Arthrose des Sprunggelenks 2 Grad Behandlung

Arthrose Gelenkschäden sind eines der schwierigsten und schwierigsten Probleme in der modernen Arthrologie. Degenerative dystrophische Störungen im Knorpelgewebe der Gelenkflächen können beliebige Teile des Bewegungsapparates betreffen. Medizinern ist die Niederlage der großen Gelenke ein großes Anliegen.

Die Verformung der Arthrose des Sprunggelenks (DOA, Osteoarthrose) ist eine häufige Art von Erkrankungen des Bewegungsapparates, wenn die Pathologie, die die morphologische und biochemische Struktur des Gelenkknorpels verändert, nicht nur den Knorpel selbst, sondern das gesamte Gelenk mit peripheren Teilen der Epiphyse, Bänder, Muskeln und Synovialien betrifft Schale.

Das Wesen des Problems

Wichtig zu wissen! Ärzte stehen unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen ARTHROSIS.“ Lesen Sie mehr.

Bis vor kurzem wurde die deformierende Arthrose des Sprunggelenks in verschiedenen Ländern von Experten auf unterschiedliche Weise beschrieben. In Deutschland wurde es früher als Arthritis deformans definiert, in den USA und im Vereinigten Königreich bezeichneten medizinische Experten pathologische Störungen als hypertrophe Osteoarthritis, in Frankreich als degenerativen Rheuma der Beine oder als trockene Knöchelarthritis.

Russische Wissenschaftler verwenden die Definition der „deformierenden Arthrose des Sprunggelenks“ nach einer detaillierten Beschreibung der Krankheit im Jahr 1911 durch den deutschen Traumatologen und Orthopäden Thomas Müller.

Der Löwenanteil (ca. 80%) der klinischen Pathologie entfällt auf das Alter von Patienten über 65 Jahren, von denen 2/3 Frauen sind. Die ersten radiologischen Anzeichen der Krankheit treten jedoch bei jungen Menschen auf, deren Alter 30-35 Jahre nicht überschreitet.

Zu den wahrscheinlichsten Ursachen für eine deformierende Arthrose des Sprunggelenks gehören die folgenden ätiologischen Faktoren:

  • erblich;
  • endokrine;
  • ischämisch
  • biomechanisch;
  • Stoffwechsel.

Jeder der aufgeführten kausalen Faktoren hat eine primäre und / oder sekundäre Bildungsform.

Eine primäre deformierende Arthrose entsteht aufgrund einer langfristigen, monotonen Belastung des Sprunggelenks und verschiedener damit verbundener Krankheiten. es liegt eine Verletzung des Mineralstoffwechsels im Gelenk- und Knochensegment vor.

Eine posttraumatische Arthrose des Sprunggelenks als sekundäre Form der Arthrose wird bei Profisportlern und Menschen beobachtet, deren Arbeit mit einem Verletzungsrisiko verbunden ist.

Die knorpelige Matrix besteht aus einer Vielzahl von Kollagenfasern, die mit komplexen hochmolekularen Proteinverbindungen - Proteoglykanen - gefüllt sind und den Knochensegmenten Festigkeit und Elastizität verleihen.

Bei deformierender Arthrose wird die Anzahl der Proteoglycanaggregate reduziert, was zu einer Ausdünnung der Fasern führt und die Festigkeitseigenschaften des Gelenkknorpels verringert. Infolgedessen bilden sich Defekte auf der Gelenkoberfläche in Form von Lockerheit, Unregelmäßigkeiten und Rissen, die bei Bewegung dazu führen, dass der Knorpel noch abrasiver wird.

Krankheitsverlauf

In der Labordiagnostik wird der Schweregrad einer Gelenkdeformität durch Röntgenscanning bestimmt:

  1. Die Gelenkhöhle ist verdickt und auf die minimale Menge an Gelenkflüssigkeit begrenzt.
  2. Der Talus ist vergrößert, grau-bläulich gefärbt, am Rand der Knorpeloberfläche befinden sich Pannusformationen (Patchwork).
  3. Der knorpelige Baldachin des Talus ist rauh, hat tiefe Rillen, ist verdünnt und an Stellen mit der größten Belastung verdichtet.
  4. Der Knorpelblock an der Tibia des Sprunggelenks weist ähnliche Deformitäten auf.

Häufige symptomatische Anzeichen einer deformierenden Arthrose:

  • Schmerzsyndrom in Ruhe oder bei körperlicher Aktivität;
  • Nachtschmerz in den Gelenken;
  • Morgensteifheit;
  • eingeschränkte Mobilität;
  • die Bildung von zystischen Erleuchtungen bei der Knochenepiphyse;
  • die Bildung von Randwachstum - Osteophyten;
  • Verengung des Fugenraumes;
  • subchondrale Gelenksklerose.

