Was ist ein solides Basaliom, was ist seine Gefahr?

Schneller Übergang auf der Seite

Einige Diagnosen, wie z. B. "Lungenentzündung", "Gastritis" oder "Neurose", werden von den meisten Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, ohne Erklärung verstanden. Aber der Begriff "Basaliom" führt häufig zu Verwirrung - nur wenige wissen, dass es sich um Hautkrebs handelt, genauer gesagt, um eine von mehreren Arten.

Basaliom - was ist das?

Bisher ist nicht klar, aus welchen Zellen der Tumor stammt. Die zytologische Untersuchung des Basalzellkarzinoms zeigt Struktureinheiten, die den Zellen der Basalschicht der Haut, die an der Grenze zwischen Dermis und Epidermis liegt, sehr ähnlich sind. Die Mehrheit der Ärzte ist jedoch der Meinung, dass auch Epidermiszellen zu einem solchen Tumor führen können.

Das Basaliom ist ein malignes Neoplasma auf der Haut epidermalen Ursprungs. Ein solcher Tumor weist ein langsames Wachstum und eine geringe Neigung zur Metastasierung auf: In der gesamten Anamnese der Studie wurden etwa 100 Fälle des Nachweises von Tochtertumoren beschrieben.

Das Basaliom betrifft hauptsächlich Menschen über 50 Jahre. Hellhäutige Männer und Frauen sind gefährdet. Es wurde auch festgestellt, dass Basalzellkarzinome vererbt werden können.

Als Hauptgrund für seine Entwicklung wird jedoch die systematische aggressive Einwirkung von UV-Strahlen auf die Haut angesehen. In diesem Zusammenhang ist das Risiko, an Basaliomen zu erkranken, bei Arbeitern unter freiem Himmel und bei Besuchern des Solariums erhöht. Übermäßige Sonneneinstrahlung führt zu Mutationen in Hautzellen, die mit der Zeit bösartig werden.

Zusätzlich zur UV-Exposition können ionisierende Strahlung, ein regelmäßiges Trauma der Muttermale, die Wirkung von Karzinogenen auf den Körper (Teer, Ruß, Arsen, Teer, Kohlenwasserstoffverbrennungsprodukte usw.) und Virusinfektionen, insbesondere Herpes, ein Basaliom hervorrufen.

Das Basalzellkarzinom ist wie viele andere Hautkrebsarten durch eine Vielzahl von Manifestationen gekennzeichnet. Es gibt solche Formen der Krankheit:

  • knotig;
  • oberflächlich;
  • ulzerativ;
  • "Turban" (auf dem Kopf);
  • Knoten;
  • warty;
  • Pigment;
  • Narbe-atrophisch.

Basalioma-Gesichtsfoto

Eine der gefährlichsten ist die cicatricial-atrophic. Sein innerer Teil ist bis in die Haut hineingedrückt und ähnelt einer Narbe, und an der Peripherie ist es als Geschwür gekennzeichnet. Ein solches Basaliom breitet sich aktiv über die Haut aus, wächst mit der Zeit sein innerer Teil nekrotisch.

In den späten Stadien werden jedoch viele Basalzellkarzinome ulzeriert und fressen gesundes Gewebe bis in die Knochen auf. Nur warzige Formationen dringen niemals in den Körper ein. Sie unterscheiden sich äußerlich im Wachstum und ähneln in ihrer Form einem Blumenkohl.

  • Pigmentiertes Basaliom kann mit Melanom verwechselt werden, unterscheidet sich jedoch von letzterem durch eine dunklere Farbe und das Vorhandensein eines charakteristischen Kissens entlang der Peripherie.

Eine Oberflächenform zu Beginn des Prozesses wird für eine Psoriatikaplakette aufgrund einer schuppigen, schuppigen Oberfläche angenommen. Im Gegensatz zu diesen Arten weist das am Kopf lokalisierte Turban-Basaliom eine charakteristische Morphologie der dichten Bildung von kastanienroter Farbe auf einem dicken breiten Stiel auf. Oft sind diese Tumoren mehrfach.

Was ist gefährliches Basaliom, ob es zu entfernen ist?

Basalzellkarzinom (Foto) Anfangsstadium und Symptome der Entwicklung

Basaliom, obwohl es sich in den meisten Fällen in der langsamen Progression unterscheidet und sehr selten metastasiert, ist es dennoch nicht wert, ignoriert zu werden. Ein derartiger Tumor jeglicher Form muss entfernt werden, was jedoch technisch nicht immer machbar ist.

Beispielsweise kann das Basaliom der Nasen- oder Augenhaut durch herkömmliche Operationen nicht herausgeschnitten werden, da bei einer solchen Operation das Seh- oder Geruchsorgan leicht geschädigt werden kann und die daraus resultierenden optischen Mängel nicht durch plastische Operationen ausgeglichen werden können.

Die Behandlung solcher Tumoren wird jedoch immer noch durchgeführt, da das Neoplasma, das in gesundes Gewebe eindringt, diese stetig zerstört. In diesem Fall leidet nicht nur das Unterhautfettgewebe, sondern auch Muskeln, Nerven, Knorpel und sogar Knochengewebe.

Ein Bazaliom der Gesichtshaut ist gefährlich, da es zum Sehorgan heranwachsen kann und sich auf dem Augenlid oder im Augenwinkel entwickelt, der mit einem Verlust behaftet ist.

Selbst wenn der Tumor auf der Wange oder einem anderen Teil des Gesichts aufgetreten ist und tief in das Gewebe eindringt, schädigt er die Nerven und Muskelfasern, was zur Zerstörung der neuromuskulären Bindungen und infolgedessen zu einer Beeinträchtigung des Gesichtsausdrucks führt.

Das Basalzellkarzinom der Kopfhaut ist sehr gefährlich. Ohne geeignete Behandlung können sie nicht nur die Schädelknochen, sondern auch das Gehirngewebe zerstören.

Basalzelltumoren an den Gliedmaßen und am Körper sind weniger problematisch, aber im Gegensatz zu Tumoren im Gesicht und am Kopf sind sie weniger häufig. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Hautkrebs an dieser Stelle nicht behandelt werden sollte. Es wird erfolgreich zusammen mit den angrenzenden Geweben entfernt.

Klinische Anzeichen und Stadien des Basalzellkarzinoms

Basilikumhaut Foto 3 - Gesicht, Kopf und Hände

Da das Basaliom äußerst selten metastasiert, weicht die typische Einteilung der Stadien etwas von der allgemein anerkannten internationalen Klassifikation der onkologischen Krankheiten TNM ab. Der Parameter M (Metastasen) charakterisiert ihn nicht.

Das erste Stadium des Basalzellkarzinoms ist ein begrenzter Tumor mit einem Durchmesser von nicht mehr als 2 cm. Es ist schmerzfrei, hat eine graue oder rosafarbene Farbe, ist flexibel und nicht mit der Haut verlötet.

In der zweiten Phase wächst das Basalzellkarzinom bereits in die epidermalen Hautschichten ein, hat aber das subkutane Fettgewebe noch nicht erreicht. Die Größe des Tumors steigt auf 5 cm, aber nicht mehr.

Das Überschreiten dieser Schwelle deutet bereits auf die dritte Stufe des Prozesses hin, in der die Keimung im Fettgewebe und darüber hinaus beobachtet wird. Mögliche Schmerzen und eine Vergrößerung der nächsten Lymphknoten.

Bereits im Stadium 4 befällt das Basalzellkarzinom nicht nur Haut und Muskeln, sondern auch Knorpel sowie Knochen.

Anfangsstadium des Basalzellkarzinoms, Foto

Basilioma Anfangsstadium Foto - wachsende Perle Pickel

Wie viele bösartige Neubildungen ist das Basiliom im Anfangsstadium praktisch schmerzfrei, bis der Tumor beginnt, tief in das Gewebe hineinzuwachsen. Auf der Haut erscheint zunächst eine schmerzfreie, dichte Ampulle, die einem Pickel ähnelt. Es ist transparent oder hat einen perlgrauen charakteristischen Farbton, der "Perle" genannt wird.

Oft bilden sich auf der Haut der Stirn, auf der Nase und in anderen Teilen des Gesichts oder des Halses ganze Cluster solcher Formationen. Sie wachsen langsam und verschmelzen miteinander und bilden einen Tumor, der von einem dichten Kissen mit dem gleichen Perlmuttton umgeben ist. Auf der Haut im Neoplasma sind Blutgefäße (Teleangiektasien) deutlich sichtbar.

Im Laufe der Zeit schreitet das anfängliche Stadium des Basilioms voran und der bösartige Prozess verursacht eine Gewebezerstörung. Es manifestiert sich in Form von Ulzerationen des inneren Teils, der Bildung von Erosion auf ihm. Oft wird die Tumorformation mit einem Schorf bedeckt, nach dessen Entfernung eine kraterförmige Vertiefung festgestellt werden kann.

Wenn Sie die Behandlung (Entfernung) des Basalzellkarzinoms nicht im Anfangsstadium oder etwas später beginnen - die Zerstörung tiefer Gewebe beginnt -, verursachen Kompression und Nervenschäden in diesem Fall Schmerzen. Ihr Auftreten ist ein sicherer Geist der Ausbreitung des onkologischen Prozesses über die Haut hinaus.

Entfernung oder Behandlung von Basalzellkarzinomen?

Das Basaliom erfordert, wie alle bösartigen Neubildungen, eine ernsthafte Behandlung, deren Organisation individuell erfolgen muss.

Zusätzlich zur Operation bei Basalzellkarzinomen der Haut wird häufig eine Chemotherapie und / oder Strahlentherapie angewendet. In einigen Fällen sind solche Methoden die einzig möglichen. Wenn also ein Tumor im Gesicht lokalisiert ist, ist es oft nicht möglich, ihn mit einer herkömmlichen chirurgischen Methode zu entfernen.

In diesem Fall wird eine Strahlentherapie angewendet, um die wiedergeborenen Zellen abzutöten. Es eignet sich zur Bekämpfung von Tumoren jeglicher Lokalisation, die eine Größe von 5 cm nicht erreicht haben.Für viele ältere Patienten, die sich keiner traditionellen Operation unterziehen können, ist die Strahlentherapie die einzige Rettung. Oft wird es mit einer medikamentösen Behandlung kombiniert.

Im Rahmen der Chemotherapie werden lokale Zytostatika in Form von Applikationen (Lotionen) im Tumorbereich eingesetzt. Fluorouracil und Metatrexat werden am häufigsten verwendet.

  • Eine relativ neue Methode im Kampf gegen Hautkrebs ist die Phototherapie.

Im Vergleich zur Bestrahlung treten weniger Nebenwirkungen auf, da dabei keine gesunden Zellen betroffen sind. Die Kenntnis der Funktionsweise bösartiger Zellen trägt dazu bei, einen solchen Effekt zu erzielen. Sie absorbieren die photosensibilisierende Substanz aktiver als normal und sterben dementsprechend bei anschließender Belichtung mit ultraviolettem Licht schneller ab.

Basiloma-Entfernung

Basilom auf der Nase Foto

Am effektivsten war und ist jedoch eine radikale Behandlung - die Entfernung des Basiloms. Wenn der Prozess läuft und der Tumor bereits über die Haut gewachsen ist, hat er leider Muskeln oder Knochen infiltriert. Nach der Entfernung treten häufig Rezidive auf. Gleichzeitig hat eine solche Therapie in den früheren Stadien des Basiloms eine gute Wirkung.

Chirurgen-Onkologen, die Hautkrebs entfernen, führen die Operation von Moss durch. Die Essenz besteht darin, das Gewebe Schicht für Schicht zu schneiden, bis der letzte Abschnitt frei von Tumorzellen ist. Der Arzt findet sie durch mikroskopische Untersuchung von pathologischem Material.

Der Nachteil des Verfahrens ist seine eingeschränkte Anwendbarkeit. Aus kosmetischen Gründen und aufgrund der Komplexität der Organisation des Prozesses wird die Operation von Moss nicht mit der Lokalisierung von Tumoren im Gesicht durchgeführt.

In den frühen Stadien werden Basalzellkarzinome häufig mit flüssigem Stickstoff, einem Kohlendioxid- oder Neodymlaser durch Elektrokoagulation entfernt. Diese Methoden sind jedoch nur wirksam, bis der Tumor in die tieferen Hautschichten eingedrungen ist. Kryodestruktion mit flüssigem Stickstoff ist schmerzfrei und hinterlässt keine Narben am Körper. Während der Elektrokoagulation ist der Tumor elektrischem Strom ausgesetzt.

Vorhersage

Aufgrund der Tatsache, dass das Hautbasaliom langsam wächst und in der Regel gut ausgeprägt ist, suchen Patienten in 80% der Fälle rechtzeitig medizinische Hilfe auf, was die Prognose der Behandlung erheblich verbessert. Insgesamt erholen sich 8 von 10 Fällen.

  • Rückfälle treten bei Patienten auf, wenn der Tumor Zeit hat, in die Knorpel- und Knochenstrukturen einzudringen.

Die Behandlung des Basalzellkarzinoms im Anfangsstadium hat in 98% der Fälle eine günstige Prognose. Es ist zu beachten, dass Tumore mit einem Durchmesser von mehr als 2 cm als vernachlässigt gelten.

Wenn auf der Haut ein verdächtiger Tumor mit einem rötlich entzündeten Rand und einer Perlmuttwalze auftritt, sollten Sie nicht warten und versuchen, ihn selbst loszuwerden. Dieser Ansatz führt zum Verlust wertvoller Zeit: Der Tumor ulzeriert, das Gewebe wird nekrotisch, der innere Teil des Neoplasmas wird mit einer dicken Schicht klumpig. Es wird schon schwierig sein, diesen längst vergangenen Prozess zu meistern.

Eigenschaften und Behandlung des knotigen Basalzellkarzinoms

Basaliom ist ein Hautkrebs, der dazu neigt, ohne Metastasierung zu wachsen. Laut Statistik ist diese Krankheit die dritthäufigste der Welt. Das Basaliom ist nach Magen- und Lungenkrebs das zweithäufigste. Diese Krankheit tritt bei 2/3 aller Hauttumoren auf und ist durch ihr Auftreten gekennzeichnet. Das häufigste ist das knotige Basaliom. Es neigt dazu, tief in das Epithel hinein zu wachsen. Es gibt jedoch Ausnahmen, bei denen es sich um den Knotentyp der Krankheit handelt.

