin bei einem Therapeuten oder Neurologen vereinbaren. Der Arzt wird den Patienten untersuchen, seine Beschwerden anhören und eine Untersuchung anordnen. Da die Gründe für eine solche Verletzung die unterschiedlichsten sind, kann die Konsultation eines Kardiologen, eines Gefäßchirurgen, eines Neuropathologen und anderer Fachärzte erforderlich sein.

Manchmal erfordert Taubheitsgefühl der Beine eine Notfallbehandlung für medizinische Hilfe.

Rufen Sie das medizinische Team in folgenden Situationen an:

Wenn Sie einen Schlaganfall vermuten. In diesem Fall entwickelt die Person Muskelschwäche, Sprachstörungen, Parese der Beine und Arme können beobachtet werden.

Wenn Sie eine Thrombose vermuten. In diesem Fall reicht die Taubheit von den Zehen bis zum Unterschenkel, bis zum Fuß und sogar bis zum Oberschenkel. Es hängt alles davon ab, wo genau das Blutgerinnsel gebildet wurde. Das Bein verliert an Empfindlichkeit, wird blass und kalt.

Die daraus resultierende Verletzung der unteren Extremitäten. Auch wenn die motorische Aktivität des Beines nicht beeinträchtigt ist, ist es notwendig, einen Termin bei einem Traumatologen zu vereinbaren.

Wenn Sie eine Kompression des Rückenmarks vermuten. In diesem Fall tritt bei der Person eine Inkontinenz von Kot und Urin auf.

Diagnosemaßnahmen

Basisuntersuchung des Patienten mit Taubheitsbeschwerden in den Beinen:

Blut- und Urinspende zur allgemeinen Analyse.

Blutspende für die biochemische Analyse.

Röntgen der Lendenwirbelsäule oder MRT dieses Teils des Rückens.

Ultraschall der Beingefäße mit Untersuchung der Arterien und Venen.

Elektroneuromyographie peripherer Nervenfasern.

Folgende Untersuchungen können als diagnostische Hilfsmittel verschrieben werden:

Blutspende für Schilddrüsenhormone.

Bestimmung des Serumeisenspiegels.

Blutspende zur Bestimmung des Glukosespiegels.

Bestimmung des Vitaminspiegels im Blut. Insbesondere ist die Zählung von B-Vitaminen erforderlich.

Blutspende bei schweren Virusinfektionen: HIV, Herpesvirus und Epstein-Barr.

Basierend auf den erhaltenen Daten ist es möglich, die genaueste Diagnose einzustellen.

Behandlung gegen Taubheitsgefühl

Die Behandlung hängt davon ab, welche Pathologie das Auftreten dieser Symptome hervorrief. Sie müssen möglicherweise zuckerbrennende Medikamente oder Insulin einnehmen, wenn eine Person Diabetes entwickelt. Stellen Sie sicher, dass Sie schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholmissbrauch aufgeben.

Wirbelsäulenhernie erfordert eine Operation. Patienten mit Herzinsuffizienz sowie Patienten mit Schlaganfall und Thrombose sollten in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Zur Behandlung der Neuropathie verwendet Vitamin-Mineral-Komplexe, Gefäßpräparate. Rheumatische Erkrankungen erfordern Glukokortikosteroide. Je nach Indikation werden dem Patienten physiotherapeutische Maßnahmen verordnet: UHF, Paraffintherapie, Magnetfeldtherapie, Bäder mit Radon oder Schwefelwasserstoff usw.

Maßnahmen zur Verhinderung von Taubheitsgefühlen, die zu Hause durchgeführt werden können:

Pflegen Sie einen gesunden Lebensstil, die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten.

Tragen von bequemen Schuhen, aus orthopädischer Sicht richtig gewählt.

Rechtzeitige Behandlung von Verletzungen.

Rezeption Fußbäder.

Führen Sie eine Fußmassage durch.

Empfang einer Kontrastdusche.

Mäßige Übung. Um die Durchblutung der unteren Extremitäten zu verbessern, muss eine Person mindestens eine halbe Stunde laufen.

Wenn der Arzt Medikamente verschreibt, müssen Sie diese nach einem Zeitplan einnehmen.

Video: Wie behandelt man Taubheitsgefühle?

Artikel Autor: Maxim Shutov | Hämatologe

Ausbildung: 2013 wurde die staatliche medizinische Universität Kursk fertiggestellt und das Diplom in „Allgemeinmedizin“ erworben. Nach 2 Jahren war die Residenz in der Fachrichtung "Onkologie" abgeschlossen. Im Jahr 2016 abgeschlossenes Aufbaustudium am National Medical-Surgical Center, benannt nach NI Pirogov.

Schmerzen in den Beinen werden durch eine Kombination von Symptomen verursacht, die aus verschiedenen Erkrankungen der unteren Extremitäten resultieren. Sie manifestieren sich in Form von schmerzhaften Empfindungen mit akutem oder ziehendem Charakter. Begleitend in der Regel Erkrankungen der Gelenke, Muskeln oder Gefäße sowie die Folgen von Verletzungen oder.

Beinschmerzen treten aus verschiedenen Gründen auf, und die häufigsten sind Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule, Arteriosklerose, Thrombophlebitis, Plattfüße, Neuralgie, Myositis und verschiedene Verletzungen. In jedem Fall sollten Sie nicht mit der Entstehung der Krankheit beginnen, und es ist besser, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, da.

Es gibt mehrere häufige Ursachen für Schmerzen im Oberschenkel. Dies kann mit Erkrankungen des Hüftgelenks, aktiver körperlicher Anstrengung, infektiösen Prozessen sowie Verletzungen und Prellungen einhergehen. Menschen, die sich aktiv sportlich betätigen oder sich ungewöhnlich anstrengen, können.

Am häufigsten sind Gelenk-, Waden- und Beinschmerzen auf entzündliche Erkrankungen der Venen zurückzuführen. Thrombophlebitis und Phlebitis können dieser Kategorie zugeordnet werden. Die Entwicklung von Krampfadern, die von einer ausgeprägten Erweiterung der Venen begleitet wird, ist ein typisches Symptom dieser Erkrankungen.

Der erste Platz unter den Ursachen für Schmerzen in den Knien und unter dem Knie sind verschiedene Verletzungen des Knies - Dehnung der Sehnen, Knorpel, periartikuläre Taschen oder Meniskusverletzung, Bruch der Patella, Schädigung der Patella. Das Knie ist der stärksten körperlichen Belastung des gesamten Bewegungsapparates ausgesetzt.

Warum sind meine Beine taub?

Taubheitsgefühle in den Beinen treten häufig auf, wenn eine Person eine Position einnimmt, in der zu viel Druck auf die Nerven ausgeübt wird oder sich die Durchblutung verschlechtert. Langfristige oder unerklärliche Taubheitsgefühle können jedoch ein Zeichen für versteckte Erkrankungen sein.