Die symptomatischen Anzeichen eines Fortschreitens der Arthrose deformans können in drei Grade unterteilt werden.

Die deformierende Arthrose des Sprunggelenks ersten Grades ist durch einen moderaten Krankheitsverlauf gekennzeichnet. In Ruhe ist das Schmerzsyndrom fast nicht vorhanden. Schmerzen und leichte Schwellungen des Weichgewebes bilden sich nach geringfügiger körperlicher Anstrengung mit Lokalisierung entlang der Linie des Gelenkraums von der Vorderseite des Gelenks zu seiner Seite und dem Sprunggelenk. Beim Röntgenscannen kommt es zu einer leichten Verengung des Gelenkspaltes ohne Verknöcherung und Knochenwachstum.

Die Verformung der Arthrose des Sprunggelenks vom Grad 2 ist eine Einschränkung der Gelenkbeweglichkeit mit ausgeprägten Schmerzsymptomen. Der Schmerz ist auch in Ruhe vorhanden, es gibt ein Knirschen beim Bewegen, es gibt eine Einschränkung der passiven Bewegungen in den Gelenken, es gibt Lahmheit. Eine Röntgenuntersuchung zeigt eine deutliche Zunahme des Knochenwachstums, eine Verengung des Gelenkspaltes übersteigt die zulässige Rate um den Faktor 2-3, es bilden sich subchondrale Nekrose-Bereiche und andere dystrophische Zustände.

Deformierende Arthrose des Sprunggelenks von 3 Grad hat eine ausgeprägte Gelenkkontraktur, die die motorische Aktivität vollständig einschränkt. Eine Gelenkdeformität betrifft den distalen Teil mit einer ausgeprägten Schwellung. Röntgenbestätigung ist das Fehlen eines Gelenkspaltes mit mehrfachem Randwachstum, Verformung von Gelenkflächen. Festgestellte zystische Aufklärung, Osteoporose, schwerer Grad der subchondralen Sklerose der Gelenkoberfläche.

Eine spezielle Skala (von 0 bis 100), die am russischen Forschungsinstitut für Traumatologie und Orthopädie entwickelt wurde. R. R. Vredina ermöglicht es, den Schweregrad der klinischen Manifestationen einer deformierenden Osteoarthrose in numerischen Äquivalenten zu bestimmen.

Die Gesamtpunktzahl eines gesunden Menschen auf der RosNIITO-Skala beträgt 0 Punkte. Mit zunehmenden Symptomen erweitert sich der Skalenbereich, der den Schweregrad der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks bestimmt. Die Behandlung der Krankheit wird auf der Grundlage klinischer Indikatoren ausgewählt.

Therapeutische Methoden

Im Allgemeinen basiert die Behandlung von DOA des Sprunggelenks auf medikamentöser und nichtmedikamentöser Therapie. Nur in seltenen Fällen wird die schwere Form der Erkrankung operativ beseitigt.

Die Behandlung der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks hat drei therapeutische Hauptaufgaben:

  1. Taktische Auswahl von Medikamenten zur Beseitigung von Schmerzsymptomen, Verbesserung des Funktionszustands des Osteoartikelsystems mit Hilfe verschiedener nichtsteroidaler entzündungshemmender Gruppen, Analgetika, lokalanästhetisch wirkende Medikamente.
  2. Ein weiteres strategisches Ziel ist es, die degenerative Zersetzung der Gelenkoberfläche zu verhindern, geschädigtes Gewebe mit Hilfe von biogenen Stimulanzien, Chondroprotektoren und Chinolinalkaloiden zu reparieren.
  3. Die Rehabilitations- und Rehabilitationsphase ist ein Programm aus Physiotherapie, Gymnastikübungen, therapeutischer Massage und der Anwendung traditioneller Medizin.

Die Anfangsphase oder deformierende Arthrose ersten Grades des Sprunggelenks erfordert keine ernsthaften medizinischen Eingriffe. In diesem Stadium der Erkrankung reichen vorbeugende Therapiemaßnahmen aus.

Die Verwendung von Analgetika, entzündungshemmenden und Analgetika ist sehr effektiv.

Sogar der "laufende" ARTROZ kann zu Hause geheilt werden! Vergiss nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren.

Um die Durchblutung der Gelenke zu verbessern, helfen Medikamente, die Nikotinsäure und Vitamine der Gruppen D und B enthalten. In der Anfangsphase der deformierenden Arthrose wird die Physiotherapie, Lasertherapie, therapeutische Massage wirksam eingesetzt.