Basaliom und seine Sorten - eine sehr häufige Krankheit.

Allgemeine Informationen zum knotigen Basaliom

Das Basalzellkarzinom der Haut ist die häufigste Erkrankung bei allen Krebserkrankungen der Haut. Menschen jeden Alters sind davon betroffen. Patienten über 60 Jahre werden besonders betreut. Die Haut älterer Menschen verliert bereits ihre Eigenschaften der schnellen Zellteilung. Daher infizieren sich gesunde Gewebe schneller. Der Krankheitsverlauf ist immer langsam und es gibt keine Anzeichen für eine Ausbreitung der Metastasierung.

Was sagt die WHO?

Das Zeugnis der Weltgesundheitsorganisation ist in seinen Zahlen bemerkenswert. So hat bei Männern jeder Dritte einen Basalttumor. Und unter Frauen - jeder vierte. Alle Arten von Basalzellkarzinomen sind besser behandelbar als alle anderen Krebsarten. Dies ist auf das Verhalten infizierter Zellen zurückzuführen, die Krebs verbreiten und die gesunden Schichten der Epidermis infizieren. Von der Gesamtzahl der Sorten dieser Erkrankung verdient ein knotiges Basaliom (ein anderer Name - festes Basaliom) einen gesonderten Platz. Diese Krebsart entwickelt sich aufgrund spezieller Symptome. Die Ausbreitung krebsinfizierter Zellen erfolgt nicht nur tief im Epithel. "

Solides "Basaliom", charakteristisch für die Ausbreitung von Tumoren auf der Oberfläche. Diese haben häufiger das Aussehen einer blassrosa Halbkugel. Aufgrund des langsamen Wachstums können Neoplasien ihre Größe im Laufe der Jahre nicht verändern.

Was sagen Ärzte zu dieser Krankheit?

Die meisten modernen Onkologen sind davon überzeugt, dass das ulzeröse Basaliom des Knotens nur in seiner ursprünglichen Form dieselbe „feste“ Krankheit ist. Sie haben in ihren Symptomen und in der Art des Krankheitsverlaufs viel gemeinsam. Daher ist ein anderer Name für diese Krankheit ein großer Knotentumor. Der einzige signifikante Unterschied ist auf das Wachstum der infizierten Haut zurückzuführen.

Onkologen betrachten das Basaliom des Knotens als eine frühe Form von Feststoff

Was provoziert ein solides Basaliom?

Die Hauptstellen, an denen ein starkes Basaliom angreifen kann, sind offene Körperregionen. Am häufigsten ist es also:

Wie jede andere onkologische Erkrankung hat das Basaliom eine Reihe von Faktoren, die sein Auftreten provozieren können. Dazu gehören:

  • längere Exposition gegenüber der Sonne oder unter künstlichen Quellen ultravioletter Strahlung;
  • in der Zone hoher Lufttemperatur bleiben;
  • Körperkontakt mit Karzinogenen;
  • ionisierende Strahlungsarten;
  • helle Haut;
  • Entzündung der Gesichtshaut.

Wichtig ist auch das Alter der Person. Das Infektionsrisiko steigt nicht nur bei soliden, sondern auch bei anderen Arten von Basalzellkarzinomen mit der Überwindung der Marke von 50-55 Jahren. Vergessen Sie auch nicht andere Hauterkrankungen, die zu Komplikationen führen können. So kann auch ein harmloses mikrobielles Ekzem die Krebsentstehung beflügeln. Alle Ursachen für das Auftreten eines Tumors sind persönlich.

Medizinisches Bild der Krankheit

Das derzeitige Bild der Art der Krankheit ist noch nicht vollständig entwickelt. Alle Faktoren Provokateure wurden aus Lebensbeispielen entnommen. Und diese werden jährlich nachgefüllt. Eine solche Unsicherheit kann erschrecken. Aber du kannst nicht verzweifeln. Moderne Methoden zur Behandlung von Basalzellkarzinomen können nicht nur seine Gesundheit, sondern auch sein Leben retten. Die Hauptsache - bei den ersten Symptomen einen Spezialisten konsultieren.

Die moderne Medizin hat die Wirkung, Basalzellen zu behandeln

Die Risikogruppe für die Erkrankung des großflächigen Basalzellkarzinoms

Nach Angaben der WHO sind einige Personengruppen anfällig für große knotige Basaliome, die Folgendes aufweisen:

  1. Es gibt bereits einen knotigen oder ulzerativen Tumor.
  2. Es ist ein häufiger und ständiger Aufenthalt in der Sonne mit ihren Aktivitäten oder Entspannung (Tan) verbunden.
  3. Helle Hauttypen.
  4. Reduzierte Immunität aufgrund chronischer Virus- oder Infektionskrankheiten.
  5. Nahe Verwandte haben bereits eine der Arten von Basalzellkarzinomen.
  6. Es gibt genetisch bedingte Krankheiten mit einer Unverträglichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung. Auch nicht ausgeschlossen und Allergien gegen die Sonne.

Auch aufgrund des Geschlechts sind mehr Männer als Frauen anfällig für solides Basaliom.

Gefahr von soliden Basalkrebs

Trotz der Tatsache, dass das Basaliom eine Krankheit ist, die sich langsam ausbreitet, können die Folgen von Untätigkeit zu ernsthaften Problemen führen. Krebszellen infizieren nach und nach nicht nur das Epithel selbst, sondern auch innere Organe, Knorpel und Knochengewebe. Sogar ein fester Krankheitstyp, der andere Vektoren seiner Entwicklung aufweist, birgt nicht weniger Gefahren. Metastasen treten selten auf. Nur bei 1-2% aller vernachlässigten Krebsfälle ist die Bildung neuer Tumorherde möglich.

Da Basaliome am häufigsten auf der Kopfhaut und im Nacken auftreten, kann eine längere Inaktivität zu entzündlichen Prozessen führen:

  • Sehorgane;
  • nasopharyngeales Knorpelgewebe;
  • Mundschleimhaut;
  • Ohrmuschel.

Die gefährlichsten und unvorhersehbarsten Folgen eines soliden Basalzellkarzinoms können jedoch auftreten, wenn Krebszellen in den Hirnbereich eindringen. Entzündungsprozesse in diesem Bereich können zu schweren geistigen und psychischen Anomalien sowie zum Tod führen.

Basaliome treten häufig im Ohr auf

Inszenierung der Krankheit und ihrer klinischen Symptome

Aufgrund der geringen Neigung zur Metastasierung wird ein solides Basalzellkarzinom wie andere Sorten dieser Krankheit in vier Stadien unterteilt. Diese haben ein bestimmtes Krankheitsbild, das durch die Entwicklungsgeschwindigkeit und die Keimrichtung des Tumors selbst gekennzeichnet ist. Die Nummerierung beginnt in der ersten und endet in der vierten Phase - der schwierigsten und schwerwiegendsten. Jede Stufe hat die folgenden Eigenschaften:

  • Stadium 1 - nicht größer als 2 cm Durchmesser, nur in der Basaltschicht lokalisiert, ohne sichtbares Wachstum.
  • Stadium 2 - Neoplasien mit einem Durchmesser von mehr als 2 cm, die alle Hautschichten infizieren.
  • Stadium 3 - große Krebsknoten, die sowohl an der Oberfläche als auch tief im Knorpel- oder Knochengewebe vorstehen.
  • Stadium 4 - große Tumoren (mehr als 3 cm) mit Ausbreitung des Tumors auf der Schleimhaut der inneren Organe sowie inertes oder Knorpelgewebe.

Betrachten Sie zunächst die erste und zweite Stufe. In diesen Stadien der Tumorentwicklung ist der Tumor klein (von 2-3 mm bis 2 cm). Sie neigen dazu, einen blassrosa Farbton und verschwommene Ränder zu haben. Handelt es sich um ein festes Basalzellkarzinom, bilden sich auf der Hautoberfläche runde Blasen.

Diese Art von Krankheit neigt dazu, über die Oberfläche zu wachsen. Das heißt, mit der Entwicklung der Krankheit in die nächsten Stadien wird der hemisphärische Tumor zunehmen.

Basalioma erste Stufe

Die gefährlichste Form des soliden Basalzellkarzinoms

Auf großen Knötchen sieht man die Blutgefäße, daher ist dieser Tumor der gefährlichste. Wenn es versehentlich oder absichtlich beschädigt wird, kann es zu Blutungen kommen, die nur schwer zu stoppen sind. Ein zusätzliches Risiko ist der Eintritt einer Sekundärinfektion, die Entzündungsprozesse im Epithel beschleunigen kann. Mit zunehmendem Alter verletzt sich der Tumor selbst an seiner Oberfläche - Geschwüre und Erosion. Die Haut wird grob und mit weißen oder hellrosa Schuppen bedeckt. Aufgrund der dauerhaften Narbenbildung vergrößert sich das Neoplasma allmählich und vertieft seine Wurzeln tief im Epithel.

. So allmählich der Übergang in die dritte Stufe der Krankheit. Und ab dem üblichen ulzerativen Basalzellkarzinom wird es „fest“ - groß. Obwohl eine solche Wiedergeburt in der zweiten Stufe auftreten kann.

Der Krankheitsverlauf im Stadium 3 und 4 erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff. Aufgrund der großen Fläche des von Krebs befallenen Hautbereichs besteht die Gefahr, dass nach Entfernung des Tumors grobe Narben zurückbleiben, die die Form von Löchern haben. Und was wichtig ist: Je länger die Behandlung verzögert und rechtzeitig entfernt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die Krankheit nicht loswerden. Das Rückfallrisiko wird in der Hälfte aller Fälle beobachtet. Daher ist es im Anfangsstadium besser, mit einem soliden Typ eines Basalzellkarzinoms umzugehen.

Solides Basaliom erfordert eine sofortige chirurgische Entfernung.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose des Basalzellkarzinoms ist ein Methodenkomplex, der aus externen Indikatoren und Labortests besteht. Analysen der Histologie und Zytologie nach der Methode der Heftung oder Biopsie des Tumors. Eine Dermatoskopie ist nicht ausgeschlossen, deren Ergebnisse den Zustand aller Zellen der Epidermis anzeigen. Immerhin ist es möglich, dass die Krankheit Melanozyten schädigen könnte. Ein solches Pigment-Neoplasma ist nicht schwer durch bestimmte Eigenschaften zu unterscheiden, die sind:

  • 55% der Fleckengruppen mit einem graublauen Farbton;
  • 27% der großen eiförmigen Nester derselben Farbe;
  • 17% der braunen Streifen auf der Oberfläche ("Speichenräder");
  • 10% Blattpigmentflecken.

Werden solche Indikatoren nicht überschritten, handelt es sich um eine der Arten des reinen Basalzellkarzinoms. Es zeichnet sich durch ein weiteres Bild der Dermatoskopie aus:

  • weiße und rote Flecken in verschiedenen Größen;
  • Teleheloektasie;
  • Blutgefäße baumartig;
  • blattförmige Bildung beige und weiß.

Auch beliebte Methoden zur Bestimmung der Größe des Tumors, ist ein Ultraschall. Mit seiner Hilfe können Sie die Behandlungsmethode oder die Art der Operation am genauesten auswählen.

Ultraschall wird zur Diagnose von Basalzellkarzinomen eingesetzt

Behandlung des großen knotigen Basalzellkarzinoms

Die Behandlung des soliden Basalzellkarzinoms unterscheidet sich nicht von anderen Varianten dieser Krankheit. Die notwendigen operativen und therapeutischen Methoden werden nur von Fachleuten ausgewählt - Dermatologen und Onkologen. Der effektivste Weg zur Krebsbekämpfung ist die Entfernung, gefolgt von restaurativen Therapiemethoden. Also am häufigsten verwendet:

Chirurgische Intervention

Wird an allen Körperteilen gehalten. Im Endstadium, wenn der Tumor tief gewachsen ist, lohnt es sich jedoch nicht, im Gesicht operiert zu werden. Immerhin wird es eine große und tiefe Narbe geben, die schwer zu verbergen oder kosmetisch zu bedienen sein wird.

Kryodestruktion

Die Entfernung des Tumors mit flüssigem Stickstoff ist nur bei kleinen und nicht tiefen Tumoren wirksam.

Strahlentherapie

Eine der beliebtesten Methoden zur Entfernung von Basalzellkarzinomen. Fast keine Mängel, außer Nebenwirkungen, die nach der Operation selbst auftreten.

Laserentfernung

Effektive, aber oft nicht bezahlbare Methode (aufgrund der hohen Kosten für Ausrüstung). Das Ergebnis ist in 85% der Fälle erfolgreich.

Photodynamische Therapie

Es basiert auf zwei aktiven Hauptelementen - speziellen medizinischen Präparaten und einem Laser. Diese Kombination ergibt ein wirksames Ergebnis bei der Bekämpfung von Grundblut.

Je früher die Diagnose durchgeführt wird, desto besser für den Patienten. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt nur davon ab, ob der Patient rechtzeitig einen Arzt aufsucht. Auf der Haut sind die Narben kaum wahrnehmbar, und das Risiko eines erneuten Auftretens ist minimal.

Bazalioma feste Struktur dessen, was es ist

Was ist Basalomhaut? Arten von Basalzellkarzinomen

Das Hautbasaliom ist eine der häufigsten Arten von Hautkrebs auf der Welt. Es erhielt seinen Namen aufgrund der Tatsache, dass es sich in der Grundschicht der Epidermis entwickelt. In einem Drittel der Fälle diagnostizieren Onkologen diese Art von Hautkrebs. In der Regel tritt dieser Tumor bei Männern auf, die älter als 40 Jahre sind. Da sie jedoch bei beiden Geschlechtern und in jedem Alter diagnostiziert werden kann, ist es wichtig, ihre Symptome zu kennen und sie rechtzeitig zu erkennen.

Es gibt verschiedene Arten oder Formen von Basalzellkarzinomen:

Alle diese Arten von Basalzellkarzinomen haben gemeinsame Merkmale, aber auch signifikante Unterschiede.

