Füße brennen und schmerzen

Das Gopalan-Syndrom, das den Menschen eher als brennendes Gefühl in den Füßen bekannt ist, ist eine recht häufige Erkrankung. Das Hauptsymptom ist ein brennendes Gefühl in den Beinen. Zusätzliche Symptome können Schmerzen unterschiedlicher Intensität, ein Gefühl von Schwere und Steifheit in den Beinen sowie starker Juckreiz sein. Das Auftreten, die Dauer und die Intensität von Beschwerden hängen von den individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers und den Gründen dafür ab.

Klassifizierung der Ursachen von Verbrennungen in den Füßen

Brennende Füße können durch eine ganze Reihe verschiedener Reize verursacht werden. Am häufigsten sind solche natürlichen Ursachen wie Synthetik, enge Schuhe aus künstlichen Materialien, verbunden mit einem langen Aufenthalt an den Füßen. Das Ergebnis dieser Kombination ist sehr oft der Schmerz und das Brennen in den Beinen. In diesem Fall sollte vor allem die Sorge um ihre Gesundheit oft nicht sein.

Es ist notwendig, Ihre Sicht auf den Lebensstil zu überdenken, was zu regelmäßigen Brennen in den Beinen führt. Solche Einzelfälle sind am häufigsten sicher, aber ihre regelmäßige Wiederholung hat nicht so gute Aussichten.

Ungefährliche Provokateure, die Fußbrände verursachen, sind nicht die einzige Gesundheitsbedrohung mit ähnlichen Symptomen. Eine ganze Reihe schwerwiegender Erkrankungen der inneren Organe und Systeme als Symptom für im Körper auftretende Auffälligkeiten werden auf die gleiche Weise signalisiert. Und unter ihnen gibt es Krankheiten, die nicht nur eine sofortige Behandlung erfordern, sondern auch die Notwendigkeit implizieren können, den Lebensstil ihres eigenen Lebens dringend zu ändern.

Regelmäßige Beschwerden in Form eines brennenden Fußes deuten darauf hin, dass Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen müssen. Je früher die Ursache für das Brennen erkannt werden kann, desto schneller kann es beseitigt werden und das Entstehen einer schweren Krankheit verhindert werden.

Natürliche und künstliche Reize

Regelmäßiges Brennen in den Füßen wird oft als Symptom einer chronischen oder akuten Erkrankung eines Patienten angesehen. Dies erfordert jedoch eine Diagnose, die es ermöglicht, die Zufälligkeit des Auftretens unangenehmer Empfindungen auszuschließen. Es gibt Optionen, bei denen sie zum Teil als Norm angesehen werden können, da sie das Ergebnis natürlicher biologischer Prozesse sind. Zum Beispiel können bei Frauen während der Schwangerschaft häufig Füße brennen, ebenso wie bei Menschen, die an Fettleibigkeit leiden. Der Grund dafür ist die Zunahme des Körpergewichts und dementsprechend die Belastung der Fußsohlen. Eine ähnliche Situation ist häufig auch nach Fußverletzungen zu beobachten, von denen es eine ganze Reihe gibt.

Oft sind Brennen die Folge von unkoordinierten oder notwendigerweise verschiedenen Medikamenten. Oft werden sie bei Patienten beobachtet, denen ein Kurs verschrieben wurde:

  • antiretrovirale Medikamente gegen HIV;
  • Chemotherapeutika;
  • Vitamin B6 mit einer Überdosis;
  • starke Medikamente wie Isoniazid, Amiodaron, Metmorphin und andere mit ähnlichen Nebenwirkungen.

Betrachtetes Unbehagen tritt auch nach der Operation auf, nicht im Zusammenhang mit den Beinen - Magenbypass. Das Auftreten und die Entwicklung eines Symptoms können in wenigen Wochen und sogar Monaten nach Abschluss der Operation beobachtet werden. Der Grund für das Auftreten von Beschwerden wird in diesem Fall gewöhnlich eine Neuropathie sein, die durch eine Verschlechterung der Absorption der B-Vitamine durch den Magen ausgelöst wird.