Die Deformierung des Sprunggelenks mit Arthrose-Grad 2 erfordert eine intensivere medikamentöse Therapie.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Kombinationen helfen zum Beispiel:

  • Medikament zur intramuskulären Injektion - Amelotex®. Nichtsteroidales entzündungshemmendes Mittel mit fiebersenkender Wirkung, wirkt der enzymatischen Aktivität entgegen, verbessert die Durchblutungsregulation. Es wird nicht empfohlen, das Medikament während der Schwangerschaft und Stillzeit einzunehmen.
  • Das verschreibungspflichtige Medikament Aertal® mit Wirkstoff Aceclofenac wirkt analgetisch und entzündungshemmend. Der Wirkstoff ist sehr wirksam bei der Behandlung von deformierender Arthrose des Sprunggelenks um 2 Grad, wenn es zu einer Schwellung der Gelenke mit starken Schmerzen kommt, die Aktivität des Bewegungsapparates und der Gelenksegmente des Stützapparates ist begrenzt;
  • Ibuprofen®, ein nichtsteroidales Medikament gegen entzündliche Aktivitäten, kann dabei helfen, Schmerzen im Sprunggelenk zu lindern. Es trägt zur aktiven Verringerung der Schmerzempfindlichkeit im Entzündungsschwerpunkt bei, verringert die morgendliche Steifheit der Gelenke, wirkt sich positiv auf die Vergrößerung des Bewegungsumfangs von Knochen und Gelenkkomponenten des Sprunggelenks aus.

Die aufgeführten Behandlungen dienen zu Informationszwecken. Selbstheilungskräfte können sich nachteilig auswirken. Nur der Arzt bestimmt die Schwere der Erkrankung und verschreibt die notwendige Behandlung.

Knöchelfixierung

Nach der Behandlung der deformierenden Arthrose helfen spezielle orthopädische Korrekturvorrichtungen, die Funktionen des Bewegungsapparates wiederherzustellen, um eine physische Belastung des beschädigten Knöchelbereichs zu vermeiden, die Dämpfungseigenschaften zu verbessern und den Schwerpunkt zu stabilisieren.

Die Fixierung des Sprunggelenks wird unter folgenden Umständen empfohlen:

  • mit restaurativer postoperativer Rehabilitation;
  • mechanische Beschädigung des Sehnenbandapparates;
  • mit angeborener Knöchelpathologie;
  • um Verletzungen bei Sportlern vorzubeugen.

Es gibt verschiedene Arten von Fixatoren für verschiedene Zwecke:

  • Durch die Korrektur von Ankern in Form von starren oder halbstarren Orthesen kann die korrekte anatomische Position bei angeborenen Anomalien oder bei komplexer deformierender Arthrose sichergestellt werden
  • Arzneimittelverbände, die mit einer speziellen Zusammensetzung imprägniert sind, sind wirksam bei der Wiederherstellung der Gelenkgewebeoberflächen;
  • Eine immobilisierende Bandage am Sprunggelenk mit deformierender Arthrose wird mit 2 und 3 Grad Schädigung verschrieben.

Ein Rheumatologe oder Orthopäde hilft Ihnen bei der Auswahl eines Korrekturmittels.

Gemeinsame Gymnastik und Hilfe der traditionellen Medizin

Bei 1 und 2 Grad Osteoarthritis deformans ist eine therapeutische Prophylaxe sinnvoll. Als alternative Heimtherapie kann neben dem vom behandelnden Arzt verordneten Grundkurs die Behandlung der knöcheldeformierenden Arthrose mit Volksheilmitteln fortgesetzt werden, um einfache Übungen für das Sprunggelenk durchzuführen.

Gelenkgymnastik für den Knöchel:

  • auf hohen Fingern gehen. Knie gestreckt, Beine an den Zehen. Alternativ heben Sie den geraden Fuß parallel zur Bodenoberfläche an, das zweite Bein ist auf den Zehen. Die Übung wird 8 Mal wiederholt;
  • auf den Fersen gehen. So weit wie möglich reduzieren wir einen Fuß, ohne einen Fuß fallen zu lassen. Übung 8 mal gemacht;
  • 8-maliges Gehen auf dem Fußrücken, eine ähnliche Übung auf dem Innenfuß;
  • rollt von Zehen bis Ferse und zurück. Füße auf den Zehen und leicht gebeugt an den Knien. Alternativ lassen wir uns mit zwei Beinen auf die Fersen fallen und kehren in die Ausgangsposition zurück. Der gymnastische Ansatz wird 8 Mal wiederholt;
  • Ausgangsposition - sitzen "auf Türkisch". Handkraft Federknie an den Seiten. 8 mal wiederholen;
  • Ausgangsposition - sitzen. Die Füße sind verbunden und der Schwerpunkt wird auf die Fersen übertragen. Auf die Hände gestützt führen wir auf den Partys Federbewegungen mit den Knien durch. Wiederholen Sie die Übung 8 Mal;
  • auf dem Boden sitzen, Beine an den Knien gestreckt. Dehnen Sie den Fuß maximal vor und zurück und wiederholen Sie jede Bewegung 8 Mal.