Längeres Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Beinen können mit Problemen wie Multipler Sklerose, Diabetes, peripherer Arterienerkrankung oder Fibromyalgie verbunden sein. Ein Gefühlsverlust kann entlang des gesamten Beins, unterhalb des Knies oder in verschiedenen Bereichen des Fußes auftreten.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit mehreren häufigen Ursachen für Taubheitsgefühle in den Beinen. Zusätzlich skizzieren wir die Bandbreite der Symptome und sprechen über die verfügbaren Therapiemöglichkeiten.

Warum sind meine Beine taub?

Sehr oft werden die Beine aufgrund falscher Körperhaltung vorübergehend taub. Chronische oder langfristige Taubheitsgefühle in den Beinen weisen jedoch fast immer auf versteckte Krankheiten hin.

Die Bedingungen, die Taubheitsgefühl in den Beinen verursachen, umfassen die folgenden.

Körperhaltung

Über einen längeren Zeitraum mit gekreuzten Beinen zu sitzen, verursacht oft Taubheitsgefühl in den Beinen und Kribbeln.

Wenn die Haltung, in der eine Person sitzt, Druck auf die Nerven ausübt oder die Blutversorgung der unteren Extremitäten beeinträchtigt, kann dies zu vorübergehender Taubheit führen. Manchmal sagen Menschen in solchen Situationen, dass ihre Beine einschlafen, und Ärzte verwenden den medizinischen Begriff vorübergehende (vorübergehende) Parästhesie.

Die Gewohnheiten, die zu vorübergehender Parästhesie führen, umfassen Folgendes:

  • lange Beine kreuzen;
  • lange sitzen;
  • lange kniend;
  • auf den Füßen sitzen;
  • hocken;
  • zu enge Hosen, Socken oder Schuhe tragen.

Verletzungen

Verletzungen des Rumpfes, der Wirbelsäule, der Hüfte und der Beine können die Nerven übermäßig belasten und dadurch die Beine betäuben.

Diabetes

Einige Menschen mit Diabetes entwickeln eine Art von Nervenschädigung, die gemeinhin als diabetische Neuropathie bezeichnet wird. Dieser Zustand kann Taubheitsgefühl, Kribbeln und Schmerzen in den Füßen und in ernsteren Fällen in anderen Bereichen der Beine verursachen.

Probleme im unteren Rücken und Ischias

Probleme im unteren Rücken, wie die Zerstörung oder der Bruch von Bandscheiben, können eine Kompression der Nerven verursachen, die durch die Beine verlaufen, und zu Taubheit oder verminderter Empfindlichkeit führen.

Ischias ist der Name einer Erkrankung, bei der der Ischiasnerv gereizt wird. Dieser Nerv verläuft von der Taille bis zu den Beinen. Wenn er gequetscht oder gereizt wird, kann die Person Taubheit oder Kribbeln an seinen Füßen erfahren.

Tarsal Channel Syndrom

Das Tarsalkanalsyndrom ist gekennzeichnet durch Quetschen oder Beschädigung eines Nervs, der den Fußrücken entlang des Knöchels hinunter und in den Fuß hineinläuft.

Der Tarsalkanal ist ein schmaler Raum im Knöchel. Menschen mit Tarsalkanalsyndrom haben oft Taubheitsgefühle in den Beinen, Brennen, Kribbeln und stechende Schmerzen in den Knöcheln, Fersen oder Füßen.

Periphere Arterienerkrankung

Erkrankungen der peripheren Arterien sind dadurch gekennzeichnet, dass die peripheren Arterien in verschiedenen Körperteilen zu eng werden, was das Blutvolumen, das sie pumpen können, verringert und infolgedessen die Blutversorgung verschlechtert. Die Beine gehören zu den Körperteilen, die am häufigsten die periphere arterielle Erkrankung betreffen.

Die meisten Menschen mit diesen Beschwerden leiden unter Schmerzen und Krämpfen in Beinen und Hüften, wenn sie gehen oder Treppen steigen. Manche Menschen fühlen sich auch taub und schwach.

Die Symptome der peripheren Arterienerkrankung verschwinden normalerweise nach einigen Minuten Ruhe.

Tumoren oder andere abnormale Formationen

Tumore, Zysten, Abszesse und gutartige (nicht krebsartige) Formationen können Druck auf das Gehirn, das Rückenmark und jeden Teil des Fußes ausüben. Dieser Druck kann den Blutfluss zu den Beinen einschränken und somit Taubheitsgefühl verursachen.

Alkohol trinken

Toxine in Alkohol können Nervenschäden verursachen, die mit Taubheitsgefühl verbunden sind, insbesondere in den Füßen.

Chronisches oder übermäßiges Trinken verursacht manchmal auch Nervenschäden und Taubheitsgefühl. Diese Art der Schädigung ist mit einer Abnahme der B-Vitamine wie Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B9 (Folsäure) und Vitamin B12 verbunden.

Fibromyalgie

Fibromyalgie ist eine chronische oder langfristige Erkrankung, die Schmerzen und Empfindlichkeit im ganzen Körper verursacht. Einige Menschen mit Fibromyalgie bemerken auch Taubheitsgefühl und Kribbeln in Armen und Beinen.

Die meisten Menschen mit Fibromyalgie leiden unter einer Vielzahl von Symptomen, einschließlich der folgenden:

  • Steifheit und Empfindlichkeit aus offensichtlichen Gründen, insbesondere morgens oder nach dem Schlafen;
  • chronische Müdigkeit;
  • Gedächtnisprobleme und Schwierigkeiten mit klarem Denken, manchmal faseriger Nebel genannt;
  • Restless-Leg-Syndrom.

Fast jeder Mensch mit Fibromyalgie leidet seit mindestens drei Monaten an Symptomen in verschiedenen Körperteilen. Wenn Taubheit in den Beinen nicht von anderen Symptomen begleitet wird und nicht lange anhält, ist Fibromyalgie höchstwahrscheinlich nicht die Ursache des Problems.

Multiple Sklerose

Menschen mit Multipler Sklerose beobachten eine Schädigung ihrer sensorischen Nerven, die in kleinen Bereichen des Körpers oder ganzen Gliedmaßen zu Taubheitsgefühlen führen kann. Trotz der Tatsache, dass eine solche Taubheit normalerweise nicht lange anhält, kommt es häufig zu einem Kapazitätsverlust.

Schlaganfälle und Mikroanfälle

Schlaganfälle und Mikroanfälle verursachen Hirnschäden, die die Qualität der Verarbeitung von Nervensignalen im Gehirn beeinträchtigen können. Schlaganfälle und Mikroanfälle führen manchmal zu einer langfristigen oder irreversiblen Taubheit verschiedener Körperteile.

Symptome der Taubheit in den Beinen

Taubheitsgefühle in den Beinen können von Kribbeln oder Juckreiz begleitet sein.