Beim Brennen handelt es sich um ein gefährliches Symptom

Das Verbrennen der Fußsohle ist in einer bestimmten Anzahl von Fällen ein Symptom für die gefährlichen Pathologien insbesondere der Extremitäten und eines der Systeme des gesamten Körpers. Regelmäßige Manifestationen eines Unbehagensyndroms - ein Grund, einen Arzt aufzusuchen, um die Ursachen zu ermitteln. Zusätzlich zu Müdigkeit oder synthetischen Materialien von Kleidung und Schuhen kann dies Folgendes verursachen:

  • periphere Neuropathie - eine Krankheit, die durch Schädigung der kranialen oder spinalen Nervenfasern verursacht wird;
  • Stoffwechselstörungen - Vitamin B-Mangel, Gicht, Diabetes und ähnliche gefährliche systemische Erkrankungen;
  • Mykosen und Onychomykose - Pilzkrankheiten der Zehen, der Nagelplatte oder der Fußsohle;
  • Gefäßerkrankungen der unteren Extremitäten - Thrombophlebitis, Krampfadern, obliterative Endarteritis.

Viele der genannten Krankheiten bedrohen nicht nur die Gesundheit der Füße, sondern auch den gesamten Organismus. Vor allem, wenn sie zuvor nicht diagnostiziert worden waren und es die Beschwerden in den unteren Extremitäten waren, die den Grund für die Kontaktaufnahme mit der Klinik darstellten. Die Gefahr des Gopalan-Syndroms hängt vom Alter des Patienten ab, da es in jüngeren Jahren am häufigsten durch einen aktiven Lebensstil und eine übermäßige Belastung der Beine verursacht wird. Gleichzeitig kann ein solches Unbehagen im Alter, insbesondere in Verbindung mit zusätzlichen Symptomen, sehr gefährlich sein. Immerhin kann jeder von ihnen eine schwerwiegende Gesundheitsverletzung anzeigen:

  • Muskelschwäche und schwacher Gang - bei peripherer Neuropathie;
  • schlechte Körperhaltung und Klumpfußlaufen - auf flachen Füßen;
  • emotionale Instabilität, Schlaflosigkeit, Vergesslichkeit und krampfhafte Kontraktionen der Beinmuskulatur bei schwangeren Frauen sind ein Zeichen für einen Mangel an B-Vitaminen;
  • Schwellungen in den Beinen und Krämpfen - auf die Entwicklung von Krampfadern;
  • trockene, rissige Epidermis, Juckreiz, merkliche Veränderungen im Erscheinungsbild der Nägel - eine Pilzinfektion;
  • Claudicatio intermittens mit Taubheitsgefühl - ein ganzes Spektrum gefährlicher Krankheiten wie z. B. Endarteritis obliterating;
  • Zitternde Gliedmaßen, Gelenkschmerzen, das Auftreten von Tophi - die Entwicklung von Gicht;
  • Fälle von Bewusstlosigkeit, ständigem Durst, Schlafstörungen, Gewichtsverlust bei normalem Appetit - ein Verdacht auf Diabetes.

Behandlungsmethoden für Gopalan-Syndrom

Die Ursachen und die Behandlung des Gopalan-Syndroms umfassen eine Vielzahl von Optionen, da das unangenehme Gefühl in den Beinen ein Symptom für eine beeindruckende Anzahl von Beschwerden sein kann. Einschließlich einer gewöhnlichen allergischen Reaktion auf das Tragen von Kunststoffen. Daher ist es zulässig, eine Behandlung erst nach einer genauen Diagnose und Identifizierung des Faktors, der das Gopalan-Syndrom verursacht hat, zu beginnen. Dies ist sehr wichtig, da die medikamentöse Behandlung einiger Varianten von Krankheiten einen auffälligen Körper schädigen oder einen Rückfall einer Reihe systemischer Krankheiten hervorrufen kann.

Wenn der Fuß des Patienten sehr wegen einer allergischen Reaktion auf die einfachen künstliche Materialien Kleidung oder Schuhe gestört, zur Behandlung oft ausreichend therapeutische Verwendung Antihistaminika. Für ernstere Erkrankungen erfordert es einen anderen Ansatz, als der bestimmte medizinische Komplex sollte sorgfältig gegen die Behandlung der Krankheit abgewogen werden, was ein unangenehmes Brennen verursacht. Die Medizin ist weit verbreitet Tools wie:

  • Antimykotika zur Behandlung von Pilzkrankheiten;
  • B-Vitamine zur Beseitigung von B-Avitaminose;
  • Antioxidantien und Antidepressiva als Antikonvulsiva;
  • trizyklische Antidepressiva als Hilfsmittel bei peripherer Neuropathie;
  • Biguanide, Meglitinide, Sulfonylharnstoff-Medikamente und Alpha-Glucosidase-Hemmer helfen bei der Behandlung des Gopalan-Syndroms bei Patienten mit Diabetes mellitus.
  • Antikoagulanzien beim Brennen werden durch Thrombophlebitis verursacht;
  • Arzneimittel zur Behandlung von Gicht und Glukokortikosteroiden;
  • Venotonika, Antihypoxantien, Kapillarstabilisatoren zur Linderung des Fortschreitens von Krampfadern.

Die unabhängige Behandlung schwerer Krankheiten ohne vorherige Diagnose durch einen erfahrenen Spezialisten führt häufig zu einer Verschlechterung der im Körper auftretenden degenerativen Prozesse. Dies geht häufig mit dem Auftreten einer medizinischen Schädigung der Magen- und Leberschleimhaut durch unkontrollierte Medikamenteneinnahme einher. Denken Sie daran, die Gründe, warum die Füße brennen, gibt es ziemlich viele. Und viele von ihnen ohne genaue Diagnose und ohne die richtige Behandlung sind eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit.

Fußbrennen - Ursachen, Untersuchung und Behandlung von Fußbrennen.

Ein brennendes Gefühl in den Füßen kann aufgrund einer Nervenschädigung auftreten, die als Neuropathie bezeichnet wird.

Viele Krankheiten und Beschwerden können zu Fußbrennen führen, aber Diabetes mellitus ist nach wie vor die häufigste Ursache.

In den meisten Fällen zielt die Behandlung darauf ab, eine weitere Schädigung der Nerven zu verhindern und Beschwerden zu verringern.

Mögliche Ursachen für Fußbrand

Wie bereits erwähnt, ist die häufigste Ursache für Fußbrand die Neuropathie. Die geschädigten Fasern der peripheren Nerven werden zu aktiv und versagen. Nerven senden falsche Schmerzsignale an das Gehirn, obwohl es keine Wunden an den Füßen gibt.

Die meisten Menschen mit Neuropathie leiden hauptsächlich an Nerven der unteren Extremitäten, die ein brennendes Gefühl, Kribbeln oder Taubheitsgefühl in den Füßen verursachen. Diabetes mellitus ist die häufigste Ursache für periphere Neuropathien und lässt andere Krankheiten weit hinter sich.

Unter anderen möglichen Ursachen für Brennen in den Füßen:

• Chronisches Nierenversagen (Urämie).
• Vitamin B12-Mangel.
• Alkoholmissbrauch.
• Niedrige Schilddrüsenhormonspiegel.
Lyme-Borreliose oder Borrelien.
• HIV / AIDS-Syndrom.
• Amyloid-Polyneuropathie.
• Schwermetallvergiftung (Blei, Quecksilber).
• Entzündung der Blutgefäße (Vaskulitis).
• Guillain-Barre-Syndrom.
• Periphere arterielle Erkrankung.
• Schwellung durch Flüssigkeitsretention.
• Hypertonie.
• Sarkoidose.

Viele Medikamente können Brennen in den Füßen verursachen:

• Krebs-Chemotherapeutika.
• Antiretrovirale Medikamente gegen HIV.
• Vitamin B6 (Überdosis).
• Amiodaron.
• Isoniazid.
• Metformin und andere.

Zusätzlich zur Neuropathie kann es durch Infektionen oder Entzündungen des Fußgewebes zu Verbrennungen in den Füßen kommen. Dies ist charakteristisch für den sogenannten Fußpilz, eine Pilzinfektion der Haut.

Die periphere arterielle Erkrankung (PAD) ist auch eine der ersten Ursachen für Brennen in den Füßen. Bei dieser Krankheit kann eine schlechte Durchblutung Schmerzen, Kribbeln und Brennen verursachen, was sich besonders beim Gehen bemerkbar macht.

Nach Wochen oder Monaten nach einer Magen-Bypass-Operation verspüren manche Menschen ein brennendes Gefühl in den Füßen. Eine schlechte Aufnahme von B-Vitaminen nach einer solchen Operation führt manchmal zu einer Neuropathie, was die Beschwerden erklärt.

Inspektion auf Brennen in den Füßen

Brennen in den Füßen ist keine Diagnose, sondern ein Symptom für eine Krankheit, die der Arzt zu finden versucht. Wenn Sie an Diabetes leiden und ein brennendes Gefühl in Ihren Füßen haben, ist eine Diagnose einer diabetischen Polyneuropathie am wahrscheinlichsten und Sie werden kaum zusätzliche Tests benötigen.

Wenn das Brennen in den Füßen plötzlich auftritt, sich schnell verschlechtert und keine offensichtlichen Gründe vorliegen, kann eine komplexe Untersuchung erforderlich sein.

In den US-amerikanischen Kliniken werden für solche Fälle folgende Verfahren angeboten:

• Elektromyographie (EMG). Dies ist ein Test der Muskelfunktionen, bei dem Nadelelektroden in die Muskeln eingebracht werden und die elektrische Aktivität als Diagramm aufgezeichnet wird.
• Untersuchung der Nervenleitung. Während dieses Tests stimulieren Ärzte mit Hilfe spezieller hochpräziser Geräte die Nerven und schätzen dann die Zeit des elektrischen Signals an die Muskeln.
• Labortests. Manchmal bietet der Arzt Blutuntersuchungen, Urin und Liquor an, um die Ursache für Fußbrand festzustellen. Der Gehalt an Vitamin B12 und B6 kann mit einem normalen Bluttest überprüft werden.
• Biopsienerv. Eine selten zugewiesene Nervenbiopsie ist ein invasives Verfahren, bei dem ein Arzt ein sehr kleines Stück Nervengewebe entnimmt, um es in einem Labor zu untersuchen. Die meisten Menschen mit diesem Symptom benötigen dieses Verfahren nicht.

Behandlung für das Brennen in den Füßen

Bei der Neuropathie besteht das wichtigste Ziel der Behandlung darin, weitere Schädigungen der peripheren Nerven zu stoppen. Für Diabetiker ist es am wichtigsten, den Zuckergehalt zu kontrollieren, da bei unregelmäßiger Kontrolle die diabetische Polyneuropathie und andere Komplikationen des Diabetes fortschreiten. Sie müssen eine Diät einhalten, verschriebene Medikamente einnehmen und den Zuckergehalt täglich messen.

Für Menschen mit anderen Formen der Neuropathie kann diese Behandlung verschrieben werden:

• Vitaminmangel: zusätzliche Vitamin-B12-Injektionen.
• Alkoholismus: Beendigung von Alkohol- und Nährstoffmangel.
• Nierenversagen: Dialyse zur Entfernung von Toxinen aus dem Blut.
• Hypothyreose: Einnahme von synthetischen Schilddrüsenhormonen (Thyroxin).

Zur Behandlung von Fußbrand können auch schmerzlindernde und andere Beschwerden eingesetzt werden.

In den Vereinigten Staaten ernennen Sie zu diesem Zweck:

• Amitriptylin (Elavil).
Gabapentin (Neurontin).
• Desipramin (Norpramin).
• Carbamazepin (Tegretol).
• Pregabalin (Lyrica).
• Duloxetin (Cymbalta).
• Topiramat (Topamax).
• Venlafaxin (Effexor XR).

Andere Schmerzmittel, wie nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs), können einigen Patienten helfen. Unter ihnen Ibuprofen (Advil, Aleve, Motrin), Naproxen, Paracetamol. Narkotische Analgetika wie Tramadol (Ultram) werden in geringen Dosen mit sehr starkem Brennen und Schmerzen verschrieben.

Wenn der Fuß des Athleten brennt, können externe Antimykotika wie Terbinafin (Lamisil), Miconazol, Clotrimazol usw. helfen.Der Arzt kann Antimykotika wie Itraconazol (Sporanox), Fluconazol (Diflucan) oder Naftifin verschreiben.

Was auch immer die Ursache für Fußbrand sein mag, die beste Option für Sie wäre ein rechtzeitiger Arztbesuch und eine Untersuchung!

Warum treten Schmerzen und Brennen in den Füßen auf?

Schmerzempfindung mit einem brennenden Gefühl in den Füßen beunruhigt wahrscheinlich den größten Teil der Weltbevölkerung. Oft sind Anhänger von engen und unbequemen Schuhen aufgrund eines Traumas oder neurologischer Anomalien damit konfrontiert. Oft deutet dieses Symptom auf die Entwicklung pathologischer Veränderungen hin.

Warum fühlt eine Person brennende Schmerzen im Fuß?

Es tritt normalerweise nach Beteiligung der Beine am Prozess der Erythromelalgie auf. Die Pathologie ist für Männer am charakteristischsten. Die Beschwerden werden durch Hyperämie und brennende Schmerzen nach Erhitzen oder durch die Position der Gliedmaßen in einer Zwangsposition ergänzt. Der betroffene Bereich nimmt eine rote Farbe an.

Dieser Zustand wird manchmal von Thrombozytose, Bluthochdruck, Polyzetämie und Leukämie begleitet. Darüber hinaus wird Erythromelalgie manchmal als eigenständige nosologische Einheit gebildet. Bisher wurde kein verlässlicher provokativer Faktor identifiziert.

Die Prozesse der Nervenfasern des Fußes haben oft einen Verlauf, der von Schmerzen und Parästhesien in Form eines brennenden Gefühls begleitet ist. Diese können Polyneuropathie oder benigne neurofibröse Neoplasien, die als Neurome bezeichnet werden, einschließen. Ihre Klinik ist durch brennende Schmerzen, Taubheit und Krabbeln dargestellt. Normalerweise beschädigen sie die dritten und vierten Zehen.

Der Hauptfaktor, der den Ursprung des unangenehmen Gefühls hervorrufen kann, ist das Tragen falscher Schuhe. Das Problem ist das weibliche Geschlecht - Liebhaber von modischen schmalen Schuhen und hohen Absätzen. Langes Tragen solcher Schuhe führt zu einer Deformation der Füße, was zu Problemen in den Gliedmaßen und in der Wirbelsäule selbst führt.

Das Folgende ist eine kleine Liste von pathologischen Zuständen, die mit schmerzhaften und brennenden Empfindungen einhergehen können:

  1. Plantarfasziitis. Es zeigt sich Unbehagen während der Bewegung. Eine Pathologie kann sich entwickeln, wenn die unteren Extremitäten regelmäßig nach innen gestreckt werden. Dadurch werden die Bänder überdehnt, das Bindegewebe entzündet, letzteres heißt Faszie. Darüber hinaus kann zur Stärkung des anomalen Zustands
    • Übergewicht;
    • enge Schuhe;
    • übermäßige körperliche Aktivität an den Gliedern.
  1. Fersensporn. Wenn die Füße morgens nach dem Schlafen weh tun, kann dies einen Fersensporn hervorrufen. Eine übermäßige und anhaltende Spannung der Sehnenfasern führt zur Bildung von Knochenwachstum auf der Oberfläche des Calcaneus. Die Besonderheit der Pathologie ist die Unmöglichkeit oder besondere Schwierigkeit, eine solche Ausbildung zu identifizieren. Schmerzhaftes Gefühl manifestiert sich morgens, wenn eine Person nach einem langen Schlaf (oder längeren Sitzen) aus dem Bett aufsteht. Die Kranken beschweren sich, dass sie auf etwas Scharfes getreten sind. Die Provokateure dieses Staates sind:
    • Übergewicht;
    • übermäßige körperliche Belastung;
    • Plattfuß.
  1. Plattfuß. Absenken des Fußgewölbes als Folge der flachen Füße bringt Konvergenz der Knochenstrukturen, ihre Änderung und Druckbeanspruchung der Sehnenfasern. Infolgedessen empfindet eine Person zum Zeitpunkt der Bewegung ein ähnliches Unbehagen.
  2. Arthrose und Arthritis. Bei Schmerzen im oberen Teil des Fußes kann sich ein entzündlicher Prozess in den Gelenkverbindungen entwickeln, der mit einer Transformation der Gelenkstruktur und sogar einer Zerstörung des Gelenks einhergeht. Arthrose betrifft vor allem Menschen im Alter. Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, die durch einen Angriff des Immunsystems der Gelenkzellen ausgelöst wird.

Solche unangenehmen Gefühle können sowohl morgens als auch nach langen Spaziergängen auftreten. Diese Empfindung ist sowohl auf der medialen als auch auf der lateralen Fläche in der Plantarebene lokalisiert. Entsprechend ist die Charakteristik vielfältig - von rau und brennend bis nörgelnd.

Abhängig von den Umständen tritt das Schmerzsyndrom allmählich auf oder es brennt infolge einer Verletzung mit hoher Geschwindigkeit.

Das Auftreten eines starken Schmerzes von außen kann ausgelöst werden durch:

  • Stressfrakturen. Präsentiert von kleinen Rissen in jedem Knochen des Fußes, hauptsächlich aufgrund der monotonen, wiederkehrenden motorischen Handlungen bei sportlichen Aktivitäten. Die Schmerzlokalisation entspricht der Stelle der direkten Schädigung. Frakturen im Calcaneus oder in den Skaphoidknochen verursachen ein schmerzhaftes Gefühl an der Seitenfläche des Fußes und in den Mittelfußknochen in beiden Ebenen.
  • Verstauchter Knöchel. Schäden am Bandapparat des Sprunggelenks sind die häufigste Ursache für scharfe und brennende Schmerzen, die bis zu 86% ausmachen. Dies tritt bei der Inversion des Knöchels auf.

Ein anderes Band kann gestreckt werden, häufig ist jedoch die vordere Taloniferous-Tibialis an einer Schädigung beteiligt. Dies passiert, wenn Sie das Bein nach innen drehen. Der Knöchel wird dann nach außen verschoben (ein anderer Name ist Inversionsverletzung). In diesem Fall wird ein Riss einiger oder aller Fasern des Bandes gebildet, was ein starkes Schmerzgefühl, Schwellung, Hämatome und Labilität des Gelenks verursacht.

Etwa ein Drittel der Verletzten im Sprunggelenk ist in der Folge anfällig für wiederholte Verletzungen und Gelenkinstabilität. Dies kann nur durch eine gewissenhafte Rehabilitation nach dem ersten Trauma vermieden werden.

  • Quaderknochensyndrom. Seltener in der Traumapraxis als Ursache für brennende Schmerzen im Fuß. Es wirkt jedoch als kausaler Faktor für die anhaltende Entwicklung von Schmerzen. Dies tritt auf, wenn eine teilweise Luxation eines der kleinen Knochen des Fußes (Verstauchung des Sprunggelenks, verlängerte Überlastung der unteren Extremität) auftrat. Das Hauptsymptom ist ein Schmerzempfinden von außen mit Bestrahlung des Phalangealteils. Parallel zu brennenden Schmerzen am Morgen oder nach plötzlichen Sprüngen können sich Hyperämie und Schwellungen entwickeln. Wenn die Behandlung pünktlich beginnt, ist das schmerzhafte Syndrom nach einigen Wochen beseitigt. Wenn der Schmerz länger als drei Monate anhält, sollte in Betracht gezogen werden, dass ein Quaderknochensyndrom vorliegt (ungefähr bei 7% der Opfer).

Ursachen für Schmerzen und brennende Füße

Menschen leiden unter Schmerzen in den Füßen, fühlen, wie sie brennen, halten nicht an diesem Wert fest und ahnen nicht, dass der Grund das Vorhandensein einer schweren Krankheit ist.

Arten von Schmerzen

Schmerzen sind häufig und diffus. Es breitet sich entlang der Fußsohle aus oder schmerzt in einem Bereich. Durch Überanstrengung treten diffuse Schmerzen im Fuß auf. Sorgen und bei der Bewegung und in Ruhe.

Mögliche Ursachen

Wenn die Bewegung und das Fehlen von störenden Symptomen Schmerzen signalisiert - im menschlichen Körper mangelt es an Kalzium (Osteopathie), entwickelt sich die Krankheit. Dies kann Rachitis, senile Osteoporose und Osteomalation einschließen. Krankheiten werden durch Druck auf den Knochen bestimmt - beim Drücken entstehen Schmerzen.

Sie werden durch Schmerzen, Brennen, brennende Füße und Bewegungslosigkeit gestört. Schmerzsyndrom tritt aufgrund atrophischer Prozesse in Muskeln, Bändern auf. Dies hat nichts mit den Knochen zu tun - es ist möglich, dass eine Person in kurzer Zeit an Gewicht zugenommen hat oder dass eine Belastung an den Beinen aufgetreten ist.

Oft verursacht Osteoporose Schmerzen in der Ruhe. Die Krankheit wird durch ein Trauma verursacht und führt zu Entzündungen der Knochen, Gelenke und Weichteile der Beine. Beeinflusst den Knöchelbereich des Fußes. Aufgrund solcher Prozesse kann der Fuß die Funktion der Stütze verlieren.

Wenn sich diffuse Schmerzen in den Füßen in Bewegung äußern, liegt der Grund in der Zerstörung der Blutgefäße. Heiße Schmerzen, Brennen, lästig mit paroxysmalen oder langfristigen.

Schmerzen an einigen Stellen

Es kommt vor, dass die Beine in den Füßen oder in getrennten Zonen schmerzen. Bestimmen Sie den Bereich, indem Sie an der Hautoberfläche des Unterschenkels fassen.

Plantarfasziitis

Schmerzen in den Füßen werden oft durch Plantarfasziitis verursacht. Besorgt über die Schmerzen beim Bewegen. Die Plantarfaszie wird unter Bänderdehnung gestellt - es handelt sich um ein Bindegewebe, das einen großen Teil des Fußes von der Ferse bis zum Bereich der Fußwurzel einnimmt. Aufgrund der Dehnung steckt eine Person den Fuß fest hinein. Führt zu Verletzungen von Übergewicht, der Belastung der Beine, Bewegung, Gehen, falschen Schuhen.

Entzündungen des Bindegewebes führen zu Schmerzempfindungen im Fußgewölbe, im Fersenbereich. Schmerzen treten beim Bewegen auch nach dem Schlafen auf. Die Spannung des Faszienbandes führt zum Fersensporn, es ist ein Vorsprung des Knochengewebes, schwer zu entfernen.

Adresse an den Arzt, behandelt werden, ab den ersten Beschwerden von Unbehagen.

Altersbedingte Veränderungen und Nervenschäden

Es gibt viele Gründe für Schmerzen in den Füßen. Es ist möglich, dass die Nerven geschädigt, Arthritis gequält, Nerven zwischen den Fingern zusammengedrückt, die Knochenformen des Tarsus verändert und die Durchblutung gestört werden. Metatarsalgie entwickelt sich aufgrund von altersbedingten Veränderungen im Fuß, mit charakteristischem Brennen, Schmerzen in der Zone der Knochen der Fußwurzel.

Es tritt aufgrund einer Abnahme der Abwertung einer Fettschicht in der Nähe der Köpfe der Knochen des Tarsus auf. Dies führt zur Kompression, dem Ausbruch von Entzündungsreaktionen in den periartikulären Beuteln, die als Schleimbeutelentzündung bezeichnet werden. Bei einer Entzündung der Gelenke bildet sich eine rheumatoide Arthritis, die das Gefühl hervorruft, dass die Beine brennen und wund sind.

Neuroma

Nervengewebe ist Krebs ausgesetzt, was zu einer gutartigen Bildung führt. Ein anderer Name ist Mortons Neurom. Tumor im Bereich der dritten, vierten Fußspitze. Anfällig für mehr Frauen. Sie klagen über Brennen, Stechen und Schmerzen in der Zehenzone, die durch das Tragen von Absätzen verursacht werden.

Traumatische Verletzung

Heiße Schmerzen treten auf, wenn sich Teile des Fußes verschieben. Gleichzeitig mit Empfindungen treten Schwellungen, Bandrisse und eine Verschlechterung der Durchblutung auf. Die Gelenkknorpel werden durch die Entwicklung einer deformierenden Arthrose geschädigt.

Fersensporn

In der Fußsohle brennt es, die Beine brennen - im Bereich des Calcaneus ist Knochenwachstum möglich. Es entsteht durch die starke Spannung der Sehne. In den Anfangsstadien der Krankheit ist der Schmerz nicht wahrnehmbar. Heiße Schmerzen werden auf die Entzündung der Weichteile durch Knochentrauma zurückgeführt. Spur fühlte sich nach einer Pause. Zu Übergewicht neigende Krankheit, Plattfüße in Längsrichtung, Fersenknochenverletzung.

Plattfüße

Eine ziemlich häufige Ursache für heiße Schmerzen in den Füßen. Es kommt zu einer Absenkung des Fußgewölbes, während beim Gehen keine ausreichende Wertminderung eintritt. Der Schmerz hört nicht in Ruhe auf. Die Krankheit ist angeboren und erworben. Die Entwicklung von Hilfe auf die Beine zu laden, zu heben, schwere Gegenstände zu übertragen, Mangel an Vitaminen zum Zeitpunkt des Wachstums des Kindes.

Erythromelalgie

Eine seltene Krankheit verursacht Schmerzen und brennende Füße. Anfällig für ihren Mann. Die Ursachen sind unbekannt. Der angebliche Grund ist eine Überhitzung der Extremität, die sich in einer unangenehmen Position befindet. Der Fuß wird rot, die Person wird von starken brennenden Schmerzen gequält.

Die Symptome können für mehrere Jahre nicht auftreten, die Krankheit entwickelt sich zu einer Behinderung. Erythromelalgie tritt auf, wenn der Blutdruck steigt, eine Thrombozytose auftritt, wenn eine Polyzythämie auftritt oder wenn eine Reaktion auf ein Medikament vorliegt. Beinhaltet myeloproliferative Erkrankungen - Leukämie, Störungen der Blutbildung im Knochenmark.

Schmerzattacken werden durch lokale Abkühlung der Plantarzone erleichtert. Es wird empfohlen, den Frieden zu beobachten und die Gliedmaßen zu heben. Die Behandlung sollte auf die Bekämpfung der Hauptkrankheit ausgerichtet sein. Befindet sich die Krankheit im Stadium der Primärformen, hilft der Einsatz von Aspirin. Helfen Sie auch Vasokonstriktor Drogen.

Weichteilschaden

Schmerzen entstehen durch schädigende Faktoren, die das Weichgewebe beeinflussen. Dazu gehören eingewachsener Nagel, Bursitis, Kallus, Plantarwarze. Wenn die ersten Symptome auftreten, müssen die Beine auf Hautveränderungen untersucht, behandelt und ein Arzt konsultiert werden.

Es ist notwendig, die Gesundheit, Veränderungen im Zustand des Körpers zu überwachen. Die Entstehung von Krankheiten ist häufig auf Vernachlässigung zurückzuführen. Sie können Probleme in den Anfangsstadien loswerden, wenn die Krankheit noch nicht weit fortgeschritten ist. Besuchen Sie Ihren Arzt regelmäßig, wenn Sie anfällig für Krankheiten sind, und interessieren Sie sich für Empfehlungen. Fühlen Sie sich wie ein gesunder Mensch, der keine Schmerzen in den Beinen hat.

Lesen Sie Mehr Über Krämpfe

Keratolytika als wirksames Mittel zur Entfernung verhärteter Fußhaut

Schuppige, rissige, schwielige Füße verursachen nicht nur Unbehagen, sondern beeinträchtigen auch das ästhetische Erscheinungsbild der Beine.


Bei Knochenbrüchen Antibiotika

Präparate zur schnellen Heilung von KnochenWährend der Behandlung setzen die Ärzte den Knochen ein, bringen ihn und die Wrackteile mit konservativen und chirurgischen Methoden an die Stelle zurück und bringen dann ein Pflaster auf, damit die Knochen in der richtigen Position zusammenwachsen können.