Bei Schmerzen sollte der Gymnastikkomplex sofort abgebrochen werden.

Die Behandlung der DOA des Sprunggelenks mit gängigen Methoden ist eine vorbeugende Expositionsmaßnahme, die zur Linderung der Schmerzsymptome beiträgt, die Ursache der Erkrankung jedoch nicht beseitigt.

Beliebte Rezepte der Schulmedizin für Arthrose des Sprunggelenks:

  • Ein Glas trockene Sonnenblumenwurzel wird mit 3 Litern Wasser gefüllt und nicht länger als 5-7 Minuten gekocht. Das Medikament wird innerhalb von 3 Tagen verwendet, wobei die Heilungsmischung zu gleichen Teilen aufgeteilt wird. Diese Behandlung versorgt den Körper mit dem frühestmöglichen Auswaschen von Salz. Der Behandlungsverlauf wird vom beratenden Spezialisten festgelegt;
  • Ein Glas einer Mischung aus trockener Ringelblume, Birkenblättern und Brennnessel, zu gleichen Teilen in 250 ml kochendem Wasser gebraut. Die vorbereitete Mischung wird auf das schmerzende Gelenk gelegt. Es ist mit Zellophanfolie und warmem Wollstoff bezogen. Um eine solche Kompresse aufzubewahren, benötigen Sie mindestens 2 bis 2,5 Stunden. Durch diese Zusammensetzung wird die Durchblutung verbessert, was sich positiv auf die Funktionsweise der Gelenkflächen auswirkt. Der Behandlungsverlauf wird von einem Arzt verordnet;
  • Rosskastanienfrüchte (10 Stück) werden zerkleinert und mit 0,5 Liter Wodka oder verdünntem Alkohol gefüllt. Infundiertes Heilwerkzeug für drei Wochen. Äußerlich auftragen und die Mischung in schmerzende Fugen einreiben. Für den internen Gebrauch ist 1 Teelöffel dreimal täglich ausreichend. Der Behandlungsverlauf wird vom Arzt festgelegt;
  • 10 Gramm trockenes Lorbeerblatt werden mit Wasser gefüllt und 5-7 Minuten gekocht. Das Abkochen wird für den internen Gebrauch 3 mal täglich empfohlen. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Wochen.

Entfernen Sie die Schwellung der Gelenke, reduzieren Sie das Schmerzsyndrom, indem Sie eine Kompresse aus geriebenen rohen Kartoffeln, Kohlblättern, einer Mischung aus zerkleinerter Kreide (50 g) und hausgemachtem Joghurt (100 ml) verwenden. Derartige Kompressen werden vorzugsweise vor dem Zubettgehen appliziert.

Unangenehme Schmerzsymptome können Sie mit einer Packung Meersalz oder einer Mischung aus Apfelessig (50 g), Terpentin (50 ml) und Eigelb beseitigen. Jede gängige Behandlung muss von einem Arzt genehmigt werden und darf keine allergischen Reaktionen hervorrufen. Gegenanzeigen für die Schulmedizin sind chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Nieren- und / oder Leberversagen.

DOA-Prävention

Die kausalen Komponenten von degenerativ-dystrophischen Erkrankungen im Sprunggelenk sind Dysplasie (angeborene Minderwertigkeit des Gelenks), Entzündung und Trauma.

Um eine qualitativ hochwertige Biomechanik der Gelenkelemente in der Schwangerschaft zu gewährleisten, muss die werdende Mutter auf eine gute Ernährung mit einem ausreichenden Gehalt an Mineral- und Vitaminbestandteilen achten und alle vom beratenden Spezialisten verordneten Vorschriften einhalten.

Im jüngeren, mittleren und höheren Alter muss der Mensch auf jeden Fall die Exposition gegenüber den Gelenken pathogener Reizstoffe ansteckender Natur vermeiden, die zur Bildung von Entzündungsprozessen im Bewegungsapparat und Gelenkbereich des Stützsystems beitragen.