Sensibilitätsverlust ist nur eines von vielen Symptomen, die mit vorübergehender oder chronischer Taubheit einhergehen.

Bei vielen Menschen mit Taubheitsgefühl in den Beinen treten andere Symptome auf, darunter die folgenden:

  • Kribbeln;
  • Brennen;
  • kitzelndes Gefühl;
  • Juckreiz;
  • Bewegungsgefühl unter der Haut.

Behandlung für Taubheitsgefühl der Beine

Die Behandlung der Taubheit der Füße hängt von der Ursache des Problems ab.

Medikamente

Die folgenden Methoden beziehen sich auf medizinische Methoden zur Behandlung von Taubheitsgefühlen in den Beinen.

  • Antidepressiva. Antidepressiva wie Duloxetin und Milnacipran werden häufig zur Behandlung von Fibromyalgie eingesetzt.
  • Kortikosteroide. Einige Kortikosteroide lindern chronische Entzündungen und Taubheitsgefühle im Zusammenhang mit Multipler Sklerose.
  • Gabapentin und Pregabalin. Medikamente, die Nervensignale blockieren oder verändern, können die Taubheit verringern, die mit Erkrankungen wie Fibromyalgie, Multipler Sklerose und diabetischer Neuropathie einhergeht.

Behandlung zu Hause

Eine manuelle Therapie kann die Symptome von Zuständen lindern, die zu Taubheitsgefühlen in den Beinen führen.

Zu den Behandlungsmethoden zu Hause, die unangenehme Taubheitsgefühle in den Beinen verringern können, gehören die folgenden.

  • Ruhe. Viele der Zustände, die zu Taubheitsgefühlen in den Beinen führen, wie z. B. Nervenquetschungen, bessern sich in Ruhe.
  • Eis Eis kann Schwellungen reduzieren, die die Nerven belasten. Wenden Sie mehrmals täglich 15 Minuten lang kalte Kompressen oder Eisblasen auf Ihre tauben Gliedmaßen an.
  • Warm Hitze reduziert manchmal Anspannung, Empfindlichkeit und Schmerzen in Muskeln, die auf die Nerven drücken und Taubheitsgefühl verursachen. Eine Überhitzung der tauben Beine sollte jedoch vermieden werden, da dies die Entzündung verschlimmern, Schmerzen verursachen und die Taubheit verschlimmern kann.
  • Massage Das Massieren von tauben Beinen kann die Durchblutung verbessern und Symptome lindern.
  • Übungen. Bei unzureichender Bewegung können Herz und Blutgefäße geschwächt werden, wodurch sich ihre Fähigkeit, Blut in die unteren Gliedmaßen zu pumpen, verschlechtert. Aktivitäten wie Yoga, Pilates und Taijiquan tragen dazu bei, eine ausreichende Durchblutung der Beine sicherzustellen und chronische Entzündungen und Schmerzen zu lindern.
  • Hilfsvorrichtungen. Orthopädische Zahnspangen und Schuhe reduzieren häufig den Druck auf die Nerven, was auf Verletzungen, Tarsalkanalsyndrom und Plattfuß zurückzuführen ist.
  • Bäder mit Bittersalz. Bittersalz oder Salz enthält Magnesium - eine Substanz, die die Durchblutung der Beine und die Durchblutung des gesamten Körpers verbessern kann.
  • Psychologische Techniken und Stressabbau. Menschen, die unter Bedingungen leiden, die chronische Taubheit verursachen, wie Multiple Sklerose und Fibromyalgie, versuchen sich möglicherweise auf die Idee zu konzentrieren, dass Taubheitsperioden oft von kurzer Dauer sind und von selbst vergehen. Stress hat die Tendenz, die Symptome von Störungen des Zentralnervensystems zu verschlimmern.
  • Schlafen Viele chronische Erkrankungen, die mit Taubheitsgefühlen in Verbindung gebracht werden, verschlechtern sich mit unzureichendem Schlaf.
  • Gesunde und ausgewogene Ernährung Mangelernährung, insbesondere der Mangel an B-Vitaminen in der Nahrung, kann zu Nervenschäden und somit zu Taubheitsgefühlen führen. Verbrauchen Sie genug Vitamine und andere Nährstoffe. Dies reduziert chronische Entzündungen und Schmerzen, die Taubheitsgefühle verursachen.
  • Ablehnung von Alkohol oder seinem begrenzten Konsum. Alkohol enthält Giftstoffe, die Nervenschäden und Taubheitsgefühl verursachen. Darüber hinaus verschlimmert oder provoziert Alkohol in der Regel chronische Schmerzen und Entzündungen.

Alternative Medizin

Es hat sich gezeigt, dass einige alternative Therapien die Symptome von Zuständen, die Taubheitsgefühl in den Beinen verursachen, wirksam lindern. Diese Therapien umfassen Folgendes:

  • Massage;
  • Reflexzonenmassage;
  • Akupunktur;
  • Biofeedback;
  • Hydrotherapie;
  • Meditationsbewusstsein;
  • Ergänzungsmittel der Vitamine der Gruppe B (insbesondere der Vitamine B3, B6 und B12).

Wann ist es notwendig, sich mit dem Arzt zu treffen?

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über das Problem bei Taubheitsgefühl:

  • nicht mit falscher Haltung oder Lebensweise verbunden, zum Beispiel mit eng anliegender Kleidung oder engen Schuhen;
  • stört Sie für längere Zeit;
  • begleitet von anderen chronischen Symptomen;
  • begleitet von dauerhaften oder langfristigen Veränderungen der Farbe, Form oder Temperatur der Füße.

Fazit

Taubheitsgefühl in den Beinen ist eine häufige Erkrankung, aber wenn es chronisch wird, kann es auf versteckte Erkrankungen hinweisen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Taubheitsgefühle unerklärlich sind, eine Person häufig ist oder sich ständig Sorgen macht, und wenn dieses Problem Schmerzen verursacht, die Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt oder mit anderen chronischen Symptomen einhergeht.

Nach einer Reihe von Diagnoseverfahren wird ein Spezialist die Ursache der Schmerzen ermitteln und einen wirksamen Behandlungsplan vorschlagen.

Taubheitsgefühl der Beine

Taubheitsgefühl in den Beinen wird als recht häufiges Symptom angesehen, insbesondere bei Menschen in der mittleren und höheren Altersgruppe. In den meisten Fällen weist es auf schwerwiegende Erkrankungen der Wirbelsäule hin.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum die Beine, die auf einer Verletzung der Blutversorgung der unteren Extremitäten beruhen, taub werden. Das Gebiet und die Seite der Niederlage können auch auf die eine oder andere Krankheit hinweisen.

Klinische Manifestationen, die mit dem Hauptsymptom verbunden sind, unterscheiden sich je nach ätiologischem Faktor. Die Hauptursache ist jedoch ein Verlust der Empfindlichkeit, Kribbeln und Gänsehaut. Das Ermitteln der Ursache hilft bei instrumentellen Diagnosemethoden. Das Hauptmerkmal zu neutralisieren ist oft eine recht konservative Therapiemethode.