Die gefährlichste Form des Basalzellkarzinoms ist das Ulkuskrankheit. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Geschwüre zu einer Verformung des Gewebes führen, auf dem sie gebildet werden, und sich infolgedessen eine große ulzerative Oberfläche auf der Haut bildet, die tiefer eindringt als die obere Hautschicht. Das ulzerative Basaliom ist sehr gefährlich und schwer zu behandeln. Geschwüre sind in regelmäßigen Abständen mit einer harten Kruste bedeckt. Wenn Sie diese entfernen, können Sie einen schwarzen, roten oder grauen Boden des Geschwürs finden. Die Ränder des Geschwürs sind normalerweise uneben und holprig, und seine Größe kann schnell zunehmen.

Die häufigste Form des Basalzellkarzinoms, bei der Hautkrebs eine gute Remissionschance hat, ist das knotige oder knotige Basalzellkarzinom.

Äußerlich ähnelt das knotige Basaliom einer großen Mole oder Beule auf der Oberfläche der Haut, die perlmutt oder rötlich gefärbt ist. Es ist wichtig, dass sich ein solcher Tumor nicht lange manifestiert, dass sein Wachstum langsam ist und dass der Patient keine schmerzhaften Empfindungen empfindet. Wenn der Tumor eine ausreichend große Größe erreicht, erscheinen schmerzhafte Wunden mit einer braunen Kruste auf seiner Oberfläche. Darum herum bildet sich ein ringförmiger erhabener Schaft, der das Hauptmerkmal dieser Form des Basalzellkarzinoms ist. In den meisten Fällen finden Onkologen ein Knotenbasaliom im Nacken oder im Gesicht des Patienten.

Das solide Basalzellkarzinom ist eine Art Knötchen, das auch als großsegmentig bezeichnet wird. Der Hauptunterschied zu den knotigen und ulzerativen Formen besteht darin, dass es nur auf der Oberfläche der Haut wächst, ohne tief in diese einzudringen. Aufgrund dessen sind die Remissionschancen hoch, wenn die Behandlung im Frühstadium durchgeführt wird. Das solide Basaliom ist neben dem Knötchen eines der am häufigsten diagnostizierten.

Das cicatriciale Basaliom hat eine dichte Textur und ähnelt einer grauen oder rosafarbenen Narbe. Obwohl sich die Ränder eines solchen Basalzellkarzinoms auch oberhalb des Tumors befinden, sind sie weniger ausgeprägt als bei anderen Formen des Basalzellkarzinoms. Ein solcher Tumor unterscheidet sich in der Tiefe, mit der er in die Hautschichten eindringt, sowie in seinem signifikanten Wachstum entlang der Haut. Aus diesem Grund treten bei dieser Form des Basalzellkarzinoms häufig Krebsrezidive auf.

Die Oberflächenform ist durch das Auftreten kleiner Plaques auf der Haut gekennzeichnet, die auch mit kleinen Wunden bedeckt sein können. Die Plaques sind in der Regel klein und die Farbe ist ähnlich wie bei den rotbraunen Maulwürfen. Solche Tumoren treten nicht nur im Gesicht auf, sie werden auch häufig in anderen Körperteilen von Patienten diagnostiziert. Sehr oft treten Plaques in Brust und Unterschenkel auf. Solche Tumoren können sich auch über einen langen Zeitraum entwickeln, ohne den Patienten in irgendeiner Weise zu stören. Am häufigsten wird bei Frauen ein oberflächliches Basaliom beobachtet.

Das adenoide Basaliom ähnelt optisch der Spitze und besteht aus Drüsengewebe. Diese Art von Tumor ist auch ziemlich häufig, oft mit rechtzeitiger Behandlung Remission erreicht.

Wenn Sie wissen, wie gefährlich ein Basaliom ist, was es ist und wie es sich manifestiert, können Sie es in einem frühen Stadium diagnostizieren und erfolgreich heilen.

Risikofaktoren für Basalzellkarzinome

Trotz der Tatsache, dass Basaliome bei Menschen jeden Alters und Geschlechts auftreten können, gibt es Faktoren, die darauf hinweisen, dass die Wahrscheinlichkeit, an Hautkrebs zu erkranken, hoch ist. Wenn sich eine Person in dieser Risikogruppe befindet, muss sie ihre Gesundheit und ihren Hautzustand besonders sorgfältig überwachen. Es gibt Präkanzerosen, bei denen sich häufig Basalzellkarzinome entwickeln. Die Ursachen können folgende sein:

    Bowen Krankheit; Jacke Krankheit; Erythroplasie keir; Pigment-Xerodermie; Keratoakanthom; Granulom; kalter Abszeß auf der Haut; Strahlengeschwür; trophisches Geschwür; Solare Keratose; seborrhoisches Akanthom.

Symptome des Basalzellkarzinoms sind häufig bei Menschen, die zu viel in der Sonne sonnen, gefährdet. Darüber hinaus sollten diejenigen, die mit Teer oder Erdölprodukten arbeiten und mit Substanzen wie Arsen in Kontakt kommen, auf die Tumore auf der Haut achten und auch eine große Anzahl von Muttermalen oder Sommersprossen aufweisen. Somit können viele gefährdet sein.

Das Vorhandensein einer oder mehrerer der oben genannten Präkanzerosen deutet darauf hin, dass Sie wachsam sein sollten, da dies häufige Anzeichen für ein Basalzellkarzinom sind oder in naher Zukunft auftreten werden.

Symptome und Anzeichen eines Basalzellkarzinoms

Damit die Behandlung so schnell wie möglich durchgeführt werden kann und zur Remission der Krankheit führt, ist eine frühzeitige Diagnose des Basalzellkarzinoms sehr wichtig. Dazu müssen Sie die wichtigsten Anzeichen eines Basalzellkarzinoms kennen. Der Patient kann sie selbst entdecken, wenn er seinen Körper regelmäßig auf Tumoren oder Veränderungen bestehender Muttermale untersucht.

Es gibt fünf Hauptmerkmale für die Entwicklung eines Basalioms:

    Asymmetrie der Muttermale; gezackte oder undeutliche Ränder von Molen; Farbveränderungen der Muttermale (ungleichmäßige Färbung, graue oder schwarze Farbe); Durchmesser der Mole größer als 6 mm; der Beginn des schnellen Wachstums von Maulwürfen oder Änderungen in seiner Größe.

Wenn eines oder mehrere Symptome auftreten, ist eine sofortige Rücksprache mit einem Onkologen erforderlich. Es ist nicht notwendig, dass die Symptome auf Krebs hindeuten, aber Sie müssen sicherstellen, dass es kein Basalzellkarzinom gibt, und die Behandlung so bald wie möglich beginnen. Ab welchem ​​Stadium der Basalzellkarzinombehandlung begonnen wird, hängt in hohem Maße von ihrer Wirksamkeit ab.

Stadien der Krankheit

Wie jeder Krebs hat auch das Basalzellkarzinom seine eigenen Stadien:

Das Nullstadium ist gekennzeichnet durch die Bildung von Krebszellen in der Haut, aber das Fehlen eines gebildeten Tumors. Nur ein Onkologe kann sagen, wie das Basaliom im Anfangsstadium aussieht, denn manchmal sind die Symptome äußerst gering und manchmal fehlen sie sogar vollständig. Das erste Stadium ist, wenn sich das Basaliom gerade zu bilden beginnt, das erste Stadium ist für die Behandlung am günstigsten. Die Größe des Tumors überschreitet nicht 2 cm. Das zweite Stadium bedeutet die Bildung eines flachen Basilioms. Stadium 2 des Hautbasiloms ist durch Tumorwachstum gekennzeichnet, das nun einen Durchmesser von bis zu 5 cm haben kann. Das dritte Stadium wird bei Vorhandensein eines tiefen Basalzellkarzinoms diagnostiziert. Das Basaliom der Haut im 3. Stadium hat eine ausgeprägte Oberfläche, der Tumor wächst in die Dermis der Haut, der Muskeln, des Fettgewebes, der Sehnen und sogar in den Knochen hinein. Der Patient kann im Bereich des Neoplasmas Schmerzen in der Haut spüren. Das vierte Stadium ist das Stadium des papillären Basalzellkarzinoms. Das Stadium 4 des Basalzellkarzinoms geht mit einer Zerstörung der Knochen einher, die sich im Bereich der Tumorbildung unter der Haut befinden.

Wie kann man frühzeitig ein Basaliom feststellen? Dazu müssen Sie die Muttermale am Körper sorgfältig überwachen und einen Arzt aufsuchen, wenn sie sich ändern.

Diagnose von Basalzellkarzinomen

Der Patient kann die Erstdiagnose durchführen. Zu diesem Zweck muss er seine Muttermale untersuchen und einen Arzt konsultieren, wenn sie an Größe zunehmen, die Struktur oder Farbe ändern. Dies gilt insbesondere für gefährdete Personen.

Bei Verdacht auf ein Basalzellkarzinom sollte nach dem Test ein Onkologe diagnostiziert werden. Solche Analysen umfassen:

    Radiographie; Computertomographie; Ultraschalluntersuchung; Magnetresonanztomographie; Biopsie; zytologische und histologische Studien; Tests für Tumormarker.

Es sind diese Studien, die das Vorhandensein von Basalzellkarzinomen definitiv bestätigen oder widerlegen können und Informationen über das Stadium, die Eindringtiefe unter die Haut, die Prävalenz sowie den Grad der Beeinflussung anderer Organe liefern.

Wurde in der Vergangenheit bereits ein Basalzellkarzinom diagnostiziert, sollten diese Untersuchungen regelmäßig durchgeführt werden, um einen Rückfall oder das Auftreten neuer Tumore rechtzeitig zu bemerken.

Zunächst werden zytologische und histologische Untersuchungen durchgeführt, um beginnenden Hautkrebs von ähnlichen Erkrankungen wie der seborrhoischen Keratose zu unterscheiden. Diese Hautkrebstests zeigen das Vorhandensein von erkrankten Zellen. Um diese Studien durchzuführen, müssen Sie einen Kratzer aus dem Bereich des Basalzellkarzinoms nehmen, in dem sich abgestorbenes Gewebe befindet. Um diese Studien durchzuführen, wird die Oberfläche des Basalzellkarzinoms abgekratzt. Diese Studien zeigen Zellen, die rund, oval oder spindelförmig sind und sich in Nesthaufen befinden. Jede Zelle ist von einem dünnen Zytoplasma umgeben. Wenn solche Zellen gefunden werden, wird ein Basalzellkarzinom diagnostiziert.

Eine Biopsie gilt als informativere Methode zur Diagnose von Hautkrebs als histologische oder zytologische Studien. Die Essenz der Methode besteht darin, Gewebe zu gewinnen, wonach ihre morphologische Untersuchung durchgeführt wird. Die Gewebeentnahme sollte nur im Operationssaal mit vollständiger Hygiene durchgeführt werden. Es ist wichtig, dass der Arzt die Grenzen des Neoplasmas korrekt bestimmen kann - dazu benötigen Sie die richtige Beleuchtung in dem Raum, in dem die Biopsie durchgeführt wird. Wenn die Grundleber verwendet wird, gibt es drei Arten von Biopsien:

    Exzisionsbiopsie; Inzisionsbiopsie; Nadelbiopsie.

Wenn eine Exzisionsbiopsie durchgeführt wird, entfernt der Arzt den gesamten Tumor. Bei einer Inzisionsbiopsie wird nur ein Teil des Tumors herausgeschnitten. Während der Punktionsbiopsie verwendet der Arzt ein Schlauchmesser, mit dem sich Gewebe von der Haut sammeln lässt.

Blutuntersuchungen liefern häufig keine verlässlichen Informationen über das Vorliegen eines Basalzellkarzinoms, da kein entsprechender Krebsmarker vorliegt. Daher führen Onkologen mit Verdacht auf ein Basaliom die oben genannten Untersuchungen durch: eine Biopsie der betroffenen Gewebe sowie zytologische und histologische Untersuchungen.

Die Entfernung des Basalzellkarzinoms sollte so bald wie möglich nach der Diagnose erfolgen.

Behandlungsmethoden. Entfernung des Basalzellkarzinoms

Die häufigsten Behandlungsmethoden für Basalzellkarzinome sind Strahlentherapie, medikamentöse Behandlung und chirurgische Entfernung. Es ist wichtig, dass die Behandlungsmethode vom Onkologen auf der Grundlage individueller Indikationen ausgewählt wurde. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Wirksamkeit der Behandlung nicht nur von der gewählten Behandlungsmethode abhängt, sondern auch von dem Stadium, in dem die Behandlung beginnt. Vor Beginn der Therapie sollte der Onkologe dem Patienten mitteilen, was ein Basaliom ist und wie es zu behandeln ist. Die meisten Onkologen auf der ganzen Welt sind sich einig, dass bei der Diagnose eines Basalioms je nach Stadium eine Lösung für die Behandlung gefunden werden sollte. In jedem Stadium wird jedoch ein Tumor entfernt.

Medikamentöse Behandlung

Die besten Ergebnisse werden bei der chirurgischen Entfernung des Neoplasmas und der weiteren Strahlentherapie beobachtet. In einigen Fällen ist jedoch eine ärztliche Behandlung erforderlich. Dies gilt insbesondere in den Anfangsstadien der Entwicklung von Basalzellkarzinomen, wenn der mögliche Schaden für den Körper durch Bestrahlung größer ist als der beabsichtigte Nutzen. In diesem Fall beginnt die Behandlung mit der Einnahme bestimmter Medikamente, darunter Salben, Gele und Cremes, die auf den Tumor einwirken und dessen Entwicklung stoppen. Dies ist bei Patienten mit Basalzellkarzinomen angezeigt, deren Durchmesser 7 mm nicht überschreitet. Wenn ein kleines Basaliom diagnostiziert wird, kann die Salbenbehandlung sehr effektiv sein.

Darüber hinaus wird eine medikamentöse Therapie häufig nach einer chirurgischen Entfernung des Basalioms verordnet. Verwenden Sie zur gleichen Zeit Zytostatika, deren Zweck es ist, das Wiederauftreten von Basalzellkarzinomen zu verhindern.

Chirurgische Behandlung

Wenn das Basaliom 7 mm überschreitet, ist es am besten, eine chirurgische Behandlungsmethode anzuwenden. Wenn ein Patient ein großes Basaliom hat, führt die Laserbehandlung zu einer verlängerten Remission und in den meisten Fällen verschwindet das Basaliom für immer, eine Laserbehandlung ist nicht mehr erforderlich. Bei der Durchführung einer chirurgischen Behandlung ist zu beachten, dass die Ränder des Tumors häufig uneben oder undeutlich sind. Um den Tumor vollständig loszuwerden, ist es notwendig, das Ausmaß seiner Prävalenz festzustellen und die Grenzen der Ausbreitung erkrankter Zellen zu identifizieren.