Dazu ist es notwendig, die Immunschutzeigenschaften des Körpers zu erhalten, schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol usw.) zu vermeiden und den Körper vollständig mit Mineralien zu sättigen. Eine besondere Risikozone stellen Menschen mit übergewichtigen, gestörten Stoffwechselfunktionen des Hormonsystems dar.

Ein großer Prozentsatz des Auftretens einer deformierenden Arthrose wird bei Menschen mit eingeschränkter anatomischer Integrität der Gelenke, dh bei Patienten mit posttraumatischen Komplikationen, beobachtet. Daher ist es notwendig, beim Sport oder bei extremen Aktivitäten die möglichen Konsequenzen zu berücksichtigen.

Zur therapeutischen Vorbeugung wird eine jährliche Kurbehandlung des Bewegungsapparates in spezialisierten Kurorten empfohlen.

Wie kann man Gelenkschmerzen und Arthrose vergessen?

  • Gelenkschmerzen schränken deine Bewegung und dein ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unwohlsein, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen - sie haben Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen ARTHROSIS gibt! Lesen Sie mehr >>>

Wie vermeide ich die Entwicklung einer Arthrose des Sprunggelenks 3 Grad?

Die Knöchelarthrose (Crusarthrose) durchläuft in ihrer Entwicklung drei Stadien. Eine Arthrose ersten Grades des Sprunggelenks ist fast asymptomatisch und verursacht beim Patienten keine nennenswerten Beschwerden. Im zweiten Stadium verstärken sich die Symptome, der Patient leidet unter anhaltenden Schmerzen und kann die Fußbewegungen nicht vollständig ausführen. Eine Arthrose 3. Grades führt häufig zu einer Behinderung, die nur durch eine Operation gerettet werden kann.

Wie Arthrose des Sprunggelenks entwickelt

Der Knöchel macht das gesamte Gewicht des menschlichen Körpers aus, so dass die Natur ihn mit einem gewissen Sicherheitsspielraum geschaffen hat. Sein Knorpel ist widerstandsfähiger gegen die Effekte, die degenerativ-dystrophische Prozesse hervorrufen. Er behält die Fähigkeit zur Wiederherstellung für eine lange Zeit bei, und die Wiederherstellungsprozesse sind ziemlich aktiv. Das Gelenk wird durch die Artikulation von 3 Knochen gebildet, die sich durch einen hohen Grad an Kongruenz auszeichnen, dh ihre Gelenkflächen passen ideal zueinander. Diese Struktur sorgt für eine gleichmäßige Lastverteilung und eine hohe Stabilität der Verbindung.

Primäre Cruzarthrose in Verbindung mit natürlichem Gelenkverschleiß, eine Seltenheit. Am häufigsten ist diese Krankheit posttraumatisch.

Ein Trauma kann den Knorpel mechanisch beschädigen oder die Last ungleichmäßig verteilen, was eine Verletzung der Kongruenz der Knochen darstellt. Insbesondere wird das Gelenk durch einen Bandriss instabil. Cruzarthrose kann auch verursachen:

  • angeborene und erworbene Missbildungen des Fußes - Plattfüße, Klumpfuß;
  • übermäßige Arbeitsbelastung im Zusammenhang mit Arbeit, Bewegung oder Übergewicht;
  • neurologische, Stoffwechselerkrankungen, entzündliche Prozesse.

Aufgrund übermäßiger mechanischer Beanspruchung oder eines biochemischen Ungleichgewichts beginnt sich der Gelenkknorpel aufzulösen und dünner zu werden. Infolgedessen verengt sich der Gelenkspalt, die Knochen passen enger aneinander und die Belastung des subchondralen (subchondralen) Knochengewebes nimmt zu. Zum Schutz vor erhöhtem Stress wird das Knochengewebe verdichtet, Osteosklerose entwickelt sich und stellenweise bilden sich Überwucher - Knochensporen, Osteophyten.

Wenn sich bewegende, artikulierende Knochen aneinander reiben, verursacht Reibung Schmerzen und führt zum Auftreten von trockenem Kabeljau. Im Laufe der Zeit, aufgrund von Überwachsen, wächst das Gelenk an Größe, die Knöchelknochen ragen heraus. Die vollständige Zerstörung von Knorpel und mechanischen Hindernissen in Form von Osteophyten führt zu einer starken Einschränkung der Beweglichkeit des Beines im Gelenk.

Gesunder Knorpel ist glatt, rutschig, elastisch. Mit Arthrose macht es solche Änderungen durch:

  1. Chondromalazie, Erweichung und Verletzung der Struktur.
  2. Leichte Zerstörung des Bindegewebes.
  3. Das Auftreten von Rissen und Beulen auf der Oberfläche des Knorpels.
  4. Ausdünnung und Rasvlechenie, bis zu voller Abnutzung.