Ätiologie

Das Auftreten von Taubheitsgefühlen in den Beinen ist in fast allen Fällen auf Probleme mit der Wirbelsäule zurückzuführen. Manchmal tritt dieses Symptom auf dem Hintergrund ziemlich harmloser Ursachen auf, einschließlich:

  • Längeres Aufrechterhalten einer unangenehmen Körperhaltung, z. B. während des Schlafs oder wenn Sie längere Zeit am Arbeitsplatz sitzen. In solchen Fällen verschwindet das Unbehagen nach dem Ändern der Pose;
  • Langzeitwirkung auf den Körper bei niedrigen Temperaturen - die Reaktion des Körpers auf Unterkühlung beginnt genau an den unteren Extremitäten. Die Menschen sollten in der kalten Jahreszeit immer ihre Füße warm halten.
  • Das Tragen von unbequemen oder zu engen Schuhen führt häufig zu Taubheitsgefühlen an den Fingern. Wenn Sie jedoch den Einfluss eines solchen Faktors nicht aufhalten, breitet sich das Taubheitsgefühl über die gesamte Extremität aus.
  • Entbindungszeit - zu diesem Zeitpunkt nimmt das Flüssigkeitsvolumen im Körper der zukünftigen Mutter zu;
  • Bewegungsmangel oder Bewegungsmangel - die Hauptursache für die Tatsache, dass taub Beine unterhalb des Knies.

Die pathologischen Ursachen für Taubheitsgefühle in den Beinen sind weitaus größer. In den meisten Fällen wird das Auftreten dieses Symptoms durch Folgendes beeinflusst:

Eine genauere Bestimmung des ätiologischen Faktors hilft bei der Lokalisierung eines ähnlichen Symptoms. Daher ist Hüfttaubheit oft eine Manifestation von:

  • lumbale Hernie;
  • die Bildung eines kleinen Bandscheibenvorfalls, der sich häufig vor dem Hintergrund einer lumbalen Osteochondrose entwickelt;
  • radikuläres Syndrom oder Ischias;
  • Entzündung im Ischiasnerv;
  • Bernhardt-Roths parästhetische Meralgie oder andere Tunnelsyndrome;
  • Wirbelsäulenstenose durch degenerativ-dystrophische Veränderungen.

Wenn sich das Kalb versteift, kann dies folgende Ursachen haben:

  • Mangel an Vitaminen und essentiellen Elementen wie Natrium, Magnesium und Kalium im Körper;
  • Funktionsstörung des Zentralnervensystems;
  • Mangel an körperlicher Aktivität im Leben eines Menschen;
  • die Bildung von Krampfadern;
  • die Entwicklung von Thrombophlebitis.

Taubheitsgefühl des linken Beins wird verursacht durch:

Das Auftreten eines solchen Symptoms im rechten Bein wird aufgrund der folgenden Faktoren beobachtet:

  • das Auftreten einer komplizierten Form der Osteochondrose, nämlich in der Lendengegend;
  • Polyneuropathie und andere systemische Beschwerden;
  • Thrombose und Krampfadern;
  • Lumboischialgie;
  • posttraumatische Syndrome.

Faktoren, die angeben, warum die Beine unterhalb der Knie taub werden:

Taubheitsgefühl der Beine über dem Knie wird beobachtet, wenn:

  • Avitaminose;
  • übermäßige Belastung des Sprunggelenks;
  • unangenehme Körperhaltung;
  • Hypodynamie;
  • Nekrose des Femurkopfes;
  • Fettleibigkeit;
  • unbequeme Schuhe tragen.

Taubheitsgefühl der Füße verursacht:

  • Zwischenwirbelhernie;
  • Spondylose;
  • Multiple Sklerose;
  • Atherosklerose;
  • Diabetes mellitus;
  • Osteochondrose;
  • auslöschende Endarteriitis;
  • ischämischer Schlaganfall;
  • Raynaud-Krankheit;
  • Tumorwachstum;
  • Verletzung der Blutversorgung des Gehirns.

Ähnliche Faktoren erklären die Taubheit der Beine vom Knie bis zum Fuß.

Symptomatik

Das Auftreten des Hauptsymptoms wird niemals unabhängig beobachtet, es geht mit einer relativ großen Anzahl anderer klinischer Manifestationen einher. Daher sind die Hauptsymptome der Taubheit in den Beinen:

  • Verletzung der Empfindlichkeit - eine Person kann nicht unterscheiden, heiß und kalt;
  • Kribbeln und Gänsehaut auf der Haut;
  • ein scharfes Auftreten von Schmerzen in der Wirbelsäule, Brust und anderen Bereichen;
  • starker Schwindel und starke Kopfschmerzen;
  • Schwäche und Müdigkeit;
  • Juckreiz und Brennen der Haut;
  • Schwere in den Beinen;
  • Gangwechsel;
  • das Blau der Haut der betroffenen Extremität oder des betroffenen Beinbereichs;
  • Krampfanfälle;
  • Schmerzen in der Nacht.

Es sind diese Symptome, die die Grundlage des Krankheitsbildes bilden, die sich jedoch unterscheiden können, je nachdem, warum die Beine taub werden.

Diagnose

Bei den ersten Symptomen muss so bald wie möglich ein Vertebrologe, Therapeut oder Neurologe hinzugezogen werden, der weiß, wie man mit Taubheitsgefühlen in den Beinen umgeht, um die effektivste Therapietaktik zu diagnostizieren und vorzuschreiben.

Zuallererst braucht der Arzt:

  • die Krankheitsgeschichte und die Lebensgeschichte des Patienten zu studieren, die einige Gründe für das Auftreten des wichtigsten unangenehmen Symptoms aufzeigen;
  • eine detaillierte körperliche Untersuchung durchzuführen, die zur Untersuchung des Zustands von Haut und Beinen sowie zur Ermittlung des Taubheitsfokus erforderlich ist;
  • Fragen Sie den Patienten sorgfältig, um zu verstehen, welche Symptome wie lange und mit welcher Intensität auftreten.

Die folgenden Instrumentenuntersuchungen helfen dabei, die Ursache für Taubheitsgefühle in den Beinen von der Hüfte bis zum Knie sowie andere Lokalisationen genau zu identifizieren:

  • Gefäßdoplerographie - zur Erkennung von Anomalien der Arterien oder Gefäße;
  • CT und MRT - um versteckte Frakturen und Veränderungen in der Struktur der Wirbelsäule zu erkennen;
  • Elektromyographie;
  • EEG und Kernspinresonanz - um die genaue Lokalisation des betroffenen Nervs zu bestimmen und Erkrankungen des Zentralnervensystems zu diagnostizieren;
  • Ultraschall und Radiographie unter Verwendung eines Kontrastmittels.