Die chirurgische Entfernung des Basalzellkarzinoms kann erfolgen mit:

Die Entfernung des Basalzellkarzinoms wird während ihrer Biopsie durchgeführt. Diese Methode wird angewendet, wenn der Tumor klein ist - dann ist es während der Gewebesammlung zur Untersuchung möglich, den Tumor vollständig zu entfernen. Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, und das Basaliom wird zusammen mit seinen Feldern entfernt, damit sich die Krebszellen nicht weiter ausbreiten. Nach der Entfernung bildet sich eine kleine Narbe, die nach kurzer Zeit verschwindet.

Kürettage und Fulguration werden auf alle Körperteile angewendet, mit Ausnahme von Ohren, Schläfen, Lippen, Augenlidern und Nase. Dies ist darauf zurückzuführen, dass beim Auftreten eines Basalzellkarzinoms an diesen Stellen die Gefahr eines erneuten Auftretens besteht und während der Operation nicht sichergestellt werden kann, dass alle Krebszellen vollständig entfernt werden. Die Essenz der Operation ist die Kürettage und dann die Verwendung von elektrischem Strom, der hilft, die Blutung zu stoppen. Es ist am besten, diese Methode mit einer klar umrandeten Grundfläche zu verwenden.

Operation MOS ist ein neues Wort in der chirurgischen Behandlung von Basalzellkarzinomen. Während der Operation wird die Schicht Schicht für Schicht von Gewebe entfernt, bis ein spezielles Mikroskop zeigt, dass alles Gewebe mit bösartigen Zellen entfernt worden ist. Diese Methode trägt zur maximalen Erhaltung von gesundem Gewebe bei maximaler Entfernung von Patienten bei. Sie können die Methode auf der gesamten Körperoberfläche anwenden.

Bei kleinen Basalzellkarzinomen empfehlen Onkologen häufig eine Kryotherapie. Dies wird als sanfte Behandlung angesehen, die vom Patienten am leichtesten toleriert wird und nicht viel Zeit in Anspruch nimmt. Nach der Kryotherapie heilt die Haut des Patienten schnell und die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Krankheit ist extrem gering, wenn die gesamte von Tumoren betroffene Haut entfernt wird. Das Wesen der Kryotherapie ist die Entfernung von Krebszellen und Tumoren durch Einfrieren.

Strahlenbehandlung

In den fortgeschrittenen Stadien von Krebs ist Strahlung notwendig. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Tumor tief in die Haut eindringt und häufig andere Organe und sogar Knochen befällt. Daher ist eine komplexe Behandlung erforderlich, um Krebszellen zu bekämpfen. In einigen Fällen ist bei Basalzellkarzinomen eine photodynamische Therapie angezeigt.

Die Bestrahlung mit Basalzellkarzinomen wird von den Patienten in der Regel recht gut toleriert. In 20% der Fälle treten jedoch Komplikationen auf, die sich in Form von Kopfschmerzen, Bindehautentzündungen, Katarakten und trophischen Geschwüren äußern können. Wenn solche Komplikationen auftreten, ist eine symptomatische Behandlung erforderlich.

Ist der Patient älter als 65 Jahre, wird die Behandlung des Basalzellkarzinoms nur mit Hilfe von Strahlen durchgeführt.

In der Regel reicht eine Bestrahlung aus, um das Basaliom im Anfangsstadium zu besiegen. Bei Bedarf kann ein Onkologe jedoch zusätzliche Kurse verschreiben. Es gibt zwei Arten der Exposition für diese Krankheit:

    eng fokussierte Strahlentherapie; Beta-Bestrahlung.

Im ersten Fall erfordert der Behandlungsverlauf eine dreimal wöchentliche Bestrahlung von einem Monat. Die Beta-Bestrahlung kann auch mehrere Bestrahlungssitzungen erfordern.

Die Behandlung von Basalzellkarzinomen nach Bestrahlung sollte vom behandelnden Onkologen verordnet werden. Es ist wichtig, dass der Patient nach der Behandlung einige Zeit vom Arzt beobachtet wurde, unabhängig davon, in welchem ​​Stadium die Krankheit diagnostiziert wurde. Dies wird dazu beitragen, Rückfälle, dh die Neubildung von Basalzellkarzinomen, zu verhindern.

Chemotherapie-Behandlung

In einigen Fällen verschreiben Onkologen eine Chemotherapie für Patienten mit Basalzellkarzinom. In diesem Fall sprechen wir über platinhaltige Chemotherapien. Zu den am häufigsten verwendeten Arzneimitteln gehören Cisplatin, Doxorubicin und Methotrexat. Die Behandlung dauert bis zu 2 Wochen, es können mehrere Kurse durchgeführt werden, deren Intervalle 3 Wochen betragen sollten.

Traditionelle Therapie bei der Behandlung von Basalzellkarzinomen

Das Basaliom ist eine seit vielen Jahren bekannte Krankheit. Aus diesem Grund hat nicht nur die offizielle Medizin, sondern auch die Volksmedizin ihre eigenen Behandlungsmethoden für Basaliome. Selbst Onkologen raten häufig, neben Medikamenten, Strahlentherapien oder Operationen bewährte traditionelle Medizin zu verwenden.

Wie Basalitis Volksheilmittel zu behandeln, um es loszuwerden? Zuallererst ist es notwendig, Masken, Salben und Tinkturen auf der Basis von Schöllkraut, Wintergrün und Hemlock zu verwenden. Schöllkraut ist ein hervorragendes natürliches Antiseptikum, das bei der Wundreinigung hilft, was besonders für die ulzerative Form des Basalzellkarzinoms wichtig ist. Frisch gewonnener Schöllkrautsaft kann sicher auf die Wunde aufgetragen werden. Zusätzlich können Sie die Tinktur vorbereiten. Dies erfordert zusätzlich zum Schöllkraut selbst ein Glas kochendes Wasser, in das ein Teelöffel Schöllkraut gegeben wird. Die resultierende Tinktur wird einen Tag lang stehen gelassen und dann einen Tag lang getrunken.

Aus der Hemlocktanne kann Tinktur hergestellt werden, die auch im Endstadium der Krankheit angewendet werden sollte. Um die Tinktur vorzubereiten, müssen Sie ein Glas Kräuter und vier Gläser Alkohol nehmen. Die Zutaten werden gemischt, geschüttelt und drei Wochen ziehen gelassen. Nach dieser Zeit ist die Tinktur gebrauchsfertig. Die Getränketinktur sollte mit 5 Tropfen pro Tag beginnen und schrittweise bis zu 30 Tropfen pro Tag ergeben. Sie können Tinktur trinken, indem Sie sie dem Tee hinzufügen. Die dreifache tägliche Anwendung von Tinktur kann die Gesundheit des Patienten erheblich verbessern und die Entstehung von Krebs stoppen.

Sie können auch Masken und Salben herstellen, die mit basalem Knochen auf die Hautoberfläche aufgetragen werden. In diesem Fall sollte die Behandlung von Basalzellkarzinomen mit Volksheilmitteln, einschließlich Masken, unter der obligatorischen Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt werden.

Masken zum Auftragen auf die Haut werden aus Karotten, Aloe oder Hefe hergestellt. Karottenmasken sind die günstigsten und preiswertesten, da dieses Gemüse zu jeder Jahreszeit und zu einem niedrigen Preis erhältlich ist. Um die Maske vorzubereiten, müssen Sie nur die Karotten raspeln.

Um die Aloe-Maske zuzubereiten, müssen Sie Aloe-Saft oder zerkleinerte Blätter dieser Pflanze mit Zedernöl und Birkenteer mischen. Wenden Sie mehrmals täglich eine Maske auf den Tumor an.

Wenn ein Basalzellkarzinom diagnostiziert wird, kann eine Behandlung mit volkstümlichen Eigenschaften zu guten Ergebnissen führen, insbesondere wenn sie parallel zu einer medikamentösen oder chirurgischen Behandlung durchgeführt wird.

Lebenserwartung und Prognose für basale Haut

Wenn der Onkologe ein „Basalzellkarzinom“ diagnostiziert, hängen die Prognose der Heilung und die Lebenserwartung des Patienten von drei Faktoren ab:

Stadium der Krankheit, in dem die Behandlung eingeleitet wird; die richtige Wahl der Behandlungsmethode; Form oder Art des Basalzellkarzinoms.

In der Regel sind die Prognosen der Ärzte günstig, wenn die Behandlung rechtzeitig beginnt. Dieser Tumor metastasiert selten in andere Organe oder dringt tief unter die Haut ein, sodass Sie ihn ein für alle Mal entfernen können. Ist die Ausbreitung von Krebszellen zum Zeitpunkt des Behandlungsbeginns nicht zu groß, so ist ein erneutes Auftreten der Erkrankung praktisch ausgeschlossen.

Die meisten Patienten leben nach Entfernung des Tumors 10 Jahre oder länger. Dies legt nahe, dass das Basalzellkarzinom dauerhaft entfernt und die Heilung abgeschlossen werden kann. Die beste Prognose ist in jenen Fällen, in denen der Durchmesser des Basalzellkarzinoms 2 cm nicht überschreitet und der Tumor keine Zeit zum Einwachsen in das subkutane Fettgewebe hatte. In diesem Fall nimmt die Behandlung nicht viel Zeit in Anspruch, ist wirksam und ermöglicht Ihnen die vollständige Befreiung von der Krankheit.

Um eine Krankheit zu diagnostizieren und zu behandeln, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen!

Basalioma feste Haut

Ursachen des Basalzellkarzinoms

Die Haut ist das größte Organ im Bereich des menschlichen Körpers, ständig in Kontakt mit der äußeren Umgebung und unterliegt den verschiedensten Nebenwirkungen. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit von Hauttumoren, sodass die überwiegende Mehrheit der Patienten die 50-Jahres-Marke überschritten hat. Basaliome treten bei Kindern und Jugendlichen praktisch nicht auf, und bei Diagnosen treten meist angeborene Anomalien (Gorlin-Goltz-Syndrom, einschließlich Basalzellkarzinom und anderer Missbildungen) auf.

Die Faktoren, die zum Auftreten eines Basalzellkarzinoms führen, sind:

  • Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung.
  • Ionisierende Strahlung.
  • Krebserzeugende und giftige Substanzen.
  • Verletzungen, Hautverbrennungen, Narbenveränderungen.
  • Pathologie der Immunität.
  • Virusinfektionen.
  • Erbliche Veranlagung.
  • Alter

Unter allen Risikofaktoren ist die Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung am höchsten, sei es Sonnenstrahlung oder Lampen in einem Solarium. Längere Sonnenexposition, insbesondere während der Stunden maximaler Aktivität im Freien, beeinträchtigt die Oberflächenschicht der Haut, führt zu Schäden und Mutationen, die zum Hintergrund für einen Krebstumor werden. Die Abnahme der Dichte der Ozonschicht führt dazu, dass mehr Sonnenstrahlung eindringt, weshalb in Zukunft mit einer Zunahme der Fallzahlen gerechnet wird.

Hellhäutige Bewohner, denen ein ausreichend schützendes Melanin-Pigment entzogen ist, sind besonders anfällig für Sonnenbrand. Je näher die Region am Äquator liegt, desto höher ist die Tumorhäufigkeit, insbesondere bei prädisponierten Personen. Es wird angenommen, dass Menschen keltischer Herkunft eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Krankheit haben als andere.

Da das Basalzellkarzinom durch äußere Einflüsse verursacht wird, sind in der Regel exponierte Hautpartien - Gesicht, Hals und Augenwinkel - betroffen. Es wurde beobachtet, dass in der britischen Bevölkerung das Basalzellkarzinom häufig auf der rechten Körperseite und in vielen anderen Ländern auf der linken Seite auftritt. Dieses ungewöhnliche Muster ist auf die ungleichmäßige Bräunung während der Fahrt zurückzuführen.

Ionisierende Strahlung schädigt den Chromosomenapparat der Hautzellen und erhöht das Krebsrisiko. Externe Karzinogene und toxische Substanzen (Kohlenwasserstoffe, Arsen, Ruß) wirken beim Kontakt mit der Haut reizend und schädlich auf die Zellen. Daher müssen Personen, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit gezwungen sind, mit ähnlichen Substanzen in Kontakt zu kommen, äußerst vorsichtig sein.

Narben, chronische Geschwüre, erbliche Anomalien wie Albinismus und Xeroderma pigmentosa machen die Haut sehr anfällig und das Krebsrisiko bei diesen Patienten ist sehr hoch. Darüber hinaus ist der Zustand der Immunsuppression durch angeborene Ursachen, Einnahme von Krebsmedikamenten oder Bestrahlung oft mit dem Auftreten von Basalzellen und anderen Arten von Hautkrebs verbunden.

verschiedene präkanzeröse Veränderungen und Hauttumoren

Ein bestimmter Wert wird auch einer Virusinfektion zugeordnet, wenn der Mikroorganismus selbst in Hautzellen lebt und deren Mutationen verursacht, sowie bei HIV-Infektionen im fortgeschrittenen Stadium der Immunschwäche.

Manifestationen von Basalzellkrebs

Manifestationen von Basalzellkarzinomen, wenn das Neoplasma gebildet wird, sind ziemlich temperamentvoll, was es ermöglicht, bei der Untersuchung eines Patienten eine recht genaue Diagnose zu stellen. Äußere Anzeichen werden durch die Art des Tumors bestimmt.

In der Anfangsphase kann ein Basaliom wie ein normaler "Pickel" aussehen, der keine Unannehmlichkeiten verursacht. Mit der Zeit, wenn der Tumor wächst, nimmt die Form eines Knotens, eines Geschwürs oder einer dichten Plaque an.

Lokalisation typisch für verschiedene Tumoren

  1. Knotengeschwüre.
  2. Oberfläche.
  3. Geschwürbildung.
  4. Warty.
  5. Narbenatroph.
  6. Pigment.

In Übereinstimmung mit der Internationalen Klassifikation ist es üblich, drei Arten des Tumorwachstums zu unterscheiden:

  • Oberflächlich.
  • Sklerodermie.
  • Faseriges Epithel.