Cruzarthrose 1 Grad

Deformierende Arthrose des Sprunggelenks äußert sich nicht sofort in schweren Deformitäten. Anfänglich sind die klinischen Manifestationen moderat und kurzfristig, und nur Röntgenaufnahmen können die ersten Anzeichen für beginnende Veränderungen erkennen lassen.

Osteoarthritis Grad 1 (Anfangsstadium) manifestiert sich:

  • dumpfe nörgelnde Schmerzen, die sich tief im Gelenk befinden. Sie entstehen normalerweise zu Beginn der Bewegung, wenn sie nach einer Pause auf einem Bein ruhen und auch nach einer längeren Belastung.
  • leichtes Hinken zu Beginn der Bewegung;
  • Schwellung, Schwellung des Gelenks.

Radiologische Zeichen fehlen oder sind mäßig ausgeprägt. In der ersten Phase kann Röntgenstrahl ermitteln:

  • leichte Verengung des Gelenkraumes;
  • das Auftreten von kleinen Osteophyten.

Bei Arthrose des Sprunggelenks, Grad 1, tritt eine Knorpelchondromalazie auf, die Gelenkkapsel ist in ihrer Gelenkfunktion gestört. Infolgedessen wird die Synovialflüssigkeit in einem unzureichenden Volumen oder mit einer modifizierten chemischen Zusammensetzung erzeugt. Synovialflüssigkeit dient als Gelenkschmiermittel und Nährstoffquelle für Knorpel.

Solche Veränderungen verschlimmern daher degenerativ-dystrophische Prozesse im Knorpel und führen zu Bewegungssteifigkeiten. Das Einsetzen der Knorpelzerstörung geht häufig mit einem Entzündungsprozess in der Gelenkkapsel einher, der sich in Form von Schwellung des Weichgewebes, Rötung der Haut äußert. Das Wachstum von Knochengewebe beginnt.

Manifestationen einer Kreuztransplantation in diesem Stadium verursachen leichte Beschwerden, hindern die Person jedoch nicht daran, ihre täglichen Aufgaben zu Hause und bei der Arbeit zu erfüllen. Wegen der milden Manifestationen des Patienten keinen Arzt aufsuchen. Daher wird eine Arthrose des Sprunggelenks in einem frühen Stadium während einer Routineuntersuchung äußerst selten, meist zufällig, diagnostiziert.

Stadium 2 Krankheit

Das nächste Stadium bei Arthrose des Sprunggelenks ist der 2. Grad. In diesem Stadium wird das Bindegewebe des Knorpels zerstört, und dann beginnt seine Rissbildung, und das Relief ändert sich. An dem Prozess sind verschiedene Gelenk- und periartikuläre Gewebe beteiligt - die subchondralen und epiphasischen Knochen, die Gelenkkapsel, die Muskeln und die Bänder.

Dies ist das Stadium ausgeprägter klinischer Manifestationen:

  • beginnende Schmerzen bleiben die ganze Zeit bestehen, während eine Person geht oder steht, sich während des Trainings intensiviert, erst nach einer langen Pause verschwindet und selbst im Schlaf gestört werden kann;
  • nach dem Aufwachen ist eine Steifheit zu spüren, die lange anhält, der Bewegungsspielraum ist sehr begrenzt;
  • der Patient wird schnell müde;
  • Bewegungen werden von einem deutlichen Knirschen begleitet;
  • Viele Menschen haben meteorologische Beschwerden mit sinkendem Luftdruck. Vermutlich sind sie mit einem Druckanstieg der intraartikulären Flüssigkeit verbunden;
  • Entzündung der Synovialmembran entwickelt sich häufiger und ist akuter, mit schwerem Ödem, lokalem Temperaturanstieg;
  • Muskeln, Bänder schwächen, Gelenksubluxationen sind möglich.

Die Arthrose 2. Grades des Sprunggelenks äußert sich in stärker ausgeprägten radiologischen Zeichen:

  • Fugenraum 2–3-fach verengt;
  • große Osteophyten sind sichtbar;
  • Osteosklerose in der subchondralen Knochenteilung;
  • die Bildung von zystischen Hohlräumen im nächsten Abschnitt - der Epiphyse.

Eine Arthrose des Sprunggelenks Grad 2 führt in der Regel dazu, dass der Patient einen Arzt aufsucht, da häufige Schmerzen und zunehmende Bewegungseinschränkungen nicht zu übersehen sind. Der Patient kann bestimmte Arbeiten nicht ausführen, wenn seine Tätigkeit mit einer längeren Belastung der Beine verbunden ist, ist ein Verlust der Arbeitsfähigkeit möglich. In diesem Stadium ist es immer noch möglich, den Prozess der Zerstörung von Knorpel und Knochendeformation zu stoppen, aber normalerweise geht er in den dritten über.