Unter Labortests hat nur das vollständige Blutbild einen diagnostischen Wert, der auf das Vorliegen einer Anämie hinweisen kann.

Behandlung

Die Beseitigung des Hauptsymptoms zielt immer darauf ab, die Ursache der Beinbetäubung, die bei diagnostischen Aktivitäten auftritt, zu beseitigen, und nur ein Arzt kann sie für jeden Patienten individuell verschreiben.

Das Behandlungsschema für Patienten umfasst in den meisten Fällen:

  • Drogen nehmen;
  • manuelle Therapie;
  • die Durchführung therapeutischer Gymnastikübungen durch den behandelnden Arzt;
  • Physiotherapie;
  • Methoden der Alternativmedizin.

Die medikamentöse Therapie umfasst die Verwendung von:

  • steroidale und nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel;
  • Chondroprotektoren und Muskelrelaxantien;
  • Analgetika und Antispasmodika;
  • Vitamin- und Mineralstoffkomplexe.

Die physikalische Therapie zielt auf die Durchführung von:

  • Elektrophorese und Phonophorese;
  • Laserstrahlung geringer Intensität;
  • Hirudotherapie;
  • Akupunktur;
  • therapeutische Massagesteine;
  • Moxotherapie;
  • Magnetfeldtherapie sowie die Auswirkungen von Ultraschall und Mikrostrom.

Solche Techniken lösen Regenerationsprozesse aus, wirken biostimulierend und verbessern die Durchblutung der betroffenen Stelle.

Gute Ergebnisse können durch die Verwendung von Rezepten für alternative Medizin erzielt werden, dies kann jedoch nur nach Zustimmung des behandelnden Arztes erfolgen. Die wirksamsten Methoden einer solchen Therapie sind:

  • Honig - es wird für Wraps verwendet;
  • Alkohol - es sollte in den Bereich gerieben werden, in dem Taubheitsgefühl zu spüren ist;
  • Fett mit Zuckerzusatz - die Mischung wird als Salbe aufgetragen;
  • Wodka und Flieder - Tinktur sind für Kompressen notwendig.

Die Dauer einer solchen Behandlung sollte nicht weniger als zwei Wochen betragen.

Der chirurgische Eingriff erfolgt nur nach individuellen Indikationen.

Das Ignorieren der Symptome und die fehlende Behandlung können zu Durchblutungsstörungen oder einer partiellen Gangrän der unteren Extremitäten führen.

Prävention

Es gibt keine spezifischen vorbeugenden Maßnahmen gegen Taubheitsgefühle. Die Menschen sollten die allgemeinen Regeln befolgen:

  • gänzlich die verderbliche Sucht aufgeben;
  • Salzaufnahme reduzieren;
  • öfter an der frischen Luft sein;
  • Bereichern Sie die Ernährung mit frischem Gemüse und Obst sowie Zutaten mit einem hohen Gehalt an Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und Vitaminen.
  • das Tragen von Absätzen minimieren;
  • das Körpergewicht kontrollieren;
  • einen mäßig aktiven Lebensstil führen;
  • mehrmals im Jahr, um eine vollständige klinische Untersuchung zur Früherkennung dieser Krankheiten durchzuführen, deren Symptom die Taubheit der unteren Extremitäten ist.

Taubheitsgefühle in den Beinen haben nur dann ein günstiges Ergebnis, wenn eine rechtzeitige und umfassende Behandlung eingeleitet wird.

Warum Beine taub sind - was tun? Ursachen für Taubheit, Lokalisation und Behandlung

Die Taubheit der Beine ist ein komplexes klinisches und multidisziplinäres Problem in der Medizin. Zum Beispiel muss man manchmal auf die Hände achten. Bei schwerer diabetischer und alkoholischer Neuropathie werden nicht nur der Fuß, sondern auch die Hände betroffen.

Bei Multipler Sklerose kann eine separat eingenommene Taubheit in den Beinen, wenn sie ohne andere Symptome behandelt wird, in die falsche Richtung führen.

In diesem kleinen Artikel werden wir daher versuchen, die häufigsten Ursachen für Taubheitsgefühle in den Beinen herauszustellen und sie durch einige andere, häufig auftretende Symptome zu ergänzen.

Was ist Taubheit und wie wird sie begleitet?

Taubheitsgefühl ist eine signifikante Empfindlichkeitsstörung, bei der die Haut einen Reizstoff nicht sicher erkennen oder übertragen kann.

In der Regel stört Taubheit alle Arten von Empfindlichkeit: Haptik, Schmerz und Temperatur. Manchmal kommt es zu einer Dissoziation, zum Beispiel zum Erhalt taktiler Berührungen und zum Verlust von Schmerz und Temperaturempfindlichkeit. Dieses Phänomen ist charakteristisch für eine Schädigung des Rückenmarks. Experten sollten sich jedoch mit solchen Feinheiten befassen.

Ziel dieses Artikels ist es, die richtige Richtung festzulegen, damit der Patient zum richtigen Arzt geht.

Vollständige Taubheit oder Anästhesie ist ein Zustand, in dem eine Person mit geschlossenen Augen nicht verstehen kann, ob eine Berührung, ein Stich, eine Quetschung oder eine Befestigung eines Schlauchs mit heißem oder kaltem Wasser an der Taubheitsstelle vorliegt. Jeder von uns erlebte einen solchen Zustand, als es nachts passierte, eine Hand hinzulegen.

Für den Fall, dass es Empfindungen gibt, die jedoch unzureichend sind, spricht man von Hypästhesie. In einigen Fällen geht Taubheitsgefühl mit verschiedenen unangenehmen Empfindungen einher, z. B. Schmerzen, Brennen, Krabbeln, Frösteln und anderen Symptomen.

Sie müssen beispielsweise bei Gefäßerkrankungen berücksichtigt werden. Es ist bekannt, dass die chronische arterielle Insuffizienz oder die Auslöschung der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten neben Kälte von trockener Haut und Schuppenbildung, Haarausfall an den Beinen und erhöhter Empfindlichkeit der Nägel begleitet wird.

Wird das Bein mit einer Hand oder mit beiden taub oder ist es allgemein taub?

Da die Taubheitsgefühle in den Beinen unterschiedlich sind, müssen Sie vor der Analyse der Symptome für jeden Typ ein paar Worte sagen:

  • Bei diffuser Taubheit, dh wenn Hände und Füße, Finger sowie der Körper taub werden, liegt die Ursache wahrscheinlich bei der allgemeinen Erkrankung und nicht bei Problemen mit Läsionen bestimmter Nerven in den Extremitäten. Wir werden diese Zustände zuerst analysieren.
  • Es ist auch wichtig, auf die Symmetrie der Läsion zu achten.

Wenn in diesem Fall das Bein einerseits taub wird, ist dies höchstwahrscheinlich ein lokaler Prozess, der am häufigsten mit einer radikulären Manifestation einer Osteochondrose oder mit einem Tunnelsyndrom verbunden ist.