Als häufigste Art des Basalzellkarzinoms wird eine knotige Variante angesehen, die sich durch das Auftreten eines kleinen, schmerzlosen rosafarbenen Knotens auf der Hautoberfläche äußert. Wenn der Knoten wächst, ist er anfällig für Geschwüre, sodass an der Oberfläche eine krustige Vertiefung auftritt. Das Neoplasma nimmt langsam zu, es können auch neue ähnliche Strukturen entstehen, die den multizentrischen Oberflächentyp des Tumorwachstums widerspiegeln. Im Laufe der Zeit verschmelzen die Knötchen miteinander und bilden eine dichte Infiltration, die tiefer in das darunter liegende Gewebe eindringt und nicht nur die subkutane Schicht, sondern auch Knorpel, Bänder und Knochen einbezieht. Die Knötchenform entwickelt sich am häufigsten auf der Haut des Gesichts, des Augenlids, im Bereich des Nasolabialdreiecks.

Arten von Basalzellkarzinomen: oberflächlich, knotig, narbenatroph, pigmentiert, ulzerativ

Die Knotenform manifestiert sich auch durch das Wachstum von Neoplasien in Form eines einzelnen Knotens, aber im Gegensatz zur vorherigen Version neigt der Tumor nicht dazu, das darunter liegende Gewebe zu keimen, und der Knoten ist nach außen gerichtet.

Das oberflächliche Wachstumsmuster ist charakteristisch für dichte plaqueförmige Formen eines Tumors, wenn die Läsion 1–3 cm breit ist, eine rotbraune Farbe aufweist und mit vielen kleinen erweiterten Gefäßen ausgestattet ist. Die Oberfläche der Plaque ist mit Krusten bedeckt, sie kann erodieren, der Verlauf dieser Form des Basalzellkarzinoms ist jedoch günstig.

Warty (papilläres) Basalzellkarzinom ist durch oberflächliches Wachstum gekennzeichnet, verursacht keine Zerstörung des darunterliegenden Gewebes und sieht aus wie ein Blumenkohl.

Die Pigmentvariante des Basalzellkarzinoms enthält Melanin, das ihm eine dunkle Farbe verleiht und einem anderen sehr bösartigen Tumor ähnelt - Melanom.

Das narbenatrophische Basaliom (sklerodermartig) ähnelt einer äußerlich dichten Narbe unterhalb der Hautoberfläche. Diese Art von Krebs verläuft mit Abwechslung von Narben und Erosion, daher kann der Patient beobachtet und bereits gebildete Tumornarben und frische Erosion mit Krusten bedeckt werden. Wenn der zentrale Teil geschwürig wird, dehnt sich der Tumor aus und beeinflusst neue Hautbereiche entlang der Peripherie, während sich in der Mitte Narben bilden.

Die ulzerative Form des Basalzellkarzinoms ist ziemlich gefährlich, da es dazu neigt, das darunter liegende und umgebende Tumorgewebe schnell zu zerstören. Das Zentrum des Geschwürs sinkt, bedeckt mit einer grau-schwarzen Kruste, die Ränder sind erhaben, rosa-perlmuttfarben, mit einer Fülle von erweiterten Gefäßen.

Die häufigsten und gleichzeitig gefährlichsten Stellen für die Lokalisation von Basalzellkarzinomen sind die Augenwinkel, das Augenlid, die Nasolabialfalten und die Kopfhaut.

Die Hauptsymptome des Basalzellkarzinoms sind auf das Vorhandensein der oben beschriebenen Strukturen auf der Haut zurückzuführen, die zwar nicht lange stören, deren Größe jedoch auch nach einigen Jahren noch zunimmt. Die Beteiligung am pathologischen Prozess der umgebenden Weichteile, Gefäße, Nerven, Knochen und Knorpel ist sehr gefährlich. Im Spätstadium des Tumors sind Schmerzen, Funktionsstörungen des betroffenen Körperteils, Blutungen, Eiterungen an der Wachstumsstelle des Neoplasmas und Fistelbildungen in benachbarten Organen möglich. Am gefährlichsten sind die Tumoren, die das Gewebe des Auges und des Ohres zerstören, in die Schädelhöhle eindringen und die Membranen des Gehirns zum Keimen bringen. Die Prognose ist in diesen Fällen ungünstig.

Unterschiede bei Hauttumoren: 1 - normales Mol, 2 - Naevusdysplasie (Mol), 3 - senile Keratose, 4 - Plattenepithelkarzinom, 5 - Basalzellkarzinom (Basaliom), 6 - Melanom

Tumormetastasen sind äußerst selten, aber möglich. Die Keimung von Neoplasien in Weichgeweben und das Fehlen klarer Grenzen können zu gewissen Schwierigkeiten bei der Entfernung führen, so dass das Wiederauftreten von Basalzellkarzinomen kein seltenes Phänomen ist.

Diagnose von Basalzellkarzinomen

Da die Basalzelle oberflächlich lokalisiert ist, gibt es keine großen Schwierigkeiten bei der Diagnose. Eine visuelle Untersuchung des Tumors ist in der Regel ausreichend. Die Laborbestätigung erfolgt nach zytologischen und histologischen Methoden.

Für die zytologische Diagnostik wird ein Abdruck oder ein Kratzer von der Oberfläche der Neoplasie genommen, in dem charakteristische neoplastische Zellen nachgewiesen werden. Die histologische Untersuchung eines Gewebefragments kann die Art der Neoplasie nicht nur genau bestimmen, sondern auch von anderen Arten von Hauterkrankungen unterscheiden.

Wenn sich ein Tumor tief in das Gewebe ausbreitet, können Ultraschalluntersuchungen, CT-Scans und Röntgenbeugung durchgeführt werden, um die Tiefe und das Ausmaß der Beteiligung von Knochen, Knorpel und Muskeln am pathologischen Prozess zu bestimmen.

Video: Hautkrebsspezialist

Behandlung von Basalzellkarzinomen

Die Wahl der Behandlung wird durch die Lokalisation des Tumors, die Art der Läsion des darunterliegenden Gewebes, das Alter des Patienten und die damit verbundene Pathologie bestimmt. Es ist auch wichtig zu wissen, ob der Prozess primär oder rezidivierend ist, da das Basaliom nach seiner Entfernung zum Wiederauftreten neigt.

Die chirurgische Entfernung gilt als die wirksamste Behandlung für Basalzellkarzinome. Es kann jedoch zu erheblichen Hindernissen auf dem Weg des Chirurgen kommen, die hauptsächlich auf die Lokalisierung des Basalzellkarzinoms zurückzuführen sind. Eine Schädigung des Augenlidgewebes und der Augenwinkel macht es daher häufig unmöglich, den Tumor vollständig zu entfernen, da die Folgen nicht mit der normalen Funktion der Augen danach vereinbar sind. In solchen Fällen kann nur eine frühzeitige Diagnose und rechtzeitige Behandlung des Patienten durch einen Onkologen die Möglichkeit bieten, eine radikale Entfernung des Tumors ohne kosmetischen Defekt durchzuführen.

Die radikale Entfernung des Tumors ermöglicht seine morphologische Untersuchung und wird in aggressiveren Formen gezeigt, wenn das Risiko eines erneuten Auftretens hoch ist. Bei Lokalisierung der Läsion im Gesicht wird in einigen Fällen während der Operation ein Operationsmikroskop verwendet, mit dem die erforderlichen Grenzen des Eingriffs präzise kontrolliert werden können.

Bei Bedarf wird die Mos-Methode zur sehr sorgfältigen Entfernung von Basalzellkarzinomen unter maximaler Schonung nicht betroffener Gewebe angewendet, wenn während der Operation eine konsistente histologische Untersuchung der Tumorschnitte durchgeführt wird, die es dem Chirurgen ermöglicht, rechtzeitig anzuhalten.

Die Strahlentherapie wird im Rahmen einer Kombinationsbehandlung bei fortgeschrittenen Formen der Erkrankung sowie als Adjuvans nach Entfernung des Tumors zur Vermeidung eines erneuten Auftretens angewendet. Wenn die Operation nicht durchgeführt werden kann, greifen Onkologen auch auf Strahlung zurück. Zu diesem Zweck wird eine Röntgentherapie oder eine Fernbestrahlung mit einem umfassenden Läsionsfokus angewendet.

Die Methode ist effektiv, aber man sollte das hohe Risiko einer Strahlungsdermatitis und das Wachstum anderer Tumoren berücksichtigen, die nach der Bestrahlung von Basalzellkarzinomen auftreten. Daher ist es in allen Fällen sinnvoll, die Zweckmäßigkeit dieser Art der Behandlung abzuwägen.

Die Chemotherapie bei Basaliomen kann nur topisch in Form von Anwendungen (Fluorouracil, Methotrexat) angewendet werden.

Sparmethoden zur Behandlung von Tumoren sind derzeit weit verbreitet - Kryodestruktion, Elektrokoagulation, Kürettage, Lasertherapie, die von Dermatologen erfolgreich durchgeführt werden.

Bei der Kryodestruktion wird ein Tumor mit flüssigem Stickstoff entfernt. Das Verfahren ist schmerzfrei und einfach durchzuführen, jedoch nur mit kleinen oberflächlichen Neubildungen möglich und schließt die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens nicht aus.

Die Laserbehandlung ist in der Dermatologie sehr beliebt, wird jedoch in der Onkologie recht erfolgreich eingesetzt. Aufgrund des guten kosmetischen Effekts ist eine Lasertherapie anwendbar, wenn sich ein Tumor im Gesicht befindet, und bei älteren Patienten, bei denen die Operation mit verschiedenen Komplikationen verbunden sein kann, ist eine solche Behandlung vorzuziehen.

Die Wirksamkeit der photodynamischen Therapie und die Einführung von Interferon in das Tumorgewebe werden weiterhin untersucht, die Anwendung dieser Methoden zeigt jedoch bereits gute Ergebnisse.

In jedem Fall lohnt es sich, die möglichen kosmetischen Konsequenzen der Tumorentfernung in Betracht zu ziehen, sodass die Onkologen immer die Aufgabe haben, die schonendste Behandlungsmethode zu wählen. Aufgrund der hohen Häufigkeit vernachlässigter Fälle ist es nicht immer möglich, den Tumor ohne sichtbaren Defekt zu entfernen.

Aufgrund des Misstrauens vieler Patienten gegenüber der Schulmedizin und der Tendenz, sich auf Volksrezepte einzulassen, lohnt es sich, gesondert auf die Unzulässigkeit der Behandlung bösartiger Hauttumoren jeglicher Art mit Volksheilmitteln hinzuweisen. Basaliom ist keine Ausnahme, obwohl es langsam wächst und am häufigsten günstig verläuft. Der Tumor selbst ist anfällig für Ulzerationen, und verschiedene Lotionen und Gleitmittel können diesen Prozess weiter verschärfen und Entzündungen mit zusätzlichen Infektionen verursachen. Nach einer solchen Selbstbehandlung ist der Arzt mit radikalen und entstellenden Operationen konfrontiert, und im schlimmsten Fall hat der Patient möglicherweise keine Zeit, sich an einen Spezialisten zu wenden.

Um einem Tumor vorzubeugen, lohnt es sich, die Haut sorgfältig zu behandeln, übermäßige Sonneneinstrahlung zu vermeiden und vor dem Besuch einer Sonnenbank sorgfältig zu überlegen. Während der Zeit der Sonnenaktivität am Strand sollte beim Entspannen in der Sonne immer ein Sonnenschutzmittel verwendet werden, und zum Schutz der Augen und Augenlider vor schädlichen Einflüssen wird eine Sonnenbrille helfen.

Wenn das Basalzellkarzinom immer noch auftritt, sollten Sie nicht verzweifeln, dieser Tumor ist eine vollständig behandelbare Art von Hautkrebs, jedoch nur unter der Bedingung der rechtzeitigen Erkennung und angemessenen Therapie. Mehr als 90% der Patienten, die rechtzeitig zum Arzt gingen, sind vollständig von Neoplasien geheilt.

Allgemeine Informationen zum knotigen Basaliom

Das Basalzellkarzinom der Haut ist die häufigste Erkrankung bei allen Krebserkrankungen der Haut. Menschen jeden Alters sind davon betroffen. Patienten über 60 Jahre werden besonders betreut. Die Haut älterer Menschen verliert bereits ihre Eigenschaften der schnellen Zellteilung. Daher infizieren sich gesunde Gewebe schneller. Der Krankheitsverlauf ist immer langsam und es gibt keine Anzeichen für eine Ausbreitung der Metastasierung.

Was sagt die WHO?

Das Zeugnis der Weltgesundheitsorganisation ist in seinen Zahlen bemerkenswert. So hat bei Männern jeder Dritte einen Basalttumor. Und unter Frauen - jeder vierte. Alle Arten von Basalzellkarzinomen sind besser behandelbar als alle anderen Krebsarten. Dies ist auf das Verhalten infizierter Zellen zurückzuführen, die Krebs verbreiten und die gesunden Schichten der Epidermis infizieren. Von der Gesamtzahl der Sorten dieser Erkrankung verdient ein knotiges Basaliom (ein anderer Name - festes Basaliom) einen gesonderten Platz. Diese Krebsart entwickelt sich aufgrund spezieller Symptome. Die Ausbreitung krebsinfizierter Zellen erfolgt nicht nur tief im Epithel. "

Solides "Basaliom", charakteristisch für die Ausbreitung von Tumoren auf der Oberfläche. Diese haben häufiger das Aussehen einer blassrosa Halbkugel. Aufgrund des langsamen Wachstums können Neoplasien ihre Größe im Laufe der Jahre nicht verändern.

Was sagen Ärzte zu dieser Krankheit?

Die meisten modernen Onkologen sind davon überzeugt, dass das ulzeröse Basaliom des Knotens nur in seiner ursprünglichen Form dieselbe „feste“ Krankheit ist. Sie haben in ihren Symptomen und in der Art des Krankheitsverlaufs viel gemeinsam. Daher ist ein anderer Name für diese Krankheit ein großer Knotentumor. Der einzige signifikante Unterschied ist auf das Wachstum der infizierten Haut zurückzuführen.

Onkologen betrachten das Basaliom des Knotens als eine frühe Form von Feststoff

Was provoziert ein solides Basaliom?