Arthrose des Sprunggelenks Grad 3

Im Stadium 3 treten alle Anzeichen von DOA auf, der Knorpel ist vollständig oder fast vollständig zerstört, die Deformität der Knochen ist bei visueller Betrachtung sichtbar, es kommt zu einem Entzündungsprozess im Gelenk, es entwickelt sich eine reaktive Synovitis.

Die Arthrose des Sprunggelenks 3. Grades wird durch folgende Symptome angezeigt:

  • ständiger akuter Schmerz, der auch in Ruhe nicht nachlässt, häufige schmerzhafte Muskelkrämpfe, Schmerzen bei Wetterwechsel;
  • ausgeprägte Bewegungseinschränkung, der Patient kann seinen Fuß nur leicht schütteln;
  • die Krise verschärft sich;
  • das Gelenk ist aufgrund des Knochenwachstums und der Ansammlung von intraartikulärer Flüssigkeit vergrößert;
  • Röntgen zeigt den fast vollständigen Verschluss des Gelenkraums, Osteosklerose und Zytose, mehrere große Osteophyten. Manchmal zeigt das Bild Subluxationen.

Im Stadium 3 der Arthrose des Sprunggelenks entwickelt sich häufig eine Varus- oder Valgusdeformität der Extremität, wobei der Fuß relativ zum Unterschenkel nach außen oder innen abweicht. Eine solche Verformung macht das Gehen noch schwieriger. Wenn während der Arthrose des Gelenks vom Grad 2 selten eine Behinderung festgestellt wird, ist es ein weit verbreitetes Phänomen, eine Gruppe in drei Stufen zu bilden:

  • mit teilweiser Behinderung (begrenzte Liste der Arbeiten, die der Patient ausführen kann), mäßige Einschränkung der motorischen Funktionen, die der 3. Gruppe zugeordnet sind;
  • mit teilweisem Verlust der motorischen Funktion, was zu Behinderung führt - Gruppe 2;
  • Wenn der Patient ohne Hilfsmittel oder Unterstützung nicht gehen und stehen kann, hat er Schwierigkeiten, die täglichen Operationen auszuführen - Gruppe 1.

Manchmal unterscheidet man das Stadium 4 der Knöchelarthrose - eine vollständige Zerstörung des Gelenks und eine unbewegliche Haftung der Knochen (Ankylose) oder die Bildung eines falschen Gelenks (Neoarthritis). Richtiger ist es jedoch, diese Phänomene als eigenständige Krankheiten zu betrachten.

Behandlung in verschiedenen Stadien

Je früher mit der Behandlung von Arthrose deformans begonnen wird, desto stärker ist die Wirkung. In der letzten Phase hilft eine konservative Behandlung praktisch nicht, es ist notwendig, auf Operationen zurückzugreifen.

In der Anfangsphase

Im Stadium 1 wird eine ausschließlich konservative Behandlung der Sprunggelenksarthrose durchgeführt. Es kommt darauf an, orthopädische Schuhe und andere Hilfsmittel zu tragen, um das Gelenk zu entlasten, den Muskeltonus zu erhalten und die Steifheit durch Bewegung, Schwimmen und Wassergymnastik zu überwinden. Gleichzeitig sollten statische Belastungen des Gelenks, langes Stehen auf den Beinen und Gewichtheben vermieden werden. Zeigen von physiotherapeutischen Verfahren, die den Trophismus von Geweben verbessern und Regenerationsprozesse stimulieren. Ein frühes Behandlungsfeld ist die Gabe von Chondroprotektoren zum Schutz und zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes. Zur Linderung des Entzündungsprozesses werden nichtsteroidale Antiphlogistika verschrieben.

Es ist wichtig, die Faktoren, die zu Arthrose führten, so weit wie möglich zu beseitigen, bestehende chronische Krankheiten zu behandeln und den Stoffwechsel zu normalisieren. Korrektur des Gewichts, Ablehnung von schlechten Gewohnheiten ist notwendig. Nikotin, Alkohol, ungesunde Lebensmittel verschlimmern die Knorpelzerstörung, Übergewicht belastet das Gelenk.