Wenn die Taubheit in den Beinen symmetrisch ist, ist die Ursache höchstwahrscheinlich eine Läsion im Rückenmark oder im Gehirn. Dies ist möglich bei Wirbelsäulenschlägen, Rückenmarkkompression bei Verletzungen.

Warum ist das rechte Bein taub? Die Gründe sind so, dass fast alle Menschen rechtshändig sind und ihr rechtes Bein das unterstützende ist. Daher sind die meisten Fälle von Zwischenwirbelhernien und Vorsprüngen in der Lendenwirbelsäule rechts zu finden.

Die Lokalisierung von Taubheitsgefühlen kann einem Spezialisten viel sagen. Wenn es zum Beispiel aus einem schmalen und langen Streifen von der Hüfte bis zum Fuß oder von der Hüfte bis zur Kniekehle (ähnlich wie bei den Streifen) stammt, handelt es sich um eine radikuläre Störung, und die entsprechende Lendenwirbelsäule ist rechts oder links schuld. Im gleichen Fall kann es sich bei einer kleinen Taubheitszone um eine Funktionsstörung eines bestimmten Nervs handeln.

Wir werden verschiedene Arten von Taubheitsgefühlen in den Beinen „vom Allgemeinen zum Besonderen“ kennenlernen, das heißt von allgemeinen Krankheiten zu lokaleren Läsionen.

Schneller Übergang auf der Seite

Beine werden taub - Gründe (häufig)

Wenn die Beine rechts und links taub sind und dieses Symptom nicht von einer Hypotrophie, einer Abnahme oder Zunahme des Muskeltonus und einem Kraftabfall in den Beinen begleitet wird, kann dies folgende Ursachen haben:

  • Diabetes mellitus. Meistens, begleitet von brennenden symmetrischen Schmerzen in den Füßen, möchten Sie nachts Ihre Beine unter der Decke hervorstrecken und sie unter fließendem kaltem Wasser abspülen. Schmerz begleitet von verminderter Empfindlichkeit, Parästhesie, Taubheit;
  • Multiple Sklerose und andere demyelinisierende Krankheiten. Erscheint oft nach einem starken Rückgang der Sehschärfe in einem Auge nach Optikusneuritis. Meistens ist die Taubheit asymmetrisch, es gibt Anzeichen einer spastischen Parese in den Beinen, eine Blasenfunktionsstörung, Zittern und Schwindel können auftreten. Oft gibt es eine Ophthalmoplegie, Doppelsehen;
  • Gefäßerkrankungen: Arteriosklerose obliterans, Krampfadern und chronisch venöse Insuffizienz der unteren Extremitäten.

Bei Atherosklerose obliterans kann eine als akuter arterieller Verschluss bezeichnete Komplikation mit einer Thrombose der Hauptarterien auftreten. Das Bein beginnt zu verblassen, es treten starke Schmerzen und Taubheitsgefühle auf. Dieser Zustand entwickelt sich sehr schnell, in wenigen Minuten. Brauchen dringend einen Krankenhausaufenthalt in einem chirurgischen Krankenhaus.

Häufiger treten jedoch bei Gefäßerkrankungen, symmetrischer Taubheit, Frösteln, Claudicatio intermittens und bei vegetativ-trophischen Erkrankungen (trockene Haut, spröde Haare und Nägel), die zu einem langsamen Fortschreiten neigen, Störungen auf.

Paroxysmale Zustände

Taubheitsgefühl in den Beinen Foto

Manchmal tritt Taubheitsgefühl in den Beinen oder in einem Bein (zum Beispiel geht das Bein unter dem Knie taub) als sensorische Aura vor einem Migräneanfall oder vor einem partiellen oder generalisierten epileptischen Anfall auf.

Möglicherweise das Auftreten von Taubheitsgefühl bei fortgeschrittenen Formen bösartiger Neubildungen während der Einnahme bestimmter Medikamente, bei chronischen Formen der Neurosyphilis, bei einer Niederlage der Tuberkulose sowie bei chronischem Alkoholismus. Im letzteren Fall gibt es Anzeichen einer toxischen Polyneuropathie und die Läsion ist symmetrisch.

Sonstige Austauschstörungen

Häufig ist die Ursache für Taubheitsgefühle in den Beinen Avitaminose, ein übermäßiger Konsum von Diuretika, die zum "Auswaschen" von Kalium und Magnesium aus dem Körper beitragen. Oft verbinden sich Nachtkrämpfe der Gastrocnemius-Muskeln mit Taubheitsgefühl.

Manchmal kann Taubheitsgefühl die Schwangerschaft begleiten - dies ist ein vorübergehendes Phänomen, aber Sie müssen immer noch einen Arzt aufsuchen.

Vertebrogene Störungen

Eine sehr häufige Ursache für Taubheitszustände in den Beinen sind Wirbelstörungen, die durch das Fortschreiten der Osteochondrose verursacht werden. Im Allgemeinen können diese Beschwerden als Grundsymptome beschrieben werden:

  • Es gibt starke Schmerzen beim Husten, Niesen, Anspannen und bei der Veränderung der Körperhaltung im Raum.
  • Die Schmerzen sind im Rücken lokalisiert, während sie sich nach unten zum linken oder rechten Bein ausbreiten (ausstrahlen);
  • Es ist möglich, eine Position zu finden, in der der Schmerz minimal ist, aber wenn sich die Position ändert, verstärkt sich der Schmerz;
  • Der Schmerzanstieg ist sehr stark, wie ein elektrischer Schlag. In den Leuten wird dieser Zustand "Hexenschuss" oder "Kammer" genannt.

In einigen Fällen tritt unter der Maske der Taubheit eine schwerwiegendere Störung bei Osteochondrose auf. Immerhin ist Taubheit eine empfindliche Störung, aber es gibt auch eine motorische Läsion. Der Fuß wird geschwächt, die Kraft der Person wird abnehmen, die Sehnenreflexe werden schwächer.

Zuerst wird das Gehen auf Zehen und Fersen gestört, und dann beginnt der Fuß zu „klatschen“, er muss gezogen werden. In einigen Fällen ist eine dringende Operation erforderlich, um eine Behinderung zu vermeiden.

Tunnelsyndrome und kompressionsischämische Neuropathie

Es gibt mehrere Zonen an der unteren Extremität, in denen Nervenbündel beeinträchtigt werden können. Wir geben die häufigsten Ursachen für Taubheitsgefühle und andere Sensibilitätsstörungen an den Beinen an.

Warum sind meine Zehen taub oder auf einem Bein? Dies kann häufig durch Tunnelsyndrome verursacht werden, bei denen die empfindlichen Nervenäste in den Knochenkanälen, unter den Sehnen oder aufgrund von Verletzungen erwürgt werden. Die häufigsten Störungen sind:

  • Syndrom Tarsalnogo-Kanal.

Der N. tibialis wird in einem harten Tunnel komprimiert, der als Fersenkanal Richet bezeichnet wird. In diesem Kanal befinden sich die Beugesehnen der Finger sowie das gleichnamige Gefäßnervenbündel, der N. tibialis und die A. posterior.

Neben Taubheitsgefühlen und Parästhesien im Bereich von Fuß und Zehen ist ihre Beugung aufgrund von Paresen eingeschränkt, manchmal kommt es zu Schwellungen unter dem Knöchel.

Oberschenkel

Warum ist die Vorderseite des Oberschenkels taub? Dies ist auf die Roth-Krankheit zurückzuführen.

Es ist gekennzeichnet durch anhaltende Schmerzen und Taubheit entlang der Vorder- und Außenkanten der Oberseite des Oberschenkels, wo der äußere Hautnerv des Oberschenkels einer Kompression ausgesetzt ist. Meistens ist die Ursache ein zu enger Hosengurt, der im Hang arbeitet, an dem der Oberschenkel gequetscht wird, mit langem Druck auf den Oberschenkel an der Oberkante des Tisches, beispielsweise wenn dieser in der Werkstatt stehen bleibt.

Was ist die Ursache für Taubheit des Beins sowie der Füße im Bereich seines Rückens? Die wahrscheinlichste Ursache ist eine Neuropathie des N. peroneus communis.
Die Neuropathie des N. peroneus communis wird poetisch als "professionelle Lähmung der Tulpenzwiebeln" bezeichnet.

Der zweite Name ist auch toll - "Paralyse Erdbeerpflücker". Es ist klar, dass ein längeres Hocken und Hin- und Herwerfen der Beine zu Verletzungen des Fibularnervs im oberen Drittel des Beins führen kann, wo er gegen den Kopf der Fibula drücken kann.

  • Außerdem ist die Muskulatur des Fußstreckers geschwächt.

Füße nach der Operation taub - was tun?

Was tun, wenn das Bein nach der Operation taub wird? Hier müssen Sie wissen, aus welchem ​​Grund die Operation durchgeführt wurde. Am häufigsten besteht Taubheitsgefühl nach Mikrodiskektomie, die bei Hernien oder Bandscheibenvorfällen in der Lendenwirbelsäule durchgeführt wurde.

Dieses Restsymptom kann lange anhalten. Das Wichtigste, für das die Operation durchgeführt wurde, ist die Beseitigung von Anfällen akuter und qualvoller Rücken- und Beinschmerzen, wenn keine Medikamente geholfen haben, oder das Stoppen des Fortschreitens einer peripheren schlaffen Lähmung des Fußes, die die Person zu einer Behinderung führen könnte.

Um mit einer solchen Taubheit fertig zu werden, ist es wünschenswert, Komplexe der therapeutischen Gymnastik durchzuführen, Kurse für die Verwendung von injizierbaren Arzneimitteln der Gruppe "B", beispielsweise "Milgamma Compositum", durchzuführen, um das Heben von Gewichten zu vermeiden.

Taube Beine - was tun?

Falls Sie Taubheitsgefühle in Ihren Beinen haben, sollten Sie die verbleibenden Symptome sorgfältig verstehen.

Bei einseitiger Taubheit, dem Auftreten von Beinschwäche, wenden Sie sich am besten an einen Neurologen. Sie sollten sich auch an einen Neurologen wenden, wenn Sie zusätzlich zur Taubheit Angst vor Zittern, Doppelsehen, Harninkontinenz und anderen seltsamen Symptomen haben, z. B. einer Nasenstimme, einer Verletzung des Schluckens und des Gehens. Sie müssen zu einem Neurologen mit Krampfanfällen und Migräne gehen.

Wenn Sie über langjährige Erfahrungen mit Diabetes verfügen, müssen Sie mit einer Senkung des Blutzuckerspiegels und seiner Normalisierung sowie mit einer Konsultation eines Endokrinologen beginnen.

Wenn Sie sich Sorgen über Frösteln und Schmerzen beim Gehen machen, müssen Sie anhalten und sich ausruhen (diese Symptome treten häufig bei Rauchern mit großer Erfahrung auf), und Sie müssen einen Gefäßchirurgen konsultieren.

In jedem Fall müssen Sie sich genau merken, was mit Taubheitsgefühl einhergeht, welche chronischen Krankheiten Sie haben und erst, wenn Sie dem Arzt die richtigen Anweisungen geben können, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden.

Die Füße werden taub: Warum und was tun?

Die Taubheit der unteren Extremitäten ist das Hauptsymptom einiger Krankheiten, die dringend behandelt werden müssen. Manchmal deutet dieses Symptom auf geringfügige Unregelmäßigkeiten im Körper hin, die jedoch nicht ignoriert werden können. Bevor wir darüber sprechen, was zu tun ist, wenn die Beine taub werden, sollten Sie daher versuchen, die Ursache der Krankheit zu ermitteln.

Mögliche Ursachen

Die Ursache für Taubheitsgefühle in Armen oder Beinen liegt häufig in einer unzureichenden körperlichen Belastung des Körpers. Bei einem passiven Lebensstil wird der Muskeltonus geschwächt. Dies führt zum Auslaufen von Nervenenden, was zu einem unangenehmen Symptom in den Beinen führt.

Darüber hinaus tritt Taubheitsgefühl in den Unterschenkeln häufig vor dem Hintergrund einer schlechten Ernährung und eines Mangels an bestimmten Mineralien und Vitaminen im Körper auf, insbesondere an Vitamin D und B. Um die Häufigkeit eines unangenehmen Symptoms geringfügig zu verringern, sollten Sie regelmäßig reichhaltige Lebensmittel essen nützliche Substanzen. Zum Beispiel:

  • Buchweizengrütze;
  • Rote Beete;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Rosinen;
  • alle Arten von Nüssen und Bohnen.

Taubheitsgefühle in den unteren Gliedmaßen können auch durch das Zusammendrücken von Blutgefäßen auftreten, beispielsweise beim Tragen enger Kleidung oder hoher Schuhe.

Krankheiten mit Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten

Bei der Beantwortung der Frage, warum die Beine taub werden, sollte über die Pathologien gesprochen werden, die mit diesem Symptom einhergehen. Dazu gehören:

  • Diabetes mellitus;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Multiple Sklerose;
  • Osteochondrose;
  • Einschnürung der Ganglien in den unteren Extremitäten;
  • Gelenkdeformität;
  • Avitaminose;
  • Erbkrankheiten, die mit einer Schädigung der Nervenenden einhergehen.

Ich möchte auch bemerken, dass chronischer Alkoholismus von Taubheitsgefühl in den Beinen begleitet wird. Während des Alkoholkonsums liegt eine Durchblutungsstörung vor, die zum Auftreten dieses Symptoms führt.

Alle diese Krankheiten erfordern eine spezielle Behandlung. Daher kann man ohne die Hilfe eines Arztes nicht auskommen. sonst beseitigen die Taubheit der Beine funktioniert nicht.

Taubheitsgefühl der Beine während der Schwangerschaft

Eine Taubheit der Beine während der Schwangerschaft wird häufig beobachtet. Darüber hinaus sagen Ärzte, dass, wenn unangenehme Symptome eine schwangere Frau nachts stören, dies normal ist. Die Sache ist, dass eine Frau tagsüber ständig in Bewegung ist. Beinmuskeln haben eine starke Belastung. Nachts entspannen sie sich, was zu einer Kompression der Nervenenden führt.

Taubheitsgefühl der Beine nachts kann auch auf eine ungesunde Ernährung der werdenden Mutter hindeuten.

Sie müssen Ihre Ernährung sorgfältig prüfen. Es muss frisches Gemüse und Obst sowie mageres Fleisch und Fisch enthalten.

Es ist anzumerken, dass während des ersten Trimesters Beschwerden in den Beinen auftreten können, wenn eine Toxämie vorliegt, die mit Würgen und Appetitverlust einhergeht. Infolgedessen beginnt der Körper mit einem Nährstoffmangel, der zu Taubheitsgefühl in den Beinen führt.

Ursachen für Taubheitsgefühl in Zehen und Füßen

Taubheitsgefühl tritt aus folgenden Gründen auf:

  • falsche Haltung beim Sitzen oder Liegen;
  • Vitamin B12-Mangel;
  • Neuropathie;
  • Osteochondrose;
  • Raynaud-Krankheit;
  • ischämischer Schlaganfall.

Dieser Zustand kann auch durch Hyperventilation verursacht werden, die von einem schnellen Atmen während Angstzuständen, Ängsten oder Stress begleitet wird. Daneben können auch Taubheitsgefühle durch die Entstehung von Erkrankungen des Gefäßsystems entstehen.

Wenn die Füße selbst taub sind, kann dies auf die Entwicklung der folgenden Pathologien hinweisen:

  • onkologische Erkrankungen;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • stondelez;
  • unzureichende Blutversorgung des Gehirns.

In jedem Fall muss bei diesem unangenehmen Symptom ein Arzt konsultiert werden. Nur er kann eine genaue Diagnose stellen und die richtige Behandlung verschreiben.

Wenn Kälber taub sind

Taubheit der Waden an den Beinen tritt am häufigsten aufgrund einer starken Belastung der unteren Extremitäten auf. Es tritt während der aktiven Aktivitäten von schwerem Sport auf und trägt unbequeme Schuhe oder hochhackige Schuhe.

Darüber hinaus kann Taubheitsgefühl in den Waden der Beine zu Übergewicht und Unterkühlung führen.

In diesem Fall möchten Sie das Tragen von hochhackigen Schuhen aufgeben, die Belastung des Körpers verringern und sich auf eine Diät "hinsetzen", die zur Normalisierung des Gewichts beiträgt. Denken Sie daran, dass es in diesem Fall unmöglich ist, strenge Diäten einzuhalten, da sie strenge diätetische Einschränkungen aufweisen, die zu einem noch größeren Mangel an Nährstoffen im Körper führen und die Situation nur verschlimmern. Wenn die Beine taub werden, ist eine angemessene und rationale Ernährung erforderlich, die den Körper mit allem Notwendigen sättigt.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Systematische Taubheit der unteren Extremitäten ist nicht die Norm. Dieses Symptom kann auf die Entwicklung einer Osteochondrose der Lenden- oder Zwischenwirbelhernie hinweisen. Diese Krankheiten sind sehr schwerwiegend und verzögern daher nicht ihre Behandlung. Wenn Sie daher häufig Taubheitsgefühle in Ihren Beinen bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

In diesem Fall sollten Sie sich an Ihren Neurologen wenden. Wenn die Umfrage keine pathologischen Veränderungen zeigt, müssen Sie einen Endokrinologen aufsuchen. Denken Sie daran, dass die Ursache für die häufige Taubheit der unteren Extremitäten eine Verletzung verschiedener Systeme im Körper sein kann - Harnwege, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder endokrine Erkrankungen. In diesen Fällen sollte das Ambulanzteam gerufen werden, wenn die Taubheit der Beine begleitet ist von:

  • Ausschlag;
  • Schwindel;
  • Schwellung;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Taubheitsgefühl von zwei Beinen gleichzeitig;
  • taube Hände;
  • ein starker Rückgang der Sehkraft;
  • Schmerzen im Nacken, Unterarm und Fingern.

Was tun, wenn die Beine taub sind?

Wenn Ihre Beine oft taub sind, führen Sie in keinem Fall eine Selbstdiagnose und Selbstbehandlung durch. Geh zum Arzt! Nur er kann die genaue Ursache dieser Krankheit bestimmen und sonst niemand.

Wie entferne ich unangenehme Gefühle zu Hause? Leider gibt es keinen universellen Weg, um Taubheitsgefühle in den Beinen loszuwerden. Hier ist es notwendig, abhängig von der Ursache, die diesen Zustand provoziert hat, zu handeln.

Wenn Sie beispielsweise ein Tunnelsyndrom haben, das von Taubheitsgefühlen und Beinkrämpfen begleitet wird, hilft Ihnen nur spezielle Gymnastik. In diesem Fall kann der Patient den Blutzuckerspiegel nur sorgfältig überwachen, wenn es einen Ort gibt, an dem Diabetes mellitus vorliegt. Bei einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper ist der Einsatz entsprechender Medikamente etc. erforderlich

Ein Symptom wie Taubheitsgefühl in den Beinen zu ignorieren, ist es nicht wert. Auch wenn es nicht mit anderen Anzeichen eines Schlaganfalls oder anderen schweren Krankheiten einhergeht, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Sache ist, dass im Moment der Taubheit die Empfindlichkeit der Beine abnimmt. Dies kann dazu führen, dass eine Person die unteren Gliedmaßen unbemerkt beschädigen kann.

Darüber hinaus führen solche Verstöße häufig zu schwerwiegenden Komplikationen, die sogar zu einer Behinderung oder zum Verlust der unteren Extremität führen können.

Lesen Sie Mehr Über Krämpfe

Symptome und Behandlung von Zehennägelpilzen

Nagelpilz ist eine ziemlich häufige Krankheit, bei der die Platten rau und spröde werden, gelb werden und mit kleinen Rissen bedeckt sind. Die Erkrankung verläuft langsam und bei Fehlen einer adäquaten Therapie schreitet sie fort.


Duplex-Scan von Venen und Arterien

Das Ultraschall-Duplex-Scannen der Venen der unteren Extremitäten ist ein obligatorisches diagnostisches Verfahren, das bei Patienten mit Verdacht auf eine Gefäßerkrankung durchgeführt wird.