Die Hauptstellen, an denen ein starkes Basaliom angreifen kann, sind offene Körperregionen. Am häufigsten ist es also:

Wie jede andere onkologische Erkrankung hat das Basaliom eine Reihe von Faktoren, die sein Auftreten provozieren können. Dazu gehören:

  • längere Exposition gegenüber der Sonne oder unter künstlichen Quellen ultravioletter Strahlung;
  • in der Zone hoher Lufttemperatur bleiben;
  • Körperkontakt mit Karzinogenen;
  • ionisierende Strahlungsarten;
  • helle Haut;
  • Entzündung der Gesichtshaut.

Wichtig ist auch das Alter der Person. Das Infektionsrisiko steigt nicht nur bei soliden, sondern auch bei anderen Arten von Basalzellkarzinomen mit der Überwindung der Marke von 50-55 Jahren. Vergessen Sie auch nicht andere Hauterkrankungen, die zu Komplikationen führen können. So kann auch ein harmloses mikrobielles Ekzem die Krebsentstehung beflügeln. Alle Ursachen für das Auftreten eines Tumors sind persönlich.

Medizinisches Bild der Krankheit

Das derzeitige Bild der Art der Krankheit ist noch nicht vollständig entwickelt. Alle Faktoren Provokateure wurden aus Lebensbeispielen entnommen. Und diese werden jährlich nachgefüllt. Eine solche Unsicherheit kann erschrecken. Aber du kannst nicht verzweifeln. Moderne Methoden zur Behandlung von Basalzellkarzinomen können nicht nur seine Gesundheit, sondern auch sein Leben retten. Die Hauptsache - bei den ersten Symptomen einen Spezialisten konsultieren.

Die moderne Medizin hat die Wirkung, Basalzellen zu behandeln

Die Risikogruppe für die Erkrankung des großflächigen Basalzellkarzinoms

Nach Angaben der WHO sind einige Personengruppen anfällig für große knotige Basaliome, die Folgendes aufweisen:

  1. Es gibt bereits einen knotigen oder ulzerativen Tumor.
  2. Es ist ein häufiger und ständiger Aufenthalt in der Sonne mit ihren Aktivitäten oder Entspannung (Tan) verbunden.
  3. Helle Hauttypen.
  4. Reduzierte Immunität aufgrund chronischer Virus- oder Infektionskrankheiten.
  5. Nahe Verwandte haben bereits eine der Arten von Basalzellkarzinomen.
  6. Es gibt genetisch bedingte Krankheiten mit einer Unverträglichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung. Auch nicht ausgeschlossen und Allergien gegen die Sonne.

Auch aufgrund des Geschlechts sind mehr Männer als Frauen anfällig für solides Basaliom.

Gefahr von soliden Basalkrebs

Trotz der Tatsache, dass das Basaliom eine Krankheit ist, die sich langsam ausbreitet, können die Folgen von Untätigkeit zu ernsthaften Problemen führen. Krebszellen infizieren nach und nach nicht nur das Epithel selbst, sondern auch innere Organe, Knorpel und Knochengewebe. Sogar ein fester Krankheitstyp, der andere Vektoren seiner Entwicklung aufweist, birgt nicht weniger Gefahren. Metastasen treten selten auf. Nur bei 1-2% aller vernachlässigten Krebsfälle ist die Bildung neuer Tumorherde möglich.

Da Basaliome am häufigsten auf der Kopfhaut und im Nacken auftreten, kann eine längere Inaktivität zu entzündlichen Prozessen führen:

  • Sehorgane;
  • nasopharyngeales Knorpelgewebe;
  • Mundschleimhaut;
  • Ohrmuschel.

Die gefährlichsten und unvorhersehbarsten Folgen eines soliden Basalzellkarzinoms können jedoch auftreten, wenn Krebszellen in den Hirnbereich eindringen. Entzündungsprozesse in diesem Bereich können zu schweren geistigen und psychischen Anomalien sowie zum Tod führen.

Basaliome treten häufig im Ohr auf

Inszenierung der Krankheit und ihrer klinischen Symptome

Aufgrund der geringen Neigung zur Metastasierung wird ein solides Basalzellkarzinom wie andere Sorten dieser Krankheit in vier Stadien unterteilt. Diese haben ein bestimmtes Krankheitsbild, das durch die Entwicklungsgeschwindigkeit und die Keimrichtung des Tumors selbst gekennzeichnet ist. Die Nummerierung beginnt in der ersten und endet in der vierten Phase - der schwierigsten und schwerwiegendsten. Jede Stufe hat die folgenden Eigenschaften:

  • Stadium 1 - nicht größer als 2 cm Durchmesser, nur in der Basaltschicht lokalisiert, ohne sichtbares Wachstum.
  • Stadium 2 - Neoplasien mit einem Durchmesser von mehr als 2 cm, die alle Hautschichten infizieren.
  • Stadium 3 - große Krebsknoten, die sowohl an der Oberfläche als auch tief im Knorpel- oder Knochengewebe vorstehen.
  • Stadium 4 - große Tumoren (mehr als 3 cm) mit Ausbreitung des Tumors auf der Schleimhaut der inneren Organe sowie inertes oder Knorpelgewebe.

Betrachten Sie zunächst die erste und zweite Stufe. In diesen Stadien der Tumorentwicklung ist der Tumor klein (von 2-3 mm bis 2 cm). Sie neigen dazu, einen blassrosa Farbton und verschwommene Ränder zu haben. Handelt es sich um ein festes Basalzellkarzinom, bilden sich auf der Hautoberfläche runde Blasen.

Diese Art von Krankheit neigt dazu, über die Oberfläche zu wachsen. Das heißt, mit der Entwicklung der Krankheit in die nächsten Stadien wird der hemisphärische Tumor zunehmen.

Basalioma erste Stufe

Die gefährlichste Form des soliden Basalzellkarzinoms

Auf großen Knötchen sieht man die Blutgefäße, daher ist dieser Tumor der gefährlichste. Wenn es versehentlich oder absichtlich beschädigt wird, kann es zu Blutungen kommen, die nur schwer zu stoppen sind. Ein zusätzliches Risiko ist der Eintritt einer Sekundärinfektion, die Entzündungsprozesse im Epithel beschleunigen kann. Mit zunehmendem Alter verletzt sich der Tumor selbst an seiner Oberfläche - Geschwüre und Erosion. Die Haut wird grob und mit weißen oder hellrosa Schuppen bedeckt. Aufgrund der dauerhaften Narbenbildung vergrößert sich das Neoplasma allmählich und vertieft seine Wurzeln tief im Epithel.

. So allmählich der Übergang in die dritte Stufe der Krankheit. Und ab dem üblichen ulzerativen Basalzellkarzinom wird es „fest“ - groß. Obwohl eine solche Wiedergeburt in der zweiten Stufe auftreten kann.

Der Krankheitsverlauf im Stadium 3 und 4 erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff. Aufgrund der großen Fläche des von Krebs befallenen Hautbereichs besteht die Gefahr, dass nach Entfernung des Tumors grobe Narben zurückbleiben, die die Form von Löchern haben. Und was wichtig ist: Je länger die Behandlung verzögert und rechtzeitig entfernt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die Krankheit nicht loswerden. Das Rückfallrisiko wird in der Hälfte aller Fälle beobachtet. Daher ist es im Anfangsstadium besser, mit einem soliden Typ eines Basalzellkarzinoms umzugehen.

Solides Basaliom erfordert eine sofortige chirurgische Entfernung.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose des Basalzellkarzinoms ist ein Methodenkomplex, der aus externen Indikatoren und Labortests besteht. Analysen der Histologie und Zytologie nach der Methode der Heftung oder Biopsie des Tumors. Eine Dermatoskopie ist nicht ausgeschlossen, deren Ergebnisse den Zustand aller Zellen der Epidermis anzeigen. Immerhin ist es möglich, dass die Krankheit Melanozyten schädigen könnte. Ein solches Pigment-Neoplasma ist nicht schwer durch bestimmte Eigenschaften zu unterscheiden, die sind:

  • 55% der Fleckengruppen mit einem graublauen Farbton;
  • 27% der großen eiförmigen Nester derselben Farbe;
  • 17% der braunen Streifen auf der Oberfläche ("Speichenräder");
  • 10% Blattpigmentflecken.

Werden solche Indikatoren nicht überschritten, handelt es sich um eine der Arten des reinen Basalzellkarzinoms. Es zeichnet sich durch ein weiteres Bild der Dermatoskopie aus:

  • weiße und rote Flecken in verschiedenen Größen;
  • Teleheloektasie;
  • Blutgefäße baumartig;
  • blattförmige Bildung beige und weiß.

Auch beliebte Methoden zur Bestimmung der Größe des Tumors, ist ein Ultraschall. Mit seiner Hilfe können Sie die Behandlungsmethode oder die Art der Operation am genauesten auswählen.

Ultraschall wird zur Diagnose von Basalzellkarzinomen eingesetzt

Behandlung des großen knotigen Basalzellkarzinoms

Die Behandlung des soliden Basalzellkarzinoms unterscheidet sich nicht von anderen Varianten dieser Krankheit. Die notwendigen operativen und therapeutischen Methoden werden nur von Fachleuten ausgewählt - Dermatologen und Onkologen. Der effektivste Weg zur Krebsbekämpfung ist die Entfernung, gefolgt von restaurativen Therapiemethoden. Also am häufigsten verwendet:

Chirurgische Intervention

Wird an allen Körperteilen gehalten. Im Endstadium, wenn der Tumor tief gewachsen ist, lohnt es sich jedoch nicht, im Gesicht operiert zu werden. Immerhin wird es eine große und tiefe Narbe geben, die schwer zu verbergen oder kosmetisch zu bedienen sein wird.

Kryodestruktion

Die Entfernung des Tumors mit flüssigem Stickstoff ist nur bei kleinen und nicht tiefen Tumoren wirksam.

Strahlentherapie

Eine der beliebtesten Methoden zur Entfernung von Basalzellkarzinomen. Fast keine Mängel, außer Nebenwirkungen, die nach der Operation selbst auftreten.

Was ist ein Basaliom?

Das Basaliom wird seitdem als epithelialer Tumor bezeichnet Die primären mütterlichen Zellen, aus denen der Tumor wächst, sind Epithelzellen. Gesunde Zellen sterben ständig ab und werden durch neue ersetzt, aber aus verschiedenen Gründen verlieren einige die Fähigkeit, sich zu apotozieren (Selbstzerstörung), beginnen sich intensiv zu teilen und bilden überschüssiges pathologisches Gewebe.

Basalzellkarzinom oder Basalzellkarzinom ist eine onkologische Erkrankung der Hautoberfläche. Es zeichnet sich durch ein langsames Wachstum und die Unfähigkeit aus, den ursprünglichen Knoten im ganzen Körper auszubreiten.

Ein Tumor metastasiert selten, wächst aber häufig in benachbarte Gewebe und Organe.

Basaliom - allgemeine Merkmale und Mechanismus der Tumorentwicklung

Das Basaliom wird auch als Basalzellkarzinom bezeichnet, das erodiert

oder karzinoide Haut. Alle diese Begriffe werden als Synonyme für dieselbe Pathologie verwendet, nämlich Hauttumoren aus atypisch veränderten Zellen der Grundschicht der Epidermis.

Derzeit machen Basalzellkarzinome 60 bis 80% aller Arten von Hautkrebs aus. Tumore entwickeln sich hauptsächlich bei Menschen über 50 Jahren.

In einem jüngeren Alter fehlen Basalzellkarzinome praktisch. In einer Population sind Männer häufiger von einem Tumor betroffen.

Das Gesamtrisiko für diese Art von Hautkrebs im Laufe des Lebens liegt bei Männern bei 30–35% und bei Frauen bei 20–25%. Das heißt, der Tumor ist ziemlich häufig - jeder dritte Mann und jede vierte Frau.

Symptome und Arten von Basalzellkarzinomen

Es gibt mehrere klinische Bildungstypen, die in zwei Hauptunterarten zusammengefasst sind - oberflächlich und invasiv. Beide Unterarten haben ähnliche Anzeichen: Ausbauchungen beginnen mit dem Auftreten eines einzigen festen Knotens, der die gleiche Farbe wie die Haut hat. Die Oberflächenunterarten umfassen die folgenden Basaliome:

  • knotig und mikronuklear;
  • multizentrisches oberflächliches Basaliom;
  • sklerodermieartig;
  • Tumor allein;
  • festes Basaliom;
  • hyalinisiertes, schleimiges, pigmentiertes Basalzellkarzinom (selten gefunden).

Im Anfangsstadium der Entwicklung sieht das Basaliom der Haut wie eine kleine Hautverhärtung aus.

Der Subtyp der invasiven Erziehung wird durch die ulzerative Form dargestellt. Der Geschwür-Tumor befindet sich auf der Oberfläche der Haut und zerstört das nahe gelegene Gewebe des Knochens, was unerträgliche Schmerzen verursacht.

Ein Geschwür mit glatten und dichten Rändern bedeckt die Kruste. Das Stadium des Basalzellkarzinoms wird durch die Größe, den Grad der Schädigung des umgebenden Gewebes und die Anzahl der Krebszellen bestimmt:

  1. kleine, ca. 2 cm dicke Verdickung, umgeben von einer gesunden Dermis (Anfangsstadium);
  2. Tumorgröße über 2 cm, tieferes Einkeimen, die subkutane Fettschicht nicht beeinflussend;
  3. die Bildung von mehr als 3 cm, die Niederlage aller angrenzenden Weichteile;
  4. Schädigung aller in der Nähe befindlichen Organe, einschließlich Knorpel und Knochen.

Tumoren dieser Art treten vorwiegend auf offener Haut auf, d.h. Gesicht. Sie betreffen häufig die Flügel der Nase, die Nasolabialfalten, die Oberlippe, die Schläfen und die Augenwinkel (sowohl außen als auch innen).

Kann sich auf verschiedene Arten manifestieren. Da die Symptome der Krankheit nicht gleich sind, gibt es verschiedene Arten, Stadien und Formen dieses Tumors.

Arten von Basalzellkarzinomen im Gesicht:

In der medizinischen Praxis werden invasive und oberflächliche Arten von BKRK isoliert. In beiden Fällen manifestiert sich diese Krankheit im Anfangsstadium als schuppige, dichte Flecken unterschiedlicher rosafarbener Formen (bis zu 3 bis 5 mm Durchmesser).

Das Neoplasma schmerzt und stört zunächst nicht, weshalb es für einen einfachen Pickel gehalten werden kann. Wenn der Knoten wächst, kann er einen Durchmesser von 1,5 cm erreichen.