In Stufe 2

Die Behandlung zielt frühzeitig darauf ab, Komplikationen vorzubeugen und degenerativ-dystrophische Prozesse zu verlangsamen. Wenn Sie rechtzeitig damit beginnen, besteht die Möglichkeit, die Entstehung von Arthrose zu stoppen, um den Übergang zum nächsten Stadium zu verhindern. Wenn die Ursache beseitigt wird, das Gelenk mit Hilfe von orthopädischen Hilfsmitteln, manuellen Therapietechniken, längerem Einsatz von Chondroprotektoren in Kombination mit Physiotherapie und physikalischer Therapie entladen wird, besteht die Möglichkeit, dass der Knorpel wiederhergestellt wird, der zusammengebrochen ist.

Wenn eine Arthrose 2. Grades diagnostiziert wird, sollte die Behandlung intensiver sein:

  • häufiger besteht ein Bedarf für die Behandlung von NSAIDs, und im akuten Entzündungsprozess greifen sie auf Steroid-Medikamente zurück;
  • Kann mit lokaler Reizwirkung, vasodilatatorischer und wärmender Wirkung auf den Gelenkbereich der Salbe aufgetragen werden.
  • Der Empfang von Chondroprotektoren ist weiterhin wirksam.
  • Aufgrund einer Verschlimmerung werden bei Fehlen einer Synovitis intraartikuläre Injektionen von Hyaluronsäure gezeigt.

Ebenfalls gezeigt werden Physiotherapie, Bewegungstherapie, Massage, manuelle Therapie, Kurbehandlung. Die einzige Operation, auf die zu diesem Zeitpunkt zurückgegriffen wird, ist die Arthroskopie. Durch einen kleinen Einschnitt werden eine Miniaturvideokamera und chirurgische Instrumente in die Gelenkhöhle eingeführt. Entfernte artikuläre mäusefreie Körper in der Gelenkhöhle (Fragmente von Osteophyten, verkalkte Fragmente von zerstörtem Knorpel, Blutgerinnsel). Diese Körper, die in den Gelenkspalt geraten, verursachen akute Schmerzen und Schmerzblockaden. Nach ein paar Jahren Entfernung werden die Schmerzen nicht mehr so ​​intensiv, der Bewegungsspielraum nimmt zu.

Auf der 3. Etappe

Im Stadium 3 ist es häufig erforderlich, auf Analgetika, intraartikuläre Injektionen von hormonellen entzündungshemmenden Arzneimitteln in Kombination mit Schmerzmitteln zurückzugreifen. Es ist in diesem Stadium nutzlos, Arthrose mit Chondroprotektoren zu behandeln. Der Patient kann individuelle Übungen aus dem Komplex durchführen, die ihm in früheren Stadien empfohlen wurden. Physiotherapie, Kurbehandlung sowie medikamentöse Therapie bringen nur vorübergehende Linderung.

Die Operation ermöglicht es, die Schmerzen loszuwerden:

  • Arthrodese - Entfernung des zerstörten Gelenks, Knochenwachstum, Bildung einer künstlichen Ankylose;
  • Endoprothetik - Ersatz des Gelenks durch ein künstliches.

Nach der Arthrodese geht die Beweglichkeit des Beines im Gelenk vollständig verloren, aber aufgrund dieser Schmerzen verschwindet. Endoprothetik mit vollständiger postoperativer Rehabilitation ermöglicht die vollständige Wiederherstellung der Motorik. Dies ist aber eine aufwendige und teure Operation, die Endoprothese hat eine begrenzte Lebensdauer, teilweise wird sie verworfen.

Durch den frühen Beginn der Behandlung von Sprunggelenksarthrose kann die Entwicklung der nächsten für eine lange Zeit verzögert werden. Der zweite Grad der Cruzartrose geht fast immer in einen dritten über, der mit einer Behinderung droht. Leider gehen Patienten aufgrund der geringen Schwere der klinischen Symptome einer Arthrose vom Grad 1 häufig zum Arzt und beginnen die Behandlung, wenn die Krankheit in das Stadium 2 oder sogar in das Stadium 3 übergegangen ist.

Lesen Sie Mehr Über Krämpfe

„Mama, meine Füße tun weh!“ Wie man Nachtschmerzen bei Kindern erkennt und beseitigt

Wacht das Kind mitten in der Nacht auf und klagt über Schmerzen in den Beinen? Sie streicheln und strecken seine Beine, beruhigen ihn, aber Sie wissen nicht: ob Sie zu einem Arzt führen oder mit Schmerzmitteln auskommen sollen?


Kann ich Krampfadern an meinen Beinen für immer loswerden?

Krampfadern sind Krankheiten, mit denen fast jeder konfrontiert ist, unabhängig von Alter oder Geschlecht. Aufgrund der Natur des Organismus sind Frauen häufiger von einer Venenerkrankung betroffen als Männer.