Taubheitsgefühl der großen Zehen

Fast jeder Mensch hatte Lust auf „Gänsehaut“, Kribbeln oder Gefühlsverlust im Bein und vor allem im Fuß. In den meisten Fällen sollte die Taubheit der Daumen nicht ernst genommen werden, da dieses Gefühl nach einer Änderung der Körperhaltung verschwindet. Aber wenn sich Parästhesien, wie sie ein solches Symptom nennen, ohne Grund Sorgen machen, insbesondere nachts, kann dies ein Zeichen für ernsthafte Gesundheitsprobleme sein.

Einfache Ursachen für Parästhesien

Taubheitsgefühl der Zehen ist mit einem kurzfristigen Zusammendrücken der Nerven oder Gefäße verbunden, die sie füttern. Darüber hinaus kann der Aufprall über den gesamten Weg des Nervenimpulses von der Taille erfolgen. Dies führt zu Empfindlichkeitsverlust der Daumenspitzen, dem Gefühl von "Gänsehaut", Kribbeln oder sogar Brennen. Nach der Wiederherstellung der Durchblutung und dem Durchtritt eines Nervenimpulses kehrt die Empfindlichkeit in der Regel zurück.

Eine solche Taubheit kann aus den einfachsten Gründen verursacht werden.

  1. Am häufigsten tritt dieses Gefühl während eines langen Aufenthalts in einer unbequemen Position auf, wenn die Nerven und Gefäße unter dem Knie geklemmt werden. Dies geschieht beim Hocken oder in einer Pose von Bein zu Bein.
  2. Daumen an meinen Beinen sind taub, weil ich unbequeme Schuhe trage. Wenn die Schuhe sehr schmal oder hoch sind, hat dieser Ort eine große Belastung. Dadurch wird die Durchblutung und Innervation beeinträchtigt.
  3. Taubheitsgefühl kann auf Unterkühlung zurückzuführen sein. Wenn Sie sie einweichen oder wenn sie sehr kalt sind, können Ihre Finger an Empfindlichkeit verlieren.
  4. Rauchen und Alkoholkonsum können auch zu häufigem Taubheitsgefühl der Finger führen. Denn schlechte Gewohnheiten verletzen den Stoffwechsel und die Durchblutung.
  5. Mangel an Vitamin B, das an den peripheren Nerven beteiligt ist.

Daumen Taubheit

Es kommt aber auch vor, dass eine Parästhesie der Daumen ohne sichtbare äußere Ursachen auftritt. Nachts kann es zu Taubheitsgefühlen kommen, die erst viele Stunden nach Wiederherstellung der Durchblutung auftreten. Wenn dies häufig vorkommt, muss ein Arzt konsultiert werden, da in diesem Fall eine Parästhesie ein Signal für die Entwicklung schwerer Krankheiten sein kann.

Taubheitsgefühl der Zehen ist am häufigsten mit Erkrankungen der Wirbelsäule, insbesondere der Lendenwirbelsäule, mit einer Stoffwechselstörung und mit einer Verletzung der Arbeit der Gefäße verbunden.

Parästhesien können verursachen:

  • Zwischenwirbelhernie;
  • Osteochondrose;
  • Nervenverletzung mit Radikulitis oder Ischias;
  • Gicht;
  • Krampfadern oder Endarteritis obliterans;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Erkrankungen der Gelenke, die Nervenschäden verursachen, wie rheumatoide Arthritis;
  • Krebs des Rückenmarks;
  • Polyneuropathie;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes mellitus.

Zusätzliche Symptome, die auf ein ernstes Problem hinweisen.

Wenn eine Person gelegentlich einen teilweisen Verlust der Empfindlichkeit der Finger, ein Kribbeln oder Jucken verspürt, das nach einer Weile vergeht, gibt es keinen Grund zur Sorge. Aber es kommt vor, dass die großen Zehen nachts oder tagsüber ohne ersichtlichen Grund taub werden. Parästhesien können mit zusätzlichen Symptomen einhergehen. In diesem Fall muss eine Untersuchung durchgeführt werden, um die Ursache für diesen Zustand zu ermitteln.

Welche Symptome sollten eine Person alarmieren:

  • Verlust der Empfindung wird durch Schmerz ersetzt;
  • die Haut an seinem Finger und um ihn herum wurde blau oder weiß;
  • Taubheitsgefühl tritt im großen Zeh auf und breitet sich dann auf das gesamte Bein aus;
  • Nach dem Schlafen verschwindet das Gefühl, dass ich mich hingelegt habe, nicht im Laufe des Tages.
  • eine Person kann nicht mit einem Finger zwischen kaltem und heißem Wasser unterscheiden;
  • bis auf Taubheitsgefühl traten Rötungen und Schwellungen auf;
  • es gibt eine Gangänderung.

Was tun bei Taubheitsgefühl?

Wenn Parästhesien durch eine Krankheit verursacht werden, können Sie sie nur durch Heilung beseitigen. Daher wird nach der Untersuchung und Diagnose eine spezifische Behandlung von einem Arzt verordnet. Neben speziellen Präparaten kann die Taubheit der Zehen selbständig beseitigt werden.

  1. Gut hilft in diesem Fall die Massage. Und Sie müssen nicht nur Ihre Finger, sondern den gesamten Fuß reiben. Die Massage wirkt gegen Taubheitsgefühl aufgrund von unbequemen Schuhen oder Posen sowie Erfrierungen. Bei verschiedenen Erkrankungen kann es nur als Hilfsmaßnahme eingesetzt werden.
  2. Physiotherapeutische Behandlungsmethoden helfen. Am häufigsten trifft dies auf Schlamm- und Mineralbäder, Paraffinbäder, Magnete und Elektrophorese zu.
  3. Wenn Ihre Finger in regelmäßigen Abständen taub werden und der Grund dafür nicht gefunden wird, können Sie therapeutische Übungen anwenden. Hilft beim Barfußlaufen auf Zehen, beim Drehen der Füße, beim Heben der Zehen oder beim Wechseln von Ferse zu Zehe.
  4. Entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel sowie Durchblutungs- und Muskelrelaxanzien werden zur Behandlung von Taubheitszuständen eingesetzt.
  5. Es wird empfohlen, ein Multivitaminpräparat einzunehmen, das Vitamine der Gruppe B enthält. Es hilft, den Durchgang von Nervenimpulsen zu normalisieren.
  6. Nun helfen Kontrastschalen für die Füße. Sie müssen den Fuß zuerst in kaltes, dann in heißes Wasser tauchen. Und so mehrmals, indem Sie die Beine eine halbe Minute lang in jedem Behälter belassen. Solche Bäder können täglich eingenommen werden, was nicht nur zur Normalisierung der Durchblutung beiträgt, sondern auch die Immunität verbessert.
  7. Gut nachts, reiben Sie Ihren Finger mit Kampfersalbe oder Honig. Tragen Sie danach eine Socke oder einen verbundenen Fuß.

Prävention von Taubheitsgefühl der Zehen

Parästhesie ist kein gefährlicher Zustand, kann aber große Probleme verursachen. Daher ist es besser, das Auftreten von Taubheit zu verhindern. Befolgen Sie dazu einige einfache Regeln:

  • Ändern Sie die Körperhaltung häufiger im Sitzen.
  • Wenn Sie lange stehen oder gehen müssen, sollten Sie nur bequeme Schuhe tragen.
  • um den Körper zu verhärten, mehr zu laufen und Sport zu treiben;
  • Vermeiden Sie starke Überlastungen und Verletzungen.
  • aufhören zu rauchen und auch den Konsum von Alkohol, Kaffee und Tee einschränken;
  • Anpassung der Ernährung durch Einnahme von vitamin- und mineralstoffreichen Lebensmitteln, Müsli und warmen Gerichten;
  • Achte auf dein Gewicht und erlaube keine Fettleibigkeit.
  • Vermeiden Sie emotionalen Stress und Stress.

Es ist nicht schwer, ein Symptom wie Taubheitsgefühl der großen Zehen loszuwerden. Es ist lediglich erforderlich, den Grund dafür zu ermitteln und auf Ihre Gesundheit zu achten.

Taub große Zehe

Die Taubheit des großen Zehs war wahrscheinlich bei jedem Menschen zu spüren. Laut dem Klassifikator von Krankheiten wird diese Pathologie als Verletzung der Hautempfindlichkeit bezeichnet, aber die Gründe für ihr Auftreten können viel tiefer liegen und Parästhesien - das ist der Name für Taubheitsgefühl - sind ein Zeichen für eine schwere somatische Krankheit. Studien bestätigen, dass Taubheitsgefühle der Zehen hauptsächlich mit Wirbelsäulenanomalien in Verbindung gebracht werden.

Gründe

Der Daumen kann aus vielen Gründen taub werden, die Ärzte in zwei große Kategorien eingeteilt haben - Alltagsursachen, die nicht mit schweren somatischen Pathologien assoziiert sind, und Krankheiten, bei denen die Taubheit der Extremitäten ein typisches Symptom ist. Die Haushaltsursachen für Taubheitsgefühl der Zehen sind wie folgt:

  • Tragen von unbequemen, schmalen Schuhen, die die Finger, einschließlich des kleinen Fingers, zusammendrücken;
  • unbequeme Körperhaltung, schlechte Gewohnheiten, bei denen Patienten von einem Fuß auf den anderen wechseln können usw.;
  • unbequemer Schuh;
  • zu hoher Absatz;
  • langjähriges Stehen in einer vertikalen Position, die mit beruflicher Tätigkeit verbunden ist;
  • lange Strecken gehen;
  • Einfrieren der Füße, Gehen in nassen Schuhen in schmelzendem Schnee.

In der Regel sind diese häuslichen Probleme sehr leicht zu beseitigen, und die Taubheit des Daumens verschwindet. Dies ist gut, weil es das Fehlen eines pathologischen Grundes für das Auftreten von Taubheit bestätigt.

Unter den Krankheiten, die der Taubheit schuldig sein können, diagnostizieren Sie:

  • Wirbelhernie - in diesem Fall kann sich die Situation in zwei Varianten entwickeln: Der Hernienvorsprung komprimiert die Nervenenden, wodurch die Empfindlichkeit gebrochen wird und Schmerzen im Fuß und Parästhesien in den Fingern, einschließlich des Daumens, auftreten. Die zweite Variante der Parästhesieentwicklung tritt auf, wenn die Nerven nicht durch die Hernie selbst, sondern durch krampfhafte Muskeln zusammengedrückt werden, die wiederum durch die Hernie verursacht werden. In beiden Fällen ist das Ergebnis dasselbe: Der Daumen wird vom Patienten weggenommen und die Empfindlichkeit in ihm wird gestört;
  • Verschiedene Defekte der vierten und fünften Lendenwirbelsäule - Osteochondrose der Wirbelsäule äußern sich in verschiedenen Pathologien: Sowohl die Bandscheibe selbst als auch der Wirbelkörper verändern sich, wodurch auch das Auftreten eines Bandscheibenvorfalls hervorgerufen wird. Destruktive Prozesse in den Wirbeln sind ein ganz normales Phänomen des Alterungsprozesses, daher wird bei älteren Patienten am häufigsten Taubheitsgefühl des großen Zehs beobachtet;
  • chronischer Mangel an Vitaminen im Körper - in der Regel führt ein Mangel an Vitamin B zu einer Beeinträchtigung der Leitfähigkeit12. Nach dem Test können Ärzte Vitamininjektionen verschreiben.
  • Radikuloneuritis, bei der die Nervenwurzeln in der Lendengegend verletzt werden. Pathologie ruft nicht nur Taubheit des Daumens hervor, sondern bei einer starken Läsion treten Krämpfe der unteren Extremität, Muskelschwäche und sogar eine vollständige Parese auf;
  • Krampfadern in den unteren Extremitäten oder in der Leistengegend führen zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff in den Geweben und Nervenenden, was wiederum zu einer Umverteilung der Nährstoffressourcen und einem Mangel an diesen in den die Zehen der Füße innervierenden Nervenenden führt.
  • Gicht ist eine entzündliche Erkrankung des ersten Zehs, bei der die Innervation aufgrund der lokalen Toxizität des Gewebes durch toxische Abbauprodukte gestört ist;
  • Infektionsschäden am Gelenk - der Mechanismus der Entwicklung des pathologischen Prozesses ist der gleiche wie bei Gicht;
  • Bandscheibenüberstand - während des Überstands der Bandscheiben findet ihr Absinken statt, wodurch die Nervenenden geklemmt werden;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen - Stoffwechselprobleme sind meist systembedingt, aber auch periphere Zonen leiden darunter. Mit einem Mangel an essentiellen Nährstoffen sowie Kalzium- und B-Vitaminen leidet das Nervengewebe fast am meisten, was sich sicherlich auf die Innervation des ersten Zehs auswirkt.
  • Arthrose oder Arthritis - entzündliche oder degenerative Schädigung des Knorpelgewebes, begleitet von pathologischen Prozessen, die zur Innervation von Fuß und Daumen führen;
  • Inzidenz von Diabetes mellitus - Taubheitsgefühl an Füßen und Großzehen tritt bei Diabetikern mit erhöhtem Blutzuckerspiegel auf. Gewöhnlich tritt dies in den ersten Jahren der Entwicklung der Krankheit nicht auf, aber bei Patienten mit einer Diabetikerfahrung von mehr als zwanzig Jahren tritt häufig eine Taubheit der Daumen auf;
  • Schlaganfall - Taubheitsgefühl der Beine tritt auf, wenn ein Schlaganfall die Wirbel- oder unteren Kleinhirnarterien getroffen hat;
  • Onkologie in der Lendenwirbelsäule lokalisiert - in der Regel ist Parästhesie das Ergebnis der Kompression von Nervenenden aufgrund des Wachstums eines malignen Neoplasmas;
  • Multiple Sklerose - Bei Multipler Sklerose leidet normalerweise die Myelinscheide der Nervenenden, was zu einer Beeinträchtigung der Leitfähigkeit führt. Die Parästhesie beginnt mit leichtem Kribbeln und Schmerzen, aber nach einer Weile, wenn die Krankheit fortschreitet, werden die Zehen und Hände weggenommen;
  • Onkologische Metastasierung - Parästhesie ist das Ergebnis einer Nervenkompression durch Metastasen;
  • chronische Verletzungen - in der Regel eine solche episodische Taubheit, kann das Ergebnis einer falsch akkumulierten Fraktur oder Dislokation sein, wenn Nervenenden betroffen waren;
  • nekrotische Prozesse im Gewebe der Großzehe - Taubheit treten als erstes Anzeichen einer Ischämie auf - Sauerstoffmangel. Im nächsten Stadium kann es zu Krämpfen und Schmerzen kommen, wodurch sich die Hautfarbe ändert, eine Zyanose auftritt, der Daumenabschnitt an Hypoxie leidet und der nekrotische Prozess beginnt.

Symptome

Taubheitsgefühl des großen Zehs ist hauptsächlich auf atrophische Prozesse in den Nervenenden oder deren Kompression zurückzuführen. Der zweithäufigste Grund für die Entstehung verschiedener Durchblutungsstörungen. An sich ist Parästhesie keine Krankheit, daher kann die Definition von Ursachen eher als bedingt bezeichnet werden.

In der Anfangsphase der Parästhesie versuchen die Patienten, auf eigene Faust damit umzugehen.

Die Taubheit des ersten Zehs ist eine Manifestation von Pathologien und führt zu folgenden Symptomen:

  • Hitzegefühl im großen Zeh;
  • unerträglicher Juckreiz, der spontan auftritt;
  • Kribbeln beim Gehen.

Das Auftreten einer Parästhesie im linken Bein kann die Folge einer falschen Position der Beine sein, wenn Menschen ihre Beine gerne auf das Bein werfen und so lange bleiben. Aber auf die gleiche Weise können Krampfadern, Metastasen des Tumorprozesses und Gicht Beschwerden im großen Zeh verursachen. Genau die gleichen Gründe rufen das Auftreten von Parästhesien im rechten Zeh hervor.

Wenn Parästhesien in den Zehen beider Beine auftreten, vermuten die Ärzte eine systemische Schädigung. Dies kann eine umfangreiche Infektion, Stoffwechselstörungen, Erkrankungen der Wirbelsäule sein. Eine gleichzeitige Schädigung beider Zehen ist jedoch selten.

Diagnose

Wenn der Patient Beschwerden über Taubheitsgefühle des großen Zehs hat, beginnt der Arzt eine Konsultation mit einer allgemeinen Untersuchung, um die Beschwerden des Patienten, den Zeitpunkt, zu dem Beschwerden im Zeh auftreten, und die mit diesen Empfindungen einhergehenden Erkrankungen herauszufinden. Ein Rheumatologe, Phlebologe oder Neurologe wird den Patienten helfen. Beispielsweise ist bei einigen Patienten der Zeh vor dem Hintergrund von Schwellungen taub, und es wird klar, wo nach der Ursache von Parästhesien gesucht werden muss.

Zusätzlich zur allgemeinen Untersuchung des Patienten wird der Arzt eine Reihe von Tests durchführen:

  • vollständiges Blutbild;
  • allgemeine Analyse des Urins;
  • klinische Blutuntersuchung.

Finden Sie heraus, warum Taubheitsgefühl und Hardware-Forschung helfen. Den Patienten wird empfohlen, eine Magnetresonanztomographie der Wirbelsäule, eine Röntgenaufnahme und eine Ultraschalluntersuchung der Gefäße der unteren Extremitäten durchzuführen.

Behandlung

Typischerweise kommen Patienten selten sofort, um die Taubheit des großen Zehs zu behandeln. Viele machen Müdigkeit und unbequeme Schuhe dafür verantwortlich, andere versuchen, sich zu Hause beim Reiben und Massieren zu helfen. Bei häufiger Parästhesie, wenn der Daumen taub und unerträglich schmerzhaft ist, kribbelt es, eilen die Patienten zu Terminen in die Klinik. Die Behandlung der Krankheit hängt vollständig von der Erstdiagnose ab, die eine Parästhesie hervorrief.

Wenn bei einem Patienten eine Pathologie der neuromuskulären Reizübertragung diagnostiziert wurde, empfiehlt der behandelnde Arzt Anticholinesterase-Medikamente - Deoxypeganin, Oksazil, Galantamin, Kalimin Forte, Neyromedin und andere. Es wird nicht empfohlen, diese Medikamente alleine zu verwenden, da sie schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Wenn von einem Arzt verschrieben, beträgt die Dosierung für Erwachsene normalerweise drei Tabletten pro Tag, während Jugendlichen jeweils zwei Tabletten empfohlen werden. Die Therapiedauer beträgt zwei bis vier Wochen.

Zu den Nebenwirkungen dieser Medikamente zählen die Verschlechterung von Magengeschwüren, ein epileptischer Anfall, ein Asthmaanfall, erhöhter Blutdruck und Angina pectoris. Vielleicht das Auftreten von Schmerzen in den unteren Extremitäten, das Auftreten von Schwindel, Herzrhythmusstörungen.

Falls erforderlich, Entgiftungsbehandlung, empfehlen Ärzte Patienten Diuretika, die aktiv Abfallprodukte des Stoffwechsels entfernen. Dies ist äußerst wichtig bei entzündlichen Erkrankungen, beispielsweise bei Gicht. Unter den Diuretika hilft Furosemid, Triamteren, Euphyllinum. Bevor der Arzt solche Medikamente empfiehlt, erkundigt er sich nach dem Zustand der Nieren und der Blase - nicht alle Medikamente werden Patienten mit Pathologien gezeigt.

Bei Taubheitsgefühl wird die Daumenmassage angezeigt

Es werden auch entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Muskelrelaxantien und Schmerzmittel - sie verbessern das Wohlbefinden der Patienten erheblich. Es ist nicht überflüssig, eine prophylaktische Einnahme von Vitamin B zu sich zu nehmen. Wenn Ihr Daumen aufgrund von Durchblutungsstörungen taub wird, empfehlen die Ärzte, die Gefäße von Cholesterinplaques zu reinigen.

Dies ist besonders wichtig für ältere Patienten, Bluthochdruckpatienten, Menschen, die Alkohol und fetthaltige Lebensmittel missbrauchen - in den meisten Fällen fallen sie in die Risikokategorie für vaskuläre Pathologien. Die Hauptkategorie von Medikamenten, die dabei helfen, Cholesterinablagerungen zu beseitigen, sind die Statine. Statine umfassen Crestor, Tevastor, Rosuvastatin, Akorta. Die Dosierung wird individuell verordnet.

Da die Therapie der Krankheit komplex ist, sind viele andere Medikamente im Schema enthalten. Unter den Muskelrelaxantien, die traditionell für Mydocalm und Myocainum empfohlen werden, ist eine gute Wirkung bei der Einnahme von Sibazon und Mefedol zu beobachten. Um die entzündliche Exazerbation zu beseitigen, helfen beispielsweise ein Gichtanfall, Medikamente Fenoprofen, Solindak, Nimesulid, Ibuprofen.

Unverzichtbar in der komplexen Therapie ist die Einnahme von Vitaminen. Ärzte verschreiben zunächst Vitamine der Gruppe B - Tigamma, Kompligam, Neyrobion, Beviplex. Gleichzeitig wird eine physiotherapeutische Behandlung durchgeführt - Massage, Elektrophorese, Elektromyostimulation, Magnetfeldtherapie, Kontrastbäder.

Wird die Pathologie aus dem bekannten Grund nicht konservativ behandelt, kann der Fuß operiert werden. Bei Krampfadern ist ein chirurgischer Eingriff vorgeschrieben - es wird eine Phlebektomie durchgeführt.

Bei Parästhesien des großen Zehs ist die Prävention von großer Bedeutung. Patienten sollten ihren Lebensstil überdenken, wenn nötig, Sportunterricht hinzufügen und auf Produkte verzichten, die Cholesterinablagerungen an den Wänden der Blutgefäße verursachen.

Alle Krankheiten sollten rechtzeitig behandelt werden, damit die Parästhesie der Finger nicht zu ihrer Komplikation wird. Die Beine sollten warm und trocken gehalten, vor Unterkühlung geschützt, die richtigen Schuhe ausgewählt und das Übergewicht kontrolliert werden. Alle Krankheiten, die eine Parästhesie hervorrufen, mit Ausnahme der Onkologie, haben eine günstige Prognose.

Taub großer Zeh am rechten Fuß Grund. Warum taub großer Zeh

Taubheitsgefühl der Zehen ist ein äußerst unangenehmes Symptom, dessen baldige Beseitigung empfohlen wird. Schließlich ist der Verlust der Empfindlichkeit der Beine oder Finger sehr unangenehm. Was solltest du tun, wenn deine Finger taub sind? Was kann es sagen und wohin, um die Ursache herauszufinden und sich behandeln zu lassen? Wir werden darüber im Artikel sprechen.

Ursachen der Taubheit des Daumens

Wenn Sie vor kurzem mit Ihrem Fuß angefangen haben, egal wie seltsam es ist - achten Sie auf die Schuhe, die Sie tragen? Nein, es geht nicht um Hausschuhe, sondern um den, in dem Sie nach draußen gehen. Ist es bequem Aus natürlichen Materialien hergestellt? Trägst du Schuhe oder nicht? Wenn Sie gerade erst Schuhe gekauft haben, ist es in diesem Fall nicht verwunderlich, warum Sie die Empfindlichkeit Ihres großen Zehs verloren haben.

Oft beklagen sich Frauen über die Taubheit des großen Zehs, wenn sie mindestens 8 Stunden in High Heels arbeiten. Und wie Sie wissen, ermöglicht die anatomische Struktur der menschlichen Wirbelsäule kein Gehen auf den Zehen. Immerhin sieht so eine Frau in High Heels aus.

Wenn Sie also einen großen Zeh haben, müssen Sie zuerst auf die Schuhe achten, die Sie jeden Tag tragen.

Unbequeme enge Schuhe - eine häufige Ursache für Taubheitsgefühl des großen Zehs.

Es ist charakteristisch, dass eine Person nach dem Ausziehen der Schuhe ein leichtes Kribbeln sowie einen Juckreiz in den Gliedmaßen verspüren kann. Dies bedeutet, dass die Empfindlichkeit für die Finger bald zurückkehren sollte.

Taubheitsgefühl des Daumens kann auftreten, wenn Sie lange in der Kälte waren.

Kälte, Frost ist die Ursache für Taubheit nicht nur der Zehen, sondern der Füße als Ganzes.

Was tun, wenn die Zehenempfindlichkeit nachlässt?

Was tun, wenn die Zehenempfindlichkeit nachlässt? Oder nur ein Daumen? Sie müssen unbequeme Schuhe ausziehen und anschließend Ihre Füße gut massieren. Um die Empfindlichkeit der Zehen wiederherzustellen, können Sie eine Kontrastdusche verwenden. Erhitzen Sie zuerst Ihre Beine mit heißem Wasser und dann mehrmals mit kaltem Wasser. Dann ziehen Sie warme Socken an und ruhen Sie sich aus.

Denken Sie auch daran! Wenn Ihre berufliche Tätigkeit mit der Tatsache zusammenhängt, dass Sie ständig Zeit auf Ihren Füßen verbringen, ziehen Sie bequeme bequeme Schuhe aus natürlichen Materialien vor. Schönheit ist Schönheit, aber Ihre Gesundheit steht an erster Stelle.

Gründe zur Sorge

Nachdem wir herausgefunden haben, dass eine der Ursachen für Taubheitsgefühle im großen Zeh unbequeme Schuhe und ein langer Aufenthalt an der kalten Luft sein können, werden wir die Ursachen für Besorgnis beschreiben.

Was wäre, wenn der große Zeh nachts taub würde? Das gleiche kann nicht die Folge von unbequemen Schuhen sein.

In diesem Fall müssen Sie am nächsten Tag einen Neurologen um Hilfe bitten.

In der Regel deutet die Taubheit des Daumens am linken / rechten Bein oder an beiden Stellen sofort auf eine Verletzung der Lendenwirbelsäule hin. Physiologisch ernähren sich die Daumen der unteren Extremitäten von Impulsen, die von den Lendenwirbeln ausgehen.

Wenn die Wirbel von einem entzündlichen oder infektiösen Prozess betroffen sind, z. B. Osteochondrose, gibt es eine Stelle, an der eine Wirbelsäule hervorsteht, und dies führt zu einer Taubheit des großen Zehs.

Taubheitsgefühl des großen Zehs kann das Ergebnis eines pathologischen Verlaufs im Körper sein. In diesem Fall sind Sie nicht in der Lage, die Krankheitssymptome selbstständig zu behandeln oder die Ursache zu beseitigen.

Gicht ist die Ursache für Taubheitsgefühl am Daumen

Taubheitsgefühl des großen Zehs kann aufgrund von neurologischen Erkrankungen, insbesondere aufgrund von Polyneuropathie, auftreten. Was ist und wie wirkt es sich auf die Empfindlichkeit der Zehen aus?

Die Polyneuropathie ist also eine äußerst komplexe Erkrankung des Zentralnervensystems, nämlich des peripheren Teils. Darüber hinaus gibt diese Krankheit nur selten einer konservativen Therapie nach.

Wenn der Stoffwechsel einer Person gestört ist, wird der Körper durch Toxine beeinträchtigt.

Die Polyneuropathie ist die häufigste Ursache für den Verlust der Empfindlichkeit der Extremitäten. Bei einer Polyneuropathie beginnt die Taubheit der Zehen des großen Zehs, dann wird der ganze Fuß taub. Eine Person beginnt mit einer krankhaften Gangstörung, die von einer Seite zur anderen schwankt, und ein Gang taumelt.

Wenn der Daumen plötzlich taub wird, errötet, anschwillt und verletzt, deutet dies auf die Bildung von Gicht hin.

Gicht ist eine Pathologie, die in direktem Zusammenhang mit der Freisetzung von Harnsäure in großen Mengen steht. Darüber hinaus führt Harnsäure, die sich im Gelenk anzusammeln beginnt, zu Taubheit, dh zu einem Verlust der Empfindlichkeit der Finger, denen diese oder andere Finger am nächsten sind.

Zu den Gichtgefährdeten zählen übergewichtige Menschen sowie Personen, die große Mengen an Protein zu sich nehmen.

Bei Verdacht auf eine Entzündung sollten Sie einen Rheumatologen konsultieren.

Symptome einer Entzündung der Gelenke

Oben wurden einige Ursachen für Taubheitsgefühl der großen Zehen betrachtet. Dies sind natürlich nicht alle Gründe, aus denen Taubheitsgefühle auftreten können.

Daumen Taubheitsgefühl kann aufgrund der Bildung von beginnen:

  • Diabetes;
  • Krampfadern;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Auch bei Arthritis;
  • Mit bösartigen Tumoren und als Folge - Metastasierung.

Behandlung der Taubheit der Zehen

Was ist, wenn meine Zehen taub sind? Zuallererst müssen Sie sich an die Spezialisten wenden: einen Rheumatologen, einen Traumatologen, einen Chirurgen und auch einen Therapeuten. Möglicherweise müssen Sie bestimmte Bluttests bestehen, die das Vorhandensein einer bestimmten Pathologie bestätigen oder widerlegen.

Um den Verlust der Empfindlichkeit der Zehen zu verhindern, müssen Sie auf die Ernährung achten. Fügen Sie Ihrer Diät mehr frische Zutaten hinzu und vermeiden Sie Kaffee, alkoholische Getränke und starken schwarzen Tee.

Denken Sie daran, dass die Risikogruppe diejenigen umfasst, die unter Übergewicht leiden.

Zur Vorbeugung von Taubheitsgefühlen des großen Zehs sollten Sie zumindest regelmäßig turnen und Kontrastbäder nehmen.

Wenn wir über medikamentöse Therapie sprechen, werden entzündungshemmende Medikamente sowie Schmerzmittel eingesetzt. Achten Sie darauf, Vitamin- und Mineralstoffkomplexe einzunehmen.

Taubheitsgefühl der unteren Gliedmaßen ist eine häufige Erkrankung, die jeder Mensch erleben kann. Wenn der große Zeh wie Nadeln sticht oder Gänsehaut darauf läuft oder sich nicht anfühlt, dann spricht man von Taubheit dieses Fingers.

Um die Frage zu beantworten, warum der große Zeh taub ist, müssen eine Reihe von Krankheiten in Betracht gezogen werden, aufgrund derer dies auftreten kann.

Der Haupttäter ist die Wirbelsäule, die für viele Körperfunktionen verantwortlich ist. Für die unteren Extremitäten ist die Lendenwirbelsäule zuständig.

Zwischenwirbelhernie

Zwischenwirbelhernien üben, während sie wachsen, Druck auf die Nervenenden aus und verursachen Gewebekrämpfe. Aus diesem Grund fangen die Zehen an, taub zu werden. Hernien können nur operativ entfernt werden.

Osteochondrose

Diese Krankheit ist von verschiedenen Manifestationen begleitet und Taubheitsgefühl des großen Zehs ist nur eine seiner Manifestationen. Für eine korrekte Diagnose müssen Sie eine Röntgenaufnahme der Lendenwirbelsäule durchführen.


Gefäßerkrankungen der unteren Extremitäten

Wenn der Blutfluss aufgrund von Ödemen, Vasokonstriktionen oder dem Auftreten von atherosklerotischen Plaques beeinträchtigt ist, fehlt den großen Zehen das zu ihnen fließende Blut. Dieser Sachverhalt kann durch Arteriosklerose, Gefäßerkrankungen und Endarteritis obliterans verursacht werden.

Radikulitis, Ischias

Nervenverletzungen bei Radikulitis und Ischiasnervenstörungen bei Ischias führen zu einem Gefühl der Taubheit.

Stoffwechsel, Gicht

Gicht unterbricht die Durchblutung und trägt zur Ablagerung von Harnsäuresalzkristallen bei. In schweren Fällen wird nicht ein Finger taub, sondern beide Zehen. Diese Krankheiten umfassen Radikuloneuritis.

Behandlung der Taubheit des großen Zehs

Um mit der Behandlung zu beginnen, ist es notwendig, einen Neurologen zu konsultieren, der die genaue Ursache der Taubheit ermittelt.
Die Behandlung erfolgt mit Medikamenten: Drogen, Salben, Gele. Zusätzlich zu den Pillen kann der Arzt eine Massage, Physiotherapie und eine spezielle Diät verschreiben.
In fortgeschrittenen Fällen der Krankheit hilft nur eine Operation.

Was tun, um das Taubheitsgefühl der Zehen zu verringern?

Volksmedizin

Bei Taubheitsgefühl des großen Zehs helfen Rezepte der traditionellen Medizin.

  1. Honey Wraps für die Nacht. Spreizen Sie den Finger mit Honig und wickeln Sie ihn mit einem Verband oder einer Serviette ein. Trage eine Socke.
  2. Kontrastbäder. Es ist notwendig, zwei Behälter vorzubereiten: Gießen Sie heißes Wasser in einen und kaltes Wasser in den anderen. Einen Finger abwechselnd in heißes Wasser und dann in kaltes Wasser legen. 30 Minuten halten. Wiederholen Sie dies fünf Mal. Dann einen Finger mit Terpentin oder Terpentinsalbe bestreichen und eine Socke anziehen. Prozedur 10 mal ausführen.
  3. Reiben Sie einen Finger rot in Kampfersalbe und ziehen Sie eine Socke an. Bleib die ganze Nacht durch.
  4. Die Infusion von wildem Rosmarin auf Apfelessig hilft, Taubheitsgefühl zu beseitigen. Die Infusion sollte dreimal täglich eingerieben werden.

Beteiligen Sie sich nicht an der Selbstbehandlung. Wenn traditionelle Methoden nicht helfen, sollten Sie einen Arzt konsultieren, da die Krankheit sonst zu vollständigen Durchblutungsstörungen bis hin zur Brandwunde des Fingers führen kann.

Taubheitsgefühl des großen Zehs nehmen viele Menschen ruhig genug wahr. In einigen Situationen ist dies verständlich und wird als normal angesehen. Immerhin ist das Gefühl von sogenannten "Gänsehaut" und ein leichtes Kribbeln im Bereich des großen Zehs nach langem Sitzen ein weit verbreitetes Phänomen. Eine andere Sache, wenn ein solches Gefühl absolut grundlos und mit einer gewissen Häufigkeit auftritt. In solchen Fällen fragen sich die Leute, warum der große Zeh taub ist? Immerhin kann ein solches Symptom auf das Vorhandensein vieler Krankheiten hinweisen.

Gründe, die keine besondere Behandlung erfordern

Ein Gefühlsverlust und ein Gefühl des schwachen Kribbelns in den Beinen treten häufig auf, wenn die Durchblutung beeinträchtigt ist, wenn Sie lange in derselben Position bleiben oder enge Schuhe tragen. In solchen Situationen können Quetscharterien und Blutgefäße auftreten. Wenn am Ende des Tages Taubheitsgefühle am großen Zeh auftreten, sollten Sie daher besonders auf Schuhe achten, die in letzter Zeit häufig getragen werden.

Enge Schuhe mit spitzen Zehen und hohen Absätzen sind häufig die Ursache für eine gestörte normale Durchblutung des Gewebes. Sie sollten sich nicht wundern, wenn die Taubheit der großen Zehen bald durch Natoptysh verstärkt wird. Wenn Sie sich unwohl fühlen, sollten Sie Ihre Freizeitschuhe oder Sandalen daher gegen andere austauschen. Selbstmassage eines Fußes wird nicht überflüssig sein.

Situationen, in denen die Daumen an den Beinen taub werden, Verletzungen oder Blutergüsse sowie Erfrierungen - sie stören auch die Blutzirkulation. Die Feinde der normalen Blutversorgung im menschlichen Körper sind Kaffee, übermäßiges Essen, Alkohol und Rauchen. Unter dem Einfluss dieser Substanzen kommt es zu einer ständigen Verengung und Ausdehnung der Gefäße, was zum Ausfall ihrer Arbeit führt. Leiden und großer Zeh - er beginnt zu verletzen, taub oder taub.

Taubheitsgefühl als Zeichen einer Krankheit


Wenn der Daumen am rechten Bein taub wird und die gleichen Zeichen im Bereich des linken Beins auftreten, liegt das Problem wahrscheinlich an der Wirbelsäule, nämlich in deren Lendenwirbelsäule. Die Nerven im Bereich von 4 bis 5 Wirbeln sorgen für eine Innervation der Daumen der linken und rechten Extremitäten. Die Niederlage dieser Wirbel mit Osteochondrose, das Vorhandensein eines Leistenbruchs oder eines Bandscheibenvorstands provozieren Situationen, in denen ein Zeh taub ist. In solchen Fällen ist die Behandlung medizinisch und ein qualifizierter Arzt sollte Medikamente verschreiben.

Ein weiterer Grund für die Taubheit des großen Zehs ist die Polyneuropathie. Diese Krankheit ist mit Störungen des peripheren Nervensystems verbunden. Es tritt als Folge von Verstößen gegen verschiedene Stoffwechselvorgänge oder Vergiftungen auf. Mit dieser Krankheit verschwindet zusätzlich zur Taubheit des Daumens die Empfindlichkeit in anderen Teilen des Fußes. In diesem Fall ist der Gang gestört und kann es auch nach der Behandlung bleiben.

Die Situation, in der der Zeh am rechten Fuß zuerst taub zu werden beginnt und dann rot und verletzt wird, deutet meist auf das Vorhandensein einer solchen Krankheit wie Gicht hin. Es ist gekennzeichnet durch die Ablagerung von Uraten im Bereich des Daumens. Übergewichtige Männer, die große Mengen an Proteinprodukten zu sich nehmen, sind dafür prädisponiert. Meistens ist die Krankheit auf der rechten Seite lokalisiert, obwohl manchmal der große oder mittlere Finger am linken Bein weh tun kann. Die Behandlung von Gicht sollte ausschließlich von einem Rheumatologen verordnet werden.

Von den anderen Krankheiten, bei denen der Fuß bei einem Patienten abgestanden sein kann, können die folgenden aufgeführt werden:

Orthopäde Professor Dikul Valentin Ivanovich:
"Es ist bekannt, dass es für die Behandlung von Gelenken spezielle Einlegesohlen, Reifen, Korrekturleser und Operationen gibt, die von Ärzten verschrieben werden. Aber es geht nicht um sie, sondern um jene Medikamente, die Sie selbst und zu Hause einnehmen können..."

  • Avitaminose;
  • Diabetes mellitus;
  • Arthrose und Arthritis;
  • Krampfadern;
  • bösartige Tumoren oder Metastasen, die im Bereich des Rückenmarks auftreten.

Wenn Sie die Frage, warum Ihre großen Zehen taub werden, nicht beantworten können, da es keine offensichtlichen Gründe gibt, sollten Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden.

Wie erfolgt die Behandlung?

Die Behandlung von Taubheitsgefühl in den großen Zehen hängt von dem Grund ab, aus dem es verursacht wird. Die einzige Möglichkeit, dieses Problem zu beheben, gibt es nicht. Falls erforderlich, wird vom Arzt nach einer visuellen Untersuchung des Patienten und geeigneten Tests eine medizinische Behandlung verordnet.

Die Entwicklung aller Krankheiten, die durch ein ähnliches Symptom gekennzeichnet sind, erfolgt über einen langen Zeitraum. Und fast alle von ihnen sind schwer zu behandeln. Zum Beispiel erfordert Diabetes die lebenslange Einnahme spezieller Medikamente, um die Zuckermenge im menschlichen Blut zu kontrollieren. Osteochondrose umfasst eine langfristige und umfassende Behandlung, einschließlich medikamentöser und manueller Therapie, Massage und Anwendung von Volksrezepten.

Oft ist die Ursache für Taubheit schlechte Gewohnheiten. Durch die ständige Einwirkung von Nikotin und Alkohol auf die Gefäße wird deren normale Funktion beeinträchtigt. In solchen Situationen ist Taubheitsgefühl, das in den Daumen zu spüren ist, nur ein subtiles Symptom. Aber wenn Sie es nicht ernst nehmen und den Missbrauch von Alkohol und Zigaretten nicht stoppen, wird der Körper sehr bald gefährliche und irreversible Prozesse entwickeln.

Merkmale vorbeugender Maßnahmen


Um ein Taubheitsgefühl der Zehen zu verhindern, müssen Krankheiten verhindert werden, die diese Symptome verursachen. Dafür benötigen Sie:

  • Halten Sie sich an einen gesunden Lebensstil, der in der richtigen Ernährung und Ablehnung von schlechten Gewohnheiten besteht.
  • Aktiv sein, aber unnötige Extreme ausschließen.
  • Versuchen Sie, die Wirbelsäule nicht zu stark zu belasten.
  • Die Behandlung von Infektionskrankheiten und Erkältungen muss ernst genommen werden, ohne den Rat der Ärzte zu ignorieren.
  • Menschen mit sitzender Tätigkeit müssen tagsüber kurze Pausen einlegen, um das Risiko einer Überlastung der Blutstrukturen zu vermeiden.
  • Versuchen Sie bequeme Schuhe aus natürlichen Materialien zu bekommen.
  • Mögliches Benetzen oder Einfrieren der unteren Extremitäten vermeiden.
  • Versuchen Sie, täglich komplexe Morgenübungen durchzuführen.
  • Vermeiden Sie die Gefahr von Verletzungen der unteren Extremitäten und der Wirbelsäule.
  • Von Zeit zu Zeit machen die Beine Kontrastbäder.
  • Kontrollieren Sie Ihr Gewicht.
  • Versuchen Sie, mehr Zeit im Freien zu verbringen.

Wenn die Taubheit des Daumens für längere Zeit Sorgen bereitet, sollten Sie keinen Besuch in der Klinik abstatten. Nach der Diagnose wird der Arzt die entsprechende Behandlung verschreiben. Eine gut erkannte Krankheit ist eine große Chance für eine vollständige Genesung.

Warum wird der Daumen an meinem Fuß taub?

Der große Zeh am rechten oder linken Fuß kann bei verschiedenen Erkrankungen taub werden. Daher kann die Ursache für diesen unangenehmen Zustand nicht ermittelt werden.

Eine Verletzung der Empfindlichkeit wird als ein sehr schwerwiegendes Symptom angesehen und weist auf eine Schädigung des Nervensystems hin. Um ein weiteres Fortschreiten der Erkrankung zu vermeiden, sollten Sie unverzüglich einen Arzt konsultieren. Es wird strengstens davon abgeraten, die Taubheit des Daumens oder anderer Teile des Fußes selbst zu behandeln, da dies zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Nur ein qualifizierter Fachmann kann Ihnen sagen, was zu tun ist, wenn Ihr Daumen taub ist. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an einen Neurologen oder Orthopäden.

Warum daumenbetäubt?

Bei einer gesunden Person sollten die Temperatur, die Tastempfindlichkeit und andere Arten der Empfindlichkeit vollständig aufrechterhalten werden. Typischerweise finden sich Sensitivitätsstörungen in den unteren Extremitäten in den Pathologien von Blutgefäßen und Nervenenden. Die häufigsten Ursachen für Taubheitsgefühl am Daumen sind:

  • 1. Osteochondrose;
  • 2. Gicht;
  • 3. Der entzündliche Prozess in den Gelenken;
  • 4. Pathologien der Gefäße der unteren Extremitäten;
  • 5. Unbequeme Schuhe tragen.

Auch die Ursache der Taubheit des großen Zehs kann das Tragen von unbequemen Schuhen genannt werden. Besonders häufig sind Frauen mit solchen Problemen konfrontiert und ziehen es vor, enge Schuhe mit Absätzen zu tragen. Das Unbehagen und die Taubheit nehmen in diesem Fall am Ende des Tages zu und lassen morgens etwas nach.

Um diesen unangenehmen Zustand loszuwerden, versuchen Sie einige Wochen in bequemen Schuhen herumzulaufen - die Empfindlichkeit Ihrer Finger wird sich vollständig erholen.

Wenn Sie sich zusätzlich zur Taubheit Sorgen über andere Symptome machen, sollten Sie sich einer umfassenden medizinischen Untersuchung Ihres Körpers unterziehen.

Osteochondrose der Lendenwirbelsäule

Verletzungen der normalen Struktur und Funktion der Wirbelsäule beeinträchtigen nicht nur die Körperhaltung und die motorische Aktivität, sondern auch die Innervation des gesamten Körpers. Bei der Osteochondrose der Wirbelsäule sind vor allem Bandscheiben und Wirbelkörper am pathologischen Prozess beteiligt, bei denen gravierende degenerative und trophische Veränderungen auftreten. Dies führt zu einer Störung der normalen Position der Bandscheiben oder zum Auftreten von Hernien, die den Nervenapparat der Wirbelsäule komprimieren.

Denn die Empfindlichkeit der unteren Extremitäten trifft auf die lumbosakrale Wirbelsäule. Es ist mit den Pathologien dieser Zone, dass Taubheit der Daumen von einer oder beiden Seiten auftreten kann.

Wenn Sie die Empfindlichkeit des großen Zehs vor dem Hintergrund häufiger, wiederkehrender Schmerzen in der Lendengegend verlieren, sollten Sie das Vorliegen einer Osteochondrose vermuten und sich an einen Orthopäden oder einen Neurologen wenden. Schmerzempfindungen strahlen in der Regel bis in die untere Extremität aus und es treten auch Sensibilitätsstörungen, Störungen der Nervenregulation und eine normale Durchblutung von Beinen und Füßen auf.

Die Behandlung der Krankheit sollte komplex sein, verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen können im fortgeschrittenen Stadium angewendet werden.

Gicht

Für viele Menschen ist der große Zeh aufgrund von Stoffwechselstörungen taub. Gicht ist durch eine Störung des Harnsäurestoffwechsels gekennzeichnet, die das Auftreten bestimmter Symptome hervorruft.

Eine der Varianten der Erkrankung ist die akute Gichtarthritis, wobei diese Form der Gicht vor allem die Gelenke unter Bildung von Gichtknoten befällt. Besonders häufig ist das Gelenk der großen Zehen betroffen, die Handgelenke und andere Körperteile sind seltener in den Krankheitsverlauf involviert.

Während der Verschlimmerung der Gichtarthritis treten bei Patienten starke Schmerzen, Schwellungen und Hyperämie über dem Gelenk auf. Für die Diagnose und Behandlung dieser Erkrankung sollte ein Rheumatologe konsultiert werden.

Andere Ursachen für Taubheitsgefühl in den großen Zehen

Bei Taubheitsgefühl der Großzehe sollte auch der Zustand der Gefäße der unteren Extremitäten überprüft werden. Die am leichtesten zugängliche und informativste Methode ist die Ultraschalluntersuchung mit Angiographie. Bei chronischer Veneninsuffizienz oder Thrombose wird konservativ und chirurgisch vorgegangen.

Wenn Sie Schmerzen, Schwellungen der Gelenke an den Händen oder anderen Körperteilen bemerken, müssen Sie von einem Rheumatologen untersucht werden, um die Ursache für Arthritis zu bestimmen. In diesem Fall werden entzündungshemmende und hormonelle Medikamente zur Behandlung der Taubheit des großen Zehs eingesetzt.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Taubheitsgefühl des großen Zehs

Die Taubheit des ersten Fingers am Fuß ist ein Problem, dem nicht viel Bedeutung beigemessen wird. Eine Parästhesie ist jedoch sowohl eine vorübergehende Unannehmlichkeit als auch ein Zeichen einer gefährlichen Krankheit. Manchmal tritt nachts ein Symptom auf, während der Finger in den Vorfuß sticht, und es entsteht das Gefühl, dass "Gänsehaut kriecht". Meistens reicht es aus, den Fuß zu reiben oder zu massieren, die Finger mehrmals auseinander zu spreizen und sie dann zusammenzudrücken. Halten Sie die Extremität in warmes Wasser, woraufhin die normale Empfindlichkeit zurückkehrt.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Wenn der Daumen am Bein in regelmäßigen Abständen taub wird, die Empfindung nicht spontan vergeht und das Symptom mit der Zeit fortschreitet (es tritt häufiger auf, es deckt einen großen Bereich ab), sollten Sie einen Arzt zur Untersuchung und Diagnose konsultieren.

Ursachen der Taubheit

Nicht pathologische Ursachen:

  1. Unbequeme Haltung: Gekreuzte Gliedmaßen (das Knie eines Beins liegt auf der Hüfte des anderen), die auf den Beinen sitzen, die unter sich gebeugt sind, oder auf Türkisch.
  2. Enge, enge Fußkompressionsschuhe, übermäßige Körpergröße und unbequeme Fersenform, ein instabiler Schuh.
  3. Unterkühlung der Zehen.

Es kommt zu einer Verklemmung von Blutgefäßen und Geweben, die Durchblutung ist gestört. Tritt über einen längeren Zeitraum eine Schuhtraumatisierung auf, kommt es zu einer Überlastung einiger Muskeln und Sehnen in Verbindung mit einer unzureichenden Beweglichkeit anderer, pathologischen Veränderungen am distal abgerundeten Ende des Mittelfußknochens, Fehlstellungen der Finger am linken oder rechten Bein und einer Verletzung der Fußgewölbeform.

Bei der Bildung der Valgusabweichung des ersten Fingers bilden sich „Knochen“, die die Auswahl des richtigen Schuhs erschweren, so dass der vordere Teil des Fußes noch stärker zusammengedrückt und seine Empfindlichkeit gestört wird.

Eine Unterkühlung der Beine führt zu Vasospasmus, einer unzureichenden Durchblutung der Extremität, was ebenfalls zu Parästhesien führt.

Taubheitsgefühl ist ein Symptom:

  • Läsionen der Wirbelsäule und des Zentralnervensystems;
  • entzündliche oder degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • Autoimmunprozesse;
  • okklusive Gefäßpathologien;
  • Diabetes;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Tuberkulose-Infektion.

Parästhesien werden auch mit einem Mangel an Spurenelementen und Substanzen beobachtet, die für den Zellstoffwechsel notwendig sind (Thiamin, Riboflavin, Pyridoxin, Biotin, Cyanocobalamin, Nikotin und Folsäure), was häufig während der Schwangerschaft der Fall ist.

Schädliche Abhängigkeiten (Trunkenheit, Rauchen, Konsum von Betäubungsmitteln) wirken sich auch auf den Zustand der Extremitäten aus. Neurotoxische Substanzen und schädliche Verunreinigungen stören die Kapillardurchblutung, führen zu Thrombose und Arteriosklerose der Beingefäße und verursachen eine arterielle Hypertonie, die mit der Zeit mit einem Schlaganfall kompliziert wird.

Mögliche Krankheiten

Zustände, bei denen ein Symptom für Empfindlichkeitsverlust vorliegt:

  1. Verletzung der anatomischen Integrität oder der physiologischen Funktionen (Quetschungen, Frakturen, Dehnungen, Erfrierungen usw.).
  2. Dystrophische Störungen im Gelenkknorpel der Wirbelsäule.
  3. Erhöhte Beweglichkeit der Wirbelsäule, Spondylolisthesis.
  4. Das Ausbeulen der Bandscheibe in den Kanal.
  5. Der Durchbruch von Knorpelgewebe von der Bandscheibe in den Wirbelkörper.
  6. Entzündung und Quetschung der Nervenwurzeln im lumbosakralen Bereich.
  7. Ischiasneuralgie.
  8. Gonarthrose, Entzündung der Kniegelenksäcke.
  9. Howship-Romberg-Syndrom, parästhetische Meralgie, Nervus tibialis posterior, myofasziales Syndrom, Morton-Neurom.
  10. Massenläsion von Blutgefäßen bei Diabetes mellitus (Makro- und Mikroangiopathie), Morbus Buerger, chronische Arterienerkrankung (Arteriosklerose).
  11. ZNS-Pathologien (Läsion kleiner Blutgefäße des Gehirns, disseminierte Enzephalomyelitis).
  12. Tumoren der Wirbelsäule und des Rückenmarks.
  13. Tuberkulöse Spondylitis.
  14. Multiple Läsionen peripherer Nerven entzündlichen, toxischen, allergischen und traumatischen Ursprungs.
  15. Guillain-Barre-Syndrom.
  16. Diabetische Polyneuropathie.
  17. Gichtarthritis.
  18. Chronische Veneninsuffizienz.
  19. Angiotrophneurose (Raynaud-Syndrom)
  20. Arzneimittelneuropathie (eine Nebenwirkung der Chemotherapie).
  21. Folgen der Operation bei Bandscheibenvorfällen.
  22. Das Weglassen der Längs- und Querbögen des Fußes.
  23. Rheumatoide Arthritis, Spondylitis ankylosans.
  24. Schmerzlose Gangrän (fortschreitende Zerstörung eines oder mehrerer Fußgelenke).

Diagnose

Um zu verstehen, warum der Zeh taub ist, wenden Sie sich zuerst an den Therapeuten am Wohnort. Auf der Grundlage der Ergebnisse der Konsultation werden die erforderlichen Tests und Diagnoseverfahren festgelegt, und der Patient wird an einen Spezialisten überwiesen (Chirurgen, Neurologen, Endokrinologen, Rheumatologen, Phlebologen, Onkologen).

Arten diagnostischer Studien:

  • Echographie;
  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  • Röntgencomputertomographie;
  • Doppler-Blutgefäßkartierung;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Fernthermografie.

Anhand der Untersuchungsergebnisse wird die Diagnose gestellt und die notwendige Therapie verordnet.

Medizinische Ereignisse

Die von einem Spezialisten empfohlene Behandlung kann Folgendes umfassen:

  • Physiotherapie und Massagen;
  • Bewegungstherapie, manuelle Therapie;
  • Wellness-Bäder;
  • Laser-, Hochton-, Stoßwellentherapie;
  • Verwenden Sie orthopädische Einlegesohlen oder Spezialschuhe.

Eine Operation ist erforderlich, wenn diagnostiziert wird:

  • signifikante Krümmung und Ablenkung des ersten Fingers in Richtung des zweiten (hervorstehender "Knochen");
  • Vorwölbung des Zellkerns (Hernie) mit Komplikationen;
  • Neubildungen in der Wirbelsäule;
  • Fingernekrose.

Die medikamentöse Therapie kann die Verwendung von B-Vitaminen, Corticosteroidhormonen, NSAIDs, immunobiologischen Präparaten auf der Basis monoklonaler Antikörper, Immunsuppressiva (für Autoimmunkrankheiten), Zytostatika (für die Chemotherapie von Krebs) umfassen.

Es werden die Methoden der Alternativmedizin angewendet (nach Absprache mit dem Arzt): Akupunktur, Hirudotherapie. In den Anfangsstadien von Valgusdeformitäten werden Fußbäder mit Kochsalzlösung oder Abkochungen von Heilkräutern, Kompressen von Honig und Kohl verwendet. Wirksam gegen Taubheit ist eine Kontrastdusche für die Füße, die mit Pfeffer oder Terpentinsalbe eingerieben wird.

Fazit

Um die Entstehung von Krankheiten, die Parästhesien verursachen, zu verhindern, muss ein Lebensstil beibehalten werden, der auf die Förderung der Gesundheit, die Vorbeugung von Krankheiten und die Steigerung der Ressourcen des menschlichen Körpers abzielt.

  • tägliche Spaziergänge und Sportunterricht so viel wie möglich;
  • ausgewogene Ernährung, die das normale Körpergewicht unterstützt;
  • die Verwendung von 1,5–2 Litern pro Tag reinem Wasser ohne Gas;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
  • Begrenzung von Salz und Zucker in der Ernährung;
  • Tragen von physiologischen Schuhen oder orthopädischen Einlegesohlen;
  • Auswahl optimaler Haltungen für Arbeit und Freizeit;
  • ergonomische Möbel;
  • angemessene Kleidung und Schuhe;
  • regelmäßige ärztliche Untersuchungen zur Früherkennung latenter gefährlicher Krankheiten.

Wenn ein anhaltendes Taubheitssymptom und die Sinnlosigkeit einer „Heimtherapie“ auftreten, sollte ein Arzt konsultiert werden, ohne auf das Auftreten von Komplikationen zu warten.

Warum ist der Daumen an meinem Fuß taub - was tun, wie behandeln?

Die Bedingung, in der die Taubheit des Zehs taub ist, nennen Ärzte Parästhesie. Es gibt viele Ursachen für Taubheitsgefühle des großen Zehs, daher sind sie bedingt unterteilt in kurzfristige oder physiologische (solche Beschwerden verschwinden von selbst innerhalb von 10-15 Minuten und erfordern keine Behandlung) und pathologische Anzeichen für die Entwicklung einer systemischen Erkrankung. Wenn daher regelmäßig Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Neurologen, Chirurgen oder Orthopäden konsultieren und untersuchen lassen. Selbstverschreibende Behandlungen bei Taubheitsgefühlen des großen Zehs sind strengstens untersagt, da dies zur Entwicklung gefährlicher Komplikationen führen kann.

Ursachen der Taubheit

Warum taub großer Zeh - in der Regel Beschwerden hervorrufen:

  • Langer Aufenthalt in einer statischen Pose. Dies führt zum Zusammendrücken von Blutgefäßen, beeinträchtigt die Durchblutung der unteren Extremitäten. Durch Ändern der Position können Sie die Durchblutung normalisieren und Taubheitsgefühle beseitigen.
  • Unbequeme Schuhe - Beine schwellen nach einem langen Spaziergang an. Und wenn die Schuhe fest sind, wird der Fuß zusammengedrückt, und die Spitze des Daumens ist taub.
  • Erhöhte Belastung der Beine. Dies führt zu einer langsameren Durchblutung der Beine und zu Taubheitsgefühlen. Wenn die Last verschwindet, verschwindet das Unbehagen von selbst;
  • Unterkühlung - mit einem langen Aufenthalt im kalten Gefrieren und Taubheitsgefühl der großen Zehen und dann des ganzen Fußes;
  • Schlechte Gewohnheiten. Rauchen und Alkoholmissbrauch führen zu einer langsameren Durchblutung der unteren Extremitäten. Raucher spüren oft Taubheitsgefühl in ihren großen Zehen und Händen.
  • Schwangerschaft Das Wachstum des Babys führt zu einer Vergrößerung der Gebärmutter, es drückt die Blutgefäße und Nervenenden zusammen und verursacht Taubheitsgefühle der großen Zehen. Nach der Geburt verschwindet das Unbehagen.

Wenn die Taubheit der großen Zehen regelmäßig auftritt und nicht länger als eine halbe Stunde dauert, deutet dies auf eine Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS) oder der Blutgefäße hin. In den meisten Fällen, wenn der Daumen verloren geht, lautet die Diagnose:

  • Osteochondrose der Lendenwirbelsäule;
  • Gicht;
  • Arthritis der Gelenke der unteren Extremitäten;
  • Gefäßerkrankungen.

Bei anderen unangenehmen Symptomen (Schmerzen, Brennen, Schwindel) bei Taubheitsgefühl der großen Zehen einen Arzt aufsuchen und untersuchen lassen.

Osteochondrose - die Ursache für Taubheitsgefühl der großen Zehen

Die Wirbelsäule ist nicht nur für die motorische Aktivität und die korrekte Haltung verantwortlich, sondern auch für die Innervation der unteren Extremitäten. Osteochondrose führt zu einer Verlagerung der Bandscheiben, der Entwicklung von degenerativen Veränderungen der Gelenke, einer Beeinträchtigung der Trophäe. Die Verlagerung der Bandscheiben führt zur Entstehung von Hernien, die die Nervenwurzeln der Wirbelsäule einklemmen.

Die Lendenwirbelsäule ist für die Innervation der unteren Extremitäten verantwortlich. Die Entwicklung des pathologischen Prozesses in diesem Bereich führt zu einer Taubheit des Daumens eines oder beider Beine.

Osteochondrose wird von Taubheit des Daumens und krampfartigen Rückenschmerzen begleitet. Schmerzattacken führen zu einer Verlangsamung der Durchblutung der unteren Extremitäten, einer gestörten Übertragung von Nervenimpulsen und einem Verlust der Zehenempfindlichkeit.

Die Behandlung der Osteochondrose erfolgt in einem Komplex. In schweren Stadien der Krankheit kann eine Operation erforderlich sein.

Gicht und Taubheit

Wenn der große Zeh taub ist, kann dies eine Störung des Harnsäurestoffwechsels, eine Ansammlung von Uraten und die Entwicklung von Gicht bedeuten. Betrifft die Gichtarthritis die Metatarsophalangealgelenke des Fußes, bilden sich charakteristische Gichtknoten. Ein akuter Gichtanfall geht mit starken Schmerzen, Schwellungen, Rötungen und Taubheitsgefühlen des großen Zehs einher. Diagnose und Behandlung von Gicht ist ein Rheumatologe.

Gefäßerkrankungen

Obliterierende Endoarthritis, Raynaud-Krankheit, chronische Veneninsuffizienz, Thrombose und Thrombophlebitis rufen das Auftreten von Schwellungen, langsamer Durchblutung, Hypoxie (Sauerstoff- und Nährstoffmangel) hervor. In Ermangelung einer adäquaten Therapie wird der große Zeh am linken oder rechten Bein abhängig vom Ort der systemischen Erkrankung taub.

Stoffwechselstörungen

Taubheitsgefühl der großen Zehen kann durch eine Stoffwechselstörung und eine Funktionsstörung des peripheren Nervensystems verursacht werden. Bei Krankheiten wie Diabetes, Arteriosklerose, Fettleibigkeit und Polyneuropathie ist der Daumen am rechten Bein zuerst taub und dann breitet sich das Unbehagen auf den gesamten Fuß und das andere Glied aus.

Fußkrankheiten

Taubheit der Daumen ist ein Symptom solcher Pathologien der unteren Extremitäten wie:

Pathologien des Gehirns

Wenn Sie vermuten, dass ein Schlaganfall oder ein Mikroanfall vorliegt, sollten Sie den Patienten sofort ins Krankenhaus bringen. Unter solchen Bedingungen tritt Taubheitsgefühl der großen Zehen ohne Grund und plötzlich auf. Der Patient hört auf, die unteren Gliedmaßen zu fühlen, und kann auch klagen über:

  • Kopfschmerzen;
  • Vermindertes Gehör und Tinnitus;
  • Übelkeit;
  • Schwindel;
  • Verletzung der Bewegungskoordination.

Beriberi

Ein Mangel an Vitaminen und nützlichen Spurenelementen führt zu einer Störung des Zentralnervensystems und der peripheren Nerven. Daher ist Taubheitsgefühl der großen Zehen von Kribbeln oder Brennen begleitet. Calciummangel führt zur Zerstörung des Knochengewebes und zur Entstehung von Osteoporose, bei der es zu Taubheit und Schmerzen kommt.

Multiple Sklerose

Die Ätiologie dieser Krankheit ist nicht vollständig verstanden. Bei Multipler Sklerose kommt es zu einer Atrophie einzelner Bereiche des Gehirns und des Rückenmarks. Zunächst ist Taubheitsgefühl in den Zehen, dann in den Armen. Neben der Verringerung der Empfindlichkeit der Gliedmaßen treten auch andere Symptome einer neurologischen Schädigung auf.

Verletzungen der unteren Extremitäten

Bei Verletzungen der unteren Extremitäten (Frakturen, Gelenkverrenkungen, Tränen oder Verstauchungen) während der Behandlung und Rehabilitation klagen viele Patienten über einen Verlust der Empfindlichkeit der Daumen oder des gesamten Fußes und des Knöchels.

Die Ursache der Taubheit der unteren Extremitäten können Tumoren der Lendenwirbelsäule oder Metastasen sein.

Fingertaubheit ist ein Symptom für viele gefährliche systemische Erkrankungen. Daher sollten Sie bei regelmäßigem Verlust der Empfindlichkeit der unteren Extremitäten ohne ersichtlichen Grund einen Arzt aufsuchen.

Wann ein Arztbesuch zu verschieben ist, lohnt sich nicht

Wenn regelmäßig Taubheitsgefühle in den Fingern auftreten, sollten Sie sich an Ihren Therapeuten wenden. Vor allem, wenn der Empfindlichkeitsverlust mit folgenden Symptomen einhergeht:

  • Schmerzsyndrom;
  • Erst wird der Daumen taub, dann der ganze Fuß und das Schienbein;
  • Taubheitsgefühl tritt nach dem Schlafen auf und hält den ganzen Tag an;
  • Der Hautton an den Fingerspitzen ändert sich - sie werden bläulich, weiß oder rot;
  • Extremitätenödem;
  • Gangstörung;
  • Der Fuß reagiert nicht mehr auf Kälte und Hitze.

Behandlungsmethoden

Vor der Ernennung der Behandlung sollte eine umfassende Diagnose erfolgen, einschließlich:

  • Röntgenbild der Lendenwirbelsäule;
  • CT (Computertomographie);
  • MRT (Magnetresonanztomographie);
  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin.

Die Behandlung gegen Taubheitsgefühl des großen Zehs beinhaltet:

  • Verschreibende Medikamente: NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente) - Ibuprofen, Nurofen, Diclofenac; Schmerzmittel - Penialgin, Analgin; Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung und Wiederherstellung der Beininnervation;
  • Massage-Taubheitszonen helfen dabei, die Beschwerden, die durch das Tragen enger Schuhe, einen langen Aufenthalt in einer statischen Position oder eine Unterkühlung verursacht werden, schnell zu beseitigen. Massage normalisiert den Blutfluss und stellt die Empfindlichkeit der Extremität wieder her;
  • Übungen durchführen Bewegungstherapie;
  • Physiotherapieverfahren: Paraffinbäder, Laser- und Magnetbehandlung, Elektrophorese, Mineralwasserbäder und Heilschlamm;
  • Kontrastdusche für die Füße.

Volksheilmittel gegen Taubheit dürfen nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden. Beseitigen Sie die Beschwerden beim Einreiben von Alkoholtinkturen. Für die Zubereitung 2 Gurken und eine Schote scharfen Chilipfeffers auf einer Reibe raspeln, den Brei mit einem Glas Wodka oder Mondschein übergießen. Bestehen Sie für 7 Tage an einem kühlen Ort.

Ein weiteres Rezept: Reiben Sie zwei Zitronen auf einer groben Reibe, hacken Sie ein Kilogramm Selleriewurzel und ein Kilogramm Petersilienwurzel. Fügen Sie ein Glas flüssigen Honig hinzu. 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten einnehmen.

Vorbeugende Maßnahmen

Einfache Empfehlungen können dazu beitragen, das Taubheitsrisiko zu verringern:

  • Die richtige Wahl der Schuhe: Es sollte die Größe eines kleinen Absatzes haben. Unter dem Verbot hohe Nieten und schmale Socken;
  • Tragen Sie Schuhe entsprechend der Jahreszeit, tragen Sie warme Socken oder Strumpfhosen. Wählen Sie ein Modell mit einer dicken Sohle.
  • Befreien Sie sich von der Gewohnheit, auf dem Bein zu sitzen. Diese Situation führt nicht nur zu einem Empfindlichkeitsverlust der unteren Extremitäten, sondern auch zu venöser Insuffizienz und Krampfadern.
  • Bei pathologischen Symptomen sofort einen Arzt aufsuchen.

Selbstmedikation Taubheit ist nicht akzeptabel. Dies kann das Fortschreiten einer systemischen Erkrankung auslösen und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen oder Behinderungen verursachen. Die Diagnose und Verschreibung einer Behandlung kann nur nach einer umfassenden Untersuchung von einem Arzt durchgeführt werden.

Lesen Sie Mehr Über Krämpfe

Niedrige Jeans für Herren

Amerikanische Rapperkultur präsentiert sich der Welt der modischen Herrenjeans mit niedriger Taille. Breite Hosen von Bronx-Bewohnern mit einer Fülle von Schnüren, Taschen und anderen hängenden Elementen, die erfolgreich über den Ozean geflogen waren, wurden in geräumige Jeans mit einem ebenso niedrigen Gürtel umgewandelt.


Valgus-Deformität der unteren Extremitäten

Normalerweise sollte der Abstand zwischen den Knöcheln bei geschlossenen Knien 5 Zentimeter nicht überschreiten. Die Valgus-Deformität des Unterschenkels ist durch eine signifikante Abweichung von den festgelegten Grenzen gekennzeichnet.