Allmählich wird der Tumor gelb oder weißlich, beginnt zu jucken und zu stören. Mehrere in einem Bereich gebildete Knötchen können allmählich verschmelzen (festes Basaliom). Auf seiner Oberfläche bildet sich eine blutige Kruste, unter der es zu Blutungen, Ulzerationen oder Erosionen kommt.

Das oberflächliche Basaliom ist die am besten behandelte Sorte. Seine Zeichen - helle purpurrote Farbe, Walzen an den Rändern, rote Besenreiser, die bei sorgfältiger Betrachtung erkennbar sind, blättern ab.

Der Tumor wächst langsam und beeinträchtigt die tieferen Gewebeschichten nicht. Diese Form gilt als die am wenigsten aggressive, meist an Beinen, Armen, Körper gebildete.

Einige Arten von Oberflächenbasalis:

  1. Das knotige Basaliom beginnt mit dem Auftreten einer rosafarbenen oder mattweißen Papelkuppel, begleitet von Juckreiz und Blutungen. In den nachfolgenden Formen ist das Zentrum der ovalen Form aus einer Menge von Punkten zusammengesetzt.
  2. Mikrofilament. Klinische Anzeichen ähneln Manifestationen einer knotigen Form, aber wenn sie unter einem Mikroskop untersucht werden, können Tumorzellen gesehen werden, die über den Fokus hinausreichen. Form anfällig für Rückfälle.
  3. Multiples Basaliom - Wachstum kleiner, dunkler Zellen mit überbackenen Konturen, die häufig zu großen, massiven Formationen verschmelzen.
  4. Flaches Basalzellkarzinom - eine raue schuppige Plakette mit klaren Rändern, manchmal blutend. Erinnert an Plaque-Ekzeme oder Psoriasis.
  5. Pigmentierte Form - Eine Walze, die sich um den betroffenen Bereich befindet, ist schwarz oder braun gestrichen. Diese Form sieht aus wie ein Melanom.

Der invasive Typ des Basalzellkarzinoms ist durch die ulzerative Form der Erkrankung (Ulcus rodens - „Nagen“) gekennzeichnet, bei der sich die Läsion nicht nur über die Oberfläche ausbreitet, sondern auch das Gewebe bis zum Knochen zerstört.

Die wichtigsten Symptome dieser Art von BKRK - starke Schmerzen, tiefe multiple Geschwüre. Invasive Tumoren können bis zu 20 Jahre und länger bestehen, ohne Metastasen zu bilden. Sie sind eine permanente Entzündungsquelle im Körper.

Nach Bestätigung der Diagnose von BKRK sollte die Behandlung in keinem Fall verschoben werden. Die moderne Medizin hat heute verschiedene Möglichkeiten, diese Krankheit loszuwerden:

  • medikamentöse Therapie;
  • Chirurgie (Entfernung);
  • Strahlentherapie;
  • Lasertherapie;
  • Kryodestruktion;
  • kombinierte Methode.

Die Arzneimittelmethode besteht darin, Arzneimittel zu verwenden, die die Entwicklung eines Tumors auf zellulärer Ebene hemmen und blockieren. Diese Methode hat viele Nebenwirkungen, Kontraindikationen und eine nicht sehr hohe Wirksamkeit. Sie wird daher nur in Fällen angewendet, in denen sich der Tumor an Stellen befindet, die für eine chirurgische Behandlung unzugänglich sind.

Wird in der Kombinationstherapie verwendet.

Strahlentherapie liefert erstaunliche Ergebnisse in den frühen Stadien der Krankheit. Bei der Anwendung sollten Sie sich jedoch immer an die negativen Folgen dieser Methode erinnern.

Chirurgische Eingriffe werden am häufigsten zur Entfernung kleiner Basalzellkarzinome eingesetzt und nur an Stellen, die für die Arbeit mit einem Skalpell zugänglich sind (z. B. in den Ohrmuscheln und in der Nase ist eine Operation unmöglich).

Ebenso wie nach chirurgischen Eingriffen sind nach Entfernung des Basalzellkarzinoms das Nähen und das Verstreichen einer langen Rehabilitationszeit erforderlich.

Um ein Wiederauftreten zu vermeiden, wird die Stelle des entfernten Tumors mit flüssigem Stickstoff behandelt.

Die kombinierte Methode liefert gute Ergebnisse. Ihre Essenz liegt in der vorläufigen Bestrahlung des Tumors und der Verwendung medizinischer Präparate mit anschließender Entfernung.

Trotz der Tatsache, dass jede dieser Methoden für sich viele Nachteile hat, kann ihre Kombination sehr effektiv sein.

Kryodestruktion des Basalzellkarzinoms - Verbrennung mit flüssigem Stickstoff. Diese auf den Tumor fallende Substanz friert ihn ein, wodurch das Neoplasma verschwindet.

Diese Technik gilt als eine der harmlosesten und effektivsten. Das Verfahren ist völlig schmerzfrei, hat keine Nebenwirkungen.

Der einzige Nachteil ist, dass nach der Kryodestruktion Narben auf der Haut verbleiben. Kontraindikation ist die Lage des Tumors um das Auge.

Arten von Grund- und Entwicklungsstadien

Entwicklungsstadien des Basalzellkarzinoms, Foto

Die Einteilung des Basalzellkarzinoms nach Stadien basiert auf dem Krankheitsbild, wobei die Merkmale - der Bereich der Läsion, die Keimtiefe in den angrenzenden Geweben und Anzeichen ihrer Zerstörung - ohne Anzeichen einer Beteiligung der Lymphsystemknoten am Prozess berücksichtigt werden.

Nach solchen Angaben werden vier Stadien der Läsion bestimmt, die durch das Auftreten von Tumoren in Form von Tumoren oder Geschwüren verursacht werden.

  1. Das Anfangsstadium des Basalzellkarzinoms (erstes Stadium) umfasst Neoplasien, die 2 cm nicht überschreiten.Die Lokalisation ist begrenzt, ohne in benachbarten Geweben zu keimen.
  2. Das zweite Stadium umfasst knotige Tumoren von mehr als 2 cm Länge mit Anzeichen von Keimung in allen Hautschichten, ohne dass Fettgewebe eingefangen wird.
  3. Das dritte Stadium ist durch eine signifikante Größe des Neoplasmas (bis zu 3 cm und mehr) gekennzeichnet, das alle Gewebestrukturen bis zum Knochen zum Keimen bringt.
  4. Das vierte Stadium des Basalzellkarzinoms umfasst Tumoren, die keimen und die Knochenstruktur oder den Knorpel beeinflussen (siehe Foto).

Foto des Anfangsstadiums des Basalzellkarzinoms

Für einen Tumor ist die Lokalisation in verschiedenen Bereichen des Gesichts- und Gebärmutterhalses typisch. Die Lokalisation verschiedener Formen von Basalzellkarzinomen auf der Nasenhaut ist ebenfalls keine Seltenheit: Sie äußert sich in Form von kleinen, schmerzlosen, hautfarbenen Knötchen in Form von normaler Akne, üblicherweise auf der Stirn oder in den Falten in der Nähe der Nasenflügel.

Im Anfangsstadium haben die Basaliome die Form kleiner Perlknollen, die nach einiger Zeit dazu neigen, nass zu werden. Auf ihrer Oberfläche bildet sich eine Kruste, durch die eine geschwürige Oberfläche sichtbar ist.

Der Prozess ist nicht von Schmerzen und Beschwerden begleitet. Solche Perlknollen können sich als eine ganze "Gesellschaft" manifestieren und zu einer einzigen vereinigen, wobei sie einen Angiitisfleck (Plaque) mit einer gelappten Oberfläche bilden.

Charakteristisch ist die Bildung von Telangioektasen (kleine Kapillarflecken) auf der Plaqueoberfläche. Bald beginnt sich um das Neoplasma ein Blasenrand zu bilden, der sich in eine dichte Kante in Form einer Walze verwandelt, was eine charakteristische Unterscheidung des Basalzellkarzinoms darstellt.

Beim Strecken der Haut an der Stelle der Bildung ist der rote Ring des Entzündungsprozesses deutlich zu sehen.

Die Entwicklungsstadien von Basalzellkarzinomen werden nach dem gleichen Bewertungssystem wie bei anderen onkologischen Verfahren bestimmt. Dieses System heißt TNM und besteht aus drei Grundprinzipien zur Beurteilung des Stadiums eines Tumors: der Größe des Tumors (T).

In der Läsion der nächsten und entfernten Lymphknoten (N) und in Gegenwart / Abwesenheit von Anzeichen für das Auftreten von Metastasen (M).

Je nach Größe der Tumorläsion (T) werden folgende Verlaufsformen unterschieden:

Hautkrebs-Basalzellkarzinom

Stadium Tx - Dieses Stadium des Basalzellkarzinoms wird eingestellt, wenn keine Daten zur tatsächlichen Größe der Läsion vorliegen oder diese nicht erhalten werden kann.

Stadium To - wird festgelegt, wenn in diagnostischen Studien kein Tumor festgestellt wird. Aber hier muss gesagt werden, dass die fehlende Visualisierung des Tumors nicht immer auf das völlige Fehlen des onkologischen Prozesses im Körper hinweist. Es ist daher üblich zu sagen, dass dieses Stadium nicht einfach in Abwesenheit des Nachweises einer Tumorläsion, sondern in Abwesenheit eines Primärtumors erfolgt.

Stadium - hier infiltriert das Basalzellkarzinom das umgebende Gewebe noch nicht. Dieser Vorgang wird als vorinvasiv bezeichnet.

Stadium T1 - Dieses Stadium wird zugewiesen, wenn die ungefähre Größe des pathologischen Bereichs weniger als 2 cm beträgt

Stadium T2 - hier variiert die Größe der Läsion von 2 und endet irgendwo im Bereich von 5 cm

Stadium T3 - Es wird möglich sein, über dieses Stadium des Basalzellkarzinoms zu sprechen, wenn seine Dimensionen die Grenze von 5 cm überschreiten

Stadium T4 - In diesem Stadium beeinflusst das Basaliom die zugrunde liegenden Strukturen: Unterhautfett, Muskel, Knorpel und Knochen

Bei Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Veränderungen in den Lymphknoten (N) durchläuft das Basalzellkarzinom die folgenden Stadien: Stadium Nx, Stadium No und Stadium N1. Stadium Nx ähnelt dem bei Tumorgrößen: Es ist auch genau festgelegt, ob es nicht möglich ist, genaue Daten über den Zustand des Lymphsystems zu erhalten.

Stadium Nr. Liegt vor, wenn die regionalen Lymphknoten noch nicht vom Tumorprozess betroffen sind, der sich bereits im ganzen Körper auszubreiten beginnt. Das Stadium N1 wird sofort gesetzt, sobald auch nur die geringsten Tumorveränderungen in den Lymphknoten gefunden werden.

Die Einstufung der Stadieneinteilung des Basalzellkarzinoms durch Metastasierung entfällt, da diese onkologische Pathologie nicht zur Metastasierung neigt.

Sie können diese Stadien auch in die klinischen Stadien des Basalzellkarzinoms einteilen.

Im Stadium O kann das Basaliom in seiner ersten Manifestation ohne Infiltration des Gewebes und ohne Schädigung der Lymphknoten gefunden werden. In Stadium 1 bleiben die Lymphknoten ebenfalls vollständig intakt, und die Größe des Basalzellkarzinoms selbst wird zunehmen, möglicherweise treten nur geringfügige Anzeichen seiner Einführung in andere Gewebe auf.

Im zweiten Stadium wird das Basalzellkarzinom auf 5 cm vergrößert, ohne dass die Lymphknoten vergrößert werden. Tatsächlich können die Lymphknoten möglicherweise erst im 3. Stadium des Prozesses befallen sein, begleitet von einer signifikanten Schädigung der anderen Gewebestrukturen durch das Basaliom.

Es ist üblich, von Stadium 4 zu sprechen, wenn das Vorhandensein entfernter metastatischer Prozesse zu den beschriebenen Erscheinungsformen in Stadium 3 hinzugefügt wird.

Neben den Stadien und Graden des Flusses wird das Basalzellkarzinom in eine bestimmte Anzahl seiner Unterarten oder Formen unterteilt. Diese Formen sind nach ihren klinischen Erscheinungsformen und ihrer histologischen Struktur unterteilt. Es ist üblich, Basaliome, knotige, oberflächliche Basaliome und sklerodermartige Basaliome zu isolieren.

Die häufigste Form des Basalzellkarzinoms ist natürlich seine Knotenform. Es zeichnet sich durch das Auftreten kleiner rosafarbener Knötchen auf der Haut aus, die sich zu einer Tumorformation von bis zu 2 cm Größe zusammenfassen lassen.

Das oberflächliche Basaliom ist ein Fleck von abgerundeter Form mit der gleichen rosafarbenen Farbe und begrenzten Kanten. Sklerodermie-ähnliche Form ist die aggressivste.

Während der Entwicklung bilden sich dichte Stellen auf der Haut. Daher der Name dieser Form des Basalzellkarzinoms aufgrund ähnlicher Veränderungen bei der Autoimmunerkrankung - Sklerodermie.

Diese Plaque steigt zunächst leicht über die Haut und drückt sich dann allmählich nach innen und bildet eine Art Narbe auf der Haut. Im Endstadium können Geschwüre an dieser Stelle auftreten oder der zentrale Teil dieser Plaque wird allmählich verkümmern.

Unterscheiden Sie auch die Formen des Basalzellkarzinoms durch seine Lokalisierung auf dem menschlichen Körper. So können Sie Basaliome der Haut des Rumpfes oder der Gliedmaßen unterscheiden. Zusätzlich kann es ein Basaliom in der Nase (eine der häufig vorkommenden Lokalisationen) oder ein Basaliom der Augenlider geben, besser bekannt als das Basaliom des Auges.

Auge Basaliom Foto

Die ersten Anzeichen eines Basalzellkarzinoms im Gesicht

Manifestation von Hautkrebs (Basalzellkarzinom) mit verschiedenen klinischen Formen.

  • Ulcus rodens - Knotengeschwüre. Die üblichen Lokalisationsstellen sind die innere Oberfläche in den Augenwinkeln, die Hautoberfläche der Augenlider, in den Falten an der Basis der Nase. Erscheint über der Haut in Form einer rosa oder rot-dichten knotigen Formation mit einer glänzenden Oberfläche. Eine allmähliche Vergrößerung der Stelle geht mit Ulzerationen einher, der Ulkusboden ist mit Fett bedeckt. Kennzeichnend für die Oberfläche sind Anzeichen von Teleangiektisien (Gefäßvergrößerungen) und das Auftreten einer Kruste, die von einer perlendichten Walze umgeben ist.
  • Perforiertes Basaliom ist eine seltene Form des Basalzellkarzinoms des Gesichts mit Anzeichen einer raschen Infiltration. Im Aussehen unterscheidet es sich nicht wesentlich von der vorherigen Form.
  • Warty, exophytic, papillary - erscheinen über der Hautoberfläche mit den dichten gerundeten Knötchen, die Blumenkohl ähneln. Infiltration ist nicht geneigt.
  • Krupnouzelkovoy nodulyarnoy - verschiedene einzelne Lokalisation der Knotenbildung. Anzeichen einer Teleangiektisie sind auf der Oberfläche deutlich sichtbar.
  • Pigmentiertes Basaliom, das in seiner Erscheinung dem Melanom sehr ähnlich ist. Der Unterschied ist die dunkle innere Pigmentierung des Knotens und der umgebenden "Perlen" -Rolle.
  • Atrophische cicatricial Form, die die Form der flachen Geschwüre hat, umgeben durch eine dichte Seite der "Perlen" Farbe. Gekennzeichnet durch das Wachstum von Erosionsflecken zum Zeitpunkt der Narbenbildung in der Mitte.
  • Sklerodermiforme Basalzellkarzinome, die zu Narben- und Ulzerationsprozessen neigen. Zu Beginn des Prozesses manifestiert es sich in kleinen dichten Knoten, die sich schnell in dichte flache Flecken mit vaskulärer Transluzenz verwandeln.
  • Pegethoider oberflächlicher Tumor. Gekennzeichnet durch die Manifestation vieler flacher Tumoren, die große Ausmaße erreichen. Die Plaques mit erhabenen Rändern ragen nicht über die Haut, sie erscheinen in allen Scharlachfarben. Erscheint oft begleitet von verschiedenen diffusen Prozessen - Kostenanomalien oder der Entwicklung von Zysten in der Unterkieferzone.
  • Turban-Basaliom, das die Kopfhaut beeinträchtigt. Violet-pinker Tumor "sitzt" ziemlich breit (Durchmesser 10 cm). Es entwickelt sich für eine lange Zeit. Unterscheidet sich in einem gutartigen Krankheitsbild.

Damit die Behandlung so schnell wie möglich durchgeführt werden kann und zur Remission der Krankheit führt, ist eine frühzeitige Diagnose des Basalzellkarzinoms sehr wichtig. Dazu müssen Sie die wichtigsten Anzeichen eines Basalzellkarzinoms kennen.

Der Patient kann sie selbst entdecken, wenn er seinen Körper regelmäßig auf Tumoren oder Veränderungen bestehender Muttermale untersucht.

Es gibt fünf Hauptmerkmale für die Entwicklung eines Basalioms:

  • Asymmetrie der Muttermale;
  • gezackte oder undeutliche Ränder von Molen;
  • Farbveränderungen der Muttermale (ungleichmäßige Färbung, graue oder schwarze Farbe);
  • Durchmesser der Mole größer als 6 mm;
  • der Beginn des schnellen Wachstums von Maulwürfen oder Änderungen in seiner Größe.

Wenn eines oder mehrere Symptome auftreten, ist eine sofortige Rücksprache mit einem Onkologen erforderlich. Es ist nicht notwendig, dass die Symptome auf Krebs hindeuten, aber Sie müssen sicherstellen, dass es kein Basalzellkarzinom gibt, und die Behandlung so bald wie möglich beginnen.

Ab welchem ​​Stadium der Basalzellkarzinombehandlung begonnen wird, hängt in hohem Maße von ihrer Wirksamkeit ab.

Stadien der Krankheit

Wie jeder Krebs hat auch das Basalzellkarzinom seine eigenen Stadien:

  1. Das Nullstadium ist gekennzeichnet durch die Bildung von Krebszellen in der Haut, aber das Fehlen eines gebildeten Tumors. Nur ein Onkologe kann sagen, wie das Basaliom im Anfangsstadium aussieht, denn manchmal sind die Symptome äußerst gering und manchmal fehlen sie sogar vollständig.
  2. Das erste Stadium ist, wenn sich das Basaliom gerade zu bilden beginnt, das erste Stadium ist für die Behandlung am günstigsten. Die Größe des Tumors überschreitet nicht 2 cm.
  3. Die zweite Stufe bedeutet die Bildung eines flachen Basiloms. Stadium 2 des Hautbasiloms ist durch Tumorwachstum gekennzeichnet, das nun einen Durchmesser von bis zu 5 cm haben kann.
  4. Das dritte Stadium wird bei Vorhandensein eines tiefen Basalzellkarzinoms diagnostiziert. Das Basaliom der Haut im 3. Stadium hat eine ausgeprägte Oberfläche, der Tumor wächst in die Dermis der Haut, der Muskeln, des Fettgewebes, der Sehnen und sogar in den Knochen hinein. Der Patient kann im Bereich des Neoplasmas Schmerzen in der Haut spüren.
  5. Das vierte Stadium ist das Stadium des papillären Basalzellkarzinoms. Das Stadium 4 des Basalzellkarzinoms geht mit einer Zerstörung der Knochen einher, die sich im Bereich der Tumorbildung unter der Haut befinden.

Wie kann man frühzeitig ein Basaliom feststellen? Dazu müssen Sie die Muttermale am Körper sorgfältig überwachen und einen Arzt aufsuchen, wenn sie sich ändern.

Diagnose von Basalzellkarzinomen

Der Patient kann die Erstdiagnose durchführen. Zu diesem Zweck muss er seine Muttermale untersuchen und einen Arzt konsultieren, wenn sie an Größe zunehmen, die Struktur oder Farbe ändern. Dies gilt insbesondere für gefährdete Personen.

Bei Verdacht auf ein Basalzellkarzinom sollte nach dem Test ein Onkologe diagnostiziert werden. Solche Analysen umfassen:

  • Radiographie;
  • Computertomographie;
  • Ultraschalluntersuchung;
  • Magnetresonanztomographie;
  • Biopsie;
  • zytologische und histologische Studien;
  • Tests für Tumormarker.

Für eine solche krebsartige Hautläsion ist ein kleiner Knoten charakteristisch. Es kann rot oder fleischig sein.

Bildung nimmt langsam an Größe zu, während es die Person überhaupt nicht stört. Schmerzen und Beschwerden fehlen.

Während der Tumor fortschreitet, bildet sich eine graue Kruste auf der Oberfläche des Tumors. Nach seiner Entfernung auf der Haut gibt es eine leichte Vertiefung, die mit der Zeit verschwindet.

Ein charakteristisches Zeichen einer sich entwickelnden Krankheit ist das Auftreten einer dünnen Walze mit dichter Textur. Bei sorgfältiger Untersuchung können Sie auf der Oberfläche kleine Körner erkennen, die Perlen ähneln.

Basaliom Symptome

Dieser Tumor ist durch ein sehr langsames Wachstum (viele Monate und sogar Jahre) gekennzeichnet. Das aktivste Wachstum haben periphere Teile der Läsion. Hierbei werden die Phänomene der Apoptose von Zellen beobachtet, wodurch sich im Zentrum des Neoplasmas eine erosive oder ulzerative Oberfläche bildet.

Diesem Umstand wird bei der chirurgischen Behandlung Rechnung getragen, um das Volumen auszuwählen, für das es sehr wichtig ist, die Grenzen der peripheren Wachstumszone so klar wie möglich zu bestimmen, da darin Krebszellen mit der höchsten Aggressivität lokalisiert sind.

Im Falle einer langfristigen Entwicklung geht das Anfangsstadium des Basalzellkarzinoms allmählich in das nächste über, das durch Infiltration und Zerstörung tiefer liegender Weichteile, Periost und Knochen sowie Metastasen zu regionalen Lymphknoten gekennzeichnet ist.

Fotos des Anfangsstadiums des Basalzellkarzinoms von Gesicht und Nase, Symptome und Behandlung

Zusätzlich neigen pathologische Krebsgewebe dazu, sich durch das Periost entlang der Gewebeschichten entlang der Nervenäste auszubreiten. Am anfälligsten sind dabei die Grenzkontaktzonen der Embryonalschichten, die beispielsweise im Gesicht durch Nasolabialfalten dargestellt werden.

Das histopathologische Bild des Karzinoms ist durch das Vorhandensein von Zellen gekennzeichnet, die eine unbedeutende Menge an Zytoplasma und großen eiförmigen Kernen enthalten, die hauptsächlich aus einer Matrix bestehen. Der Index, der durch das Verhältnis des Kerns zum Zytoplasma bestimmt wird, übersteigt den von normalen Zellen signifikant.

Das extrazelluläre Gewebe (Stroma) wächst mit den Tumorzellen mit. Es befindet sich in Bündeln zwischen Zellsträngen und teilt sie in separate Scheiben.

In den peripheren Teilen der Formation befindet sich eine Schicht von Zellen, deren Kernstandort einer Palisade ähnelt. In dieser Schicht befinden sich Zellen mit hohem Potenzial für Aggressivität und malignes Wachstum.

Basaliom entwickelt sich am häufigsten bei älteren Menschen. Darüber hinaus werden Daten aus der Krankheitsgeschichte auf das mögliche Vorhandensein hinweisen: Bei der Beantwortung von Fragen werden die Patienten über die Auswirkungen starker Sonneneinstrahlung oder die Exposition gegenüber ionisierenden Strahlen sprechen.

Das Fortschreiten der Krankheit führt zum Wachstum von Krebs. Auf der Haut erscheinen neue Knötchen, die schließlich miteinander verschmelzen.

Die Onkologie ruft die Erweiterung von Blutgefäßen hervor, bei denen Gefäßsterne zwischen den Tumoren auftreten. Allmählich verwandelt sich die Formation in ein großes Geschwür.

Ohne Behandlung tritt Wachstum in den umgebenden Geweben auf. In diesem Stadium besteht ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom.

Diagnose der Krankheit

Trotz ihres klinischen Polymorphismus wird die Basaliomdiagnose durch charakteristische Merkmale, Merkmale und ein typisches histologisches Muster erleichtert.

Die Diagnose eines Basalzellkarzinoms wird durch die Ergebnisse einer Biopsie oder einer anderen Hardware-Untersuchung bestätigt.

Der erste Schritt bei der Diagnose eines Hautknotens ist eine visuelle Untersuchung durch einen Dermatologen oder Augenarzt (bei Tumoren des oberen oder unteren Augenlids). Bei Verdacht auf Krebs wird der Patient an die Onkologie überwiesen.

Um eine korrekte Diagnose zu stellen, wird eine Biopsie vorgeschrieben - ein Verfahren, bei dem ein Abstrich oder ein Abschaben vorgenommen wird und das Vorhandensein von Krebszellen durch histologische oder zytologische Untersuchung bestimmt wird.

Die Diagnose von Hautkrebs im Gesicht bereitet dem Fachmann in der Regel keine ernsthaften Schwierigkeiten. Zur Bestätigung der Diagnose muss der Arzt eine Biopsie durchführen (eine histologische Untersuchung eines entnommenen Hautstücks).

Zur Diagnose der Krankheit kann die Haut des Patienten auch mit der Wood's Lampe untersucht werden. Während des Eingriffs trägt der Dermatologe eine spezielle Creme auf bestimmte Hautpartien auf und beleuchtet diese anschließend mit einer speziellen Lampe in einem dunklen Raum.

Oft wird eine Dermatoskopie (Hautuntersuchung mit einem Spezialgerät) durchgeführt, um einen Patienten mit Verdacht auf einen Tumor zu untersuchen.

Die Untersuchung durch einen Dermatologen oder Onkologen beginnt mit der Untersuchung des Bereichs, in dem sich die Basalzelle befindet. Anschließend erfolgt eine visuelle Untersuchung der Haut und der Schleimhäute, Abtasten von regionalen und entfernten Lymphknoten. Oft benutzen Ärzte eine Lupe für solche Untersuchungen.

Für histologische Untersuchungen wurden folgende Analysen durchgeführt:

Der Zaun kann je nach Aussehen und Zustand des Tumors auf unterschiedliche Weise hergestellt werden. Zuvor wurde die Oberfläche des Basalzellkarzinoms von Schuppen und Krusten befreit.

Wenn das Geschwür geöffnet ist, wird ein Objektträger direkt darauf aufgebracht. Kratzen von der Oberfläche wird mit einem Skalpell entfernt und sofort auf dem Glas verteilt.

Bei intakter Oberfläche eines großen Tumors wird eine Biopsie durchgeführt.

Mit Hilfe von Ultraschall zeigen sie die Infiltrationstiefe und die Größe des Tumors an, sodass wir bestimmen können, wie viel Gewebe vor der Operation entfernt werden muss.

Die klinische Klassifikation der BKRK unterscheidet vier Entwicklungsstadien:

  1. Die Bildung von Tumoren bis zu 2 cm Durchmesser, begrenzt durch die Dermis.
  2. Das Neoplasma ist mehr als 2 cm groß und wächst durch die Dicke der Haut, ohne dass subkutanes Fett beteiligt ist.
  3. Ein Geschwür oder Tumor jeglicher Größe, der sich auf alle in der Nähe befindlichen Weichteile erstreckt.
  4. Mit der Niederlage von Weichteilen, Knorpeln und Knochen im Bereich des Tumors.

Die Wahl der Behandlungsmethode hängt vom Stadium und der Art des Basalzellkarzinoms ab.

Lesen Sie Mehr Über Krämpfe

Wie sieht ein Pilz aus?

Das Auftreten von Rauheit und Rötung zwischen den Fingern oder an den Füßen mit einer weiteren Verletzung der Fußsohlen kann auf eine Mykose hindeuten. Der Pilz an den Beinen (siehe Foto unten) ist ansteckend und wird von Person zu Person durch allgemeine Haushaltsgegenstände übertragen.


Fersenriss-Salbe

Risse an den Fersen sind nicht nur unangenehm, sondern auch ein sehr störendes ästhetisches Phänomen. Eine Salbe für rissige Fersen, die dieses Problem beseitigen kann, kann in Apotheken oder Geschäften gekauft